Home
Im September gelten wieder neue Ruderzeiten für den Breitensport!
Unter der Woche wird montags, dienstags und freitags um 18:30 Uhr gerudert!
Obwohl wir eigentlich noch keinen richtigen Sommer hatten, steht der Herbst schon vor der Tür und die Tage werden jetzt merklich kürzer. Damit kein Boot von der einbrechenden Dunkelheit überrascht wird, trifft man sich ab kommenden Dienstag, den 02.09.2014 zum allgemeinen Rudern bereits um 18:30 Uhr. Die Meteorologen versprechen für die nächsten Tage die Rückkehr des Sommers und so sollte so mancher schönen Ausfahrt in den Herbsttagen nichts im Wege stehen.
01.09.2014
"Frauenrudern" soll donnerstags um 17 Uhr das Angebot erweitern!
"Rudermütter" wollen die Zeit des Kindertrainings zum Selberrudern nutzen!
Viele "Rudermütter" bringen donnerstags ihre Kinder zum Training und verweilen zum Teil an der KRG. Nun ist die Idee entstanden, dass die "Rudermütter", die des Ruderns mächtig sind, die Zeit nutzen und selber aufs Wasser gehen. Selbstverständlich sind auch alle anderen weiblichen Mitglieder zum Mitrudern herzlich eingeladen. Getroffen wird sich um 17 Uhr und sobald alle Kinder auf dem Wasser sind, stechen die Frauen gegen 17:30 Uhr in See.
01.09.2014
Unser Trainer Boris Orlowski feiert sein "25 Jähriges Trainerjubiläum" an der KRG !
Seit dem 01.09.1989 ist der 45 Jährige für den Leistungssport verantwortlich!
Wie schnell doch die Zeit vergeht. Am heutigen Tage ist unser Trainer Boris Orlowski bereits seit 25 Jahren für den Leistungssport an der KRG verantwortlich. Seit diesem Zeitpunkt gab es viele nationale und internationale Erfolge zu feiern. Das Bootshaus wurde zwei Mal erweitert und der Bootspark komplett erneuert und aufgestockt. Mit dem Herbst-Cup und dem Indoor-Cup wurden zwei weitere Veranstaltungen an der KRG eingeführt. Gründe zum Feiern gibt es also genug und das will der zweifache Familienvater am 27.09.2014 mit allen Weggefährten an der KRG auch tun.
01.09.2014
Pflichtsport Rudern in den 7.Klassen am THG vom 27.08.-01.10.2014 !
Kooperation zwischen Theodor-Heuss Gymnasium und KRG wird fortgesetzt!
In den nächsten sechs Wochen ist immer Mittwochsvormittags mächtig was los an der KRG. Der Grund: Im Rahmen des Pflichtsports kommen alle drei 7. Klassen des Theodor-Heuss Gymnasiums zur KRG, um einen Einblick in den Rudersport zu bekommen. Diese Aktion ist ein Highlight im Sportunterricht der Schule und für unser Trainerteam die ideale Möglichkeit neue Talente zu sichten. Die Unterrichtsserie endet mit der THG-Schulmeisterschaft am Mittwoch, den 01.10.2014.
27.08.2014


Wasseransicht der Außenanlage

Saunaterrasse

Ergometerraum

Sommerferien wurden zur Pflege von Haus und Gelände genutzt !
Renovierungsarbeiten wurden rechtzeitig zum Ferienende abgeschlossen!
Dem ein oder anderen wird es beim Besuch der KRG schon aufgefallen sein. In den letzten Wochen wurde mächtig gewerkelt und das Haus und Gelände raus geputzt.
So wurde während der Sommerferien der Boden der Saunaterrasse und die Holzmöbel neu geölt sowie eine Loungemöbel-Sitzgruppe angeschafft.
Im Ergoraum wurden die Wände gestrichen, der Parkettboden abgezogen und ebenfalls neu geölt. Auch die Flure sind neu gestrichen.
Das geamte Gebäude wurde einer Genaralreinigung unterzogen. Alle Fenster und Rahmen wurden geputzt, die Fliesen in den Sanitärraüme gesäubert und desinfiziert, der Steinfußboden abgesäuert und die Möbel abgewaschen.
Im Außengelände nahm man notwendige Baumfällungen vor. Die Hecken und Sträucher wurden geschnitten und an den Steganlagen der Schilfwuchs gestutzt. Die Beete von Unkraut befreit, der Rasen gemäht und die Außenbeleuchtung überholt.
Einige Dinge stehen noch aus aber die werden wir gemeinsam mit der Bootspflege und der Bootshallensäuberung in einem Arbeitsdienst im September bewältigen.
Unser Dank gilt der Firma Augustat Parkett, die die Parkettsanierung für die KRG kostenfrei realisiert hat. Der Firma "DiGuS" die die Genaralreinigung übernahm und den zahlreichen KRG-Mitgliedern, die sich an der Renovierung beteiligt haben.
Wir möchten euch bitten Haus und Inventar pfleglich zu behandeln, damit wir alle noch lange Spaß dran haben!
Der Vorstand wünscht euch eine schöne Herbstsaison und hofft, dass der Sommer oder spätestens der "Indian-Summer" im Oktober noch viele sonnige Tage für tolle Rudertouren bereit hält. "Riemen- und Dollenbruch"
20.08.2014 - Eingangsbereich - Flur
24. Kettwiger Herbst-Cup - 17. Kettwiger Drachenbootregatta am 18./19.10.2014!
In zwei Monaten steigt wieder das KRG-Regattahighlight des Jahres!!!
Die Zeit vergeht wie im Fluge! Heute gehen in NRW die Sommerferien zu Ende und in zwei Monaten steht schon die 24. Auflage unseres Kettwiger Herbst-Cup auf dem Programm. Am letzten Herbstferienwochenende bieten wir unseren Gästen wieder ein volles Programm. Die Ausschreibung für die Ruderregatta haben wir um weitere GIG-Bootrennen erweitert, die ersten Meldungen für die beliebte Drachenbootregatta sind schon eingegangen und die ersten Mannschaften für die Essener Stadtmeisterschaft im Achter und Vierer wurden schon auf dem Wasser gesichtet.
Am Rahmenprogramm hat sich gegenüber den Vorjahren nichts geändert. "Hi-Five" und "Mark Bennett" sind für die musikalischen Live-Acts verantwortlich. Der Lions Förderverein Essen Cosmas et Damian veranstaltet am Sonntagmittag nach der Stadtmeisterschaft bereits seine "6. Kettwiger Entenjagd" in Rahmen des Herbst-Cup.
Der Investor "TenBrinke", der das Gelände hinter uns bebaut, hat zugesichert, dass die Kanalbauarbeiten auf dem Wall rechtzeitig abgeschlossen werden und auf dem Baugelände ausreichend Platz für Bootslager- und Parkplatzflächen geschaffen wird.
19.08.2014 - Herbst-Cup Homepage


Zu Gast im Vegesacker Ruderverein


KRG-Vereinswanderfahrt vom 15.-17.08.2014 geht nach Vegesack!
97 Teilnehmer, 90 verschiedene Ruderer, 5.466 Mannschaftskilometer!!!
"Nee wat war dat mal wieder schön!": Mit einem Rekordmeldeergebnis von 97 KRG-Mitgliedern startete am vergangenen Freitag unsere diesjährige Vereinswanderfahrt. Unser Ziel lautete Vegesack, wo in den kommenden drei Tagen auf der Weser und Lesum gerudert wurde. Neben den sechs GIG-Booten die wir selber mitgenommen hatten stellte uns der gastgebende Vegesacker Ruderverein fast sein komplettes Bootsmaterial samt Kirchboot zur Verfügung. Weitere Unterstützung erhielten wir vom RV Ostholz-Scharmbeck, dem Bremer Ruderverein Hansa und dem Bremer RV von 1882. Insgesamt kamen 5.466 Mannschaftskilometer zusammen. Wie in jedem Jahr wurden die Bootsbesetzungen gelost, sodass Jung mit Alt und Anfänger mit Könnern in einem Boot saßen. Auch in diesem Jahr ließ uns das Wetter nicht im Stich. Bis auf einen kleinen Schauer am Samstagmorgen blieben wir trocken und auch der Wind hielt sich zumindest am Freitag und Samstag auf der Weser in Grenzen.
Unsere Trainingsgruppe war komplett mit angereist und so nutzte unsere Vorsitzende Sybille Meier am ersten Abend die Gelegenheit, um unsere beiden U23-WM Teilnehmerinnen Lisa Quattelbaum und Dorothee Beckendorff zu beglückwünschen und ihnen ein kleines Präsent zu überreichen.
Neben dem Sport auf dem Wasser, einige ruderten bis zu 70 km an diesem Wochenende, war natürlich die Geselligkeit ein wichtiger Bestandteil dieser Wanderfahrt. Hier zeigte sich einmal mehr, was die KRG ausmacht. Ausgelassen wurde miteinander bis in den frühen Morgen gefeiert und getanzt. Unsere Oldies waren dabei herausragend vertreten. Die Tanzeinlagen von Edith Müller, Georg Meintrup, Peter Fütterer und Uli Beckendorff werden uns noch lange in Erinnerung bleiben.
Der Vorsitzende des Vegesacker RV, Uwe Vielstich, war am zweiten Abend mit seiner Gattin und dem Wanderruderwart Dirk Eckelt als Gäste geladen. Sie erlebten die Vergabe der Fahrtenabzeichen durch unseren Wanderruderwart, Michael Brockschmidt, sowie das Auslosungsprozedere der Bootsbesatzungen für den Sonntag mit. Beim späteren Austausch der Vereinswimpel zeigte er sich von dieser Aktion tief beeindruckt und zollte der KRG dafür großen Respekt.
Wie man es von der KRG nicht anders kennt, verlief auch das säubern, abbauen und verladen der Boote am Sonntagmittag reibungslos. In Windeseile waren die Grills und Transportkisten verladen, sodass die Heimreise angetreten werden konnte. Hier folgte nun der einzige Wermutstropfen. Bedingt durch das Ferienende waren die Autobahnen dicht und die Heimreise zog sich bis zu fünf Stunden hin. Nachdem aber dann auch alle Boote aufgeriggert wieder in der KRG lagen, war dies schnell vergessen.
Unser Dank gilt unserem Wanderruderwart Michael Brockschmidt und seinem Team für die ausgezeichnete Organisation. Dem Vegesacker RV als vorzüglichen Gastgeber und den benachbarten Vereinen für die Bootsleihen. Auf ein Neues in 2015!
18.08.2014 - Photos folgen in Kürze!




Gold für den Juniorinnen-Achter!
2.v.r. Carlotta schmitz (ETuF)

Junioren-Weltmeisterschaften vom 05.-10.08.2014 in Hamburg auf der Dove-Elbe!
Goldrausch in Hamburg - DRV gewinnt Nationenwertung - Glückwunsche an alle!
Die Flotte des Deutschen Ruderverbandes trumpfte bei der Heim-WM in Hamburg auf der Dove-Elbe groß auf. In allen 13 Bootsgattungen erreichte der DRV die Finals. Am Ende gab es sieben Mal Gold und zwei Mal Silber zu bejubeln.
Zu den mehreren tausend Zuschauern zählte auch eine 14-köpfige KRG-Fangruppe die die deutsche Mannschaft nach Kräften lautstark unterstützte. Neben dem Besuch der Regattastrecke wurden die vier Tage in der Hansestadt aber auch genutzt, um alte Freundschaften zu pflegen (ein herzliches Dankeschön an Alex Craven und seine Frau für einen unvergesslichen Grillabend) und um sich die Sehenswürdigkeiten dieser wunderschönen Stadt anzuschauen.
Unser Glückwunsch geht an alle Beteiligten, die zu diesem herausragenden Ergebnis der deutschen Mannschaft beigetragen haben. Besonders allerdings an das beteiligte Essener-Trio, Carlotta Schmitz (ETuF/Gold im Achter), Laura Kampmann (TVK/Ersatz) und Achtertrainer Ralf Wenzel (NWRV-RaB/Gold im Achter)
11.08.2014


Sabine Chavez - Annette Bauer


Anja Drenker - Renato Chavez Torres

5. Euro Masters Regatta vom 25.-27.07.2014 in München-Oberschleißheim!
KRG-Mastersruderer nehmen erfolgreich an größter Regatta Europas teil!
Die imposante Olympia-Regattastrecke von 1972 in München-Oberschleißheim war Schauplatz der diesjährigen "Euro Masters Regatta". Bei der 5. Auflage dieser Veranstaltung gab es erneut ein Rekordmeldeergebnis. 1.950 Athleten aus 32 Ländern und 4 Kontinenten ruderten in den drei Tagen in über 2.000 Booten!!! Die KRG wurde durch Sabine Chavez, Annette Bauer, Anja Drenker und Renato Chevez-Torres vertreten, die in den verschiedensten Renngemeinschaften und Booten an den Start gingen.
Annette und Sabine gingen bei schönstem Sonnenwetter zweimal gemeinsam in Doppelvierern mit Ruderinnen aus Hamburg und Siegburg an den Start und belegten in ihren Abteilungen einen dritten und einen zweiten Platz. Im Mixed-Achter kam Annette Bauer auf einen dritten Rang. Sabine Chavez regattierte noch im Doppelzweier, Einer und Mixed-Vierer, wo sie auf einen zweiten und zwei dritte Plätze kam.
Renato Chavez.Torres startete im Einer bei den 50 Jährigen. Dort hatten 90 Boote gemeldet. Renato gewann seinen Lauf souverän mit der insgesamt achtbesten Zeit!!! Im Doppelvierer landete er mit Ruderern aus Mülheim in seinem Lauf auf dem zweiten Rang. Der Mixed-Doppelzweier mit Anja Drenker überquerte als drittes Boot die Ziellinie.
Zur Vorbereitung auf diesen Saisonhöhepunkt nahmen unsere Masters auch am "DRV Masters Championat" in Werder an der Havel sowie an der "15. German Masters Open Regatta" in Offenbach/Bürgel teil. Auch in Offenbach gewann Renato seinen Einer. Annette und Sabine gewannen gemeinsam im Mixed-Doppelvierer und Sabine einen weiteren Mixed-Doppelvierer und den Mixed-Doppelzweier.
Den erfolgreichen KRG-Mastersruderer gilt unsere Anerkennung und Glückwunsch!
31.07.2014




Christa und Lutz Kirberger beenden ihre Tätigkeit an der KRG zum 31.07.2014!
Die KRG ist den Beiden für ihre Arbeit zu großem Dank verpflichtet!
Seit fast 20 Jahren haben sich die Kirbergers um unserer KRG gekümmert. Nicht nur die Reinigung der Duschen, Umkleiden und weitere Räumlichkeiten lagen in ihrem Aufgabenbereich, auch die Beete wurden gepflegt und der Rasen gemäht. Nicht zu vergessen ist der unermüdliche Einsatz bei unseren Regatten, wo oft die gesamte Familie im Einsatz war.
Zum 31.07.2014 haben die Beiden ihre Tätigkeit nun eingestellt. Die KRG ist den Beiden zu großem Dank verpflichtet!
Ab dem 01.08.2014 hat die Firma "DiGuS" die Reinigung des Bootshauses übernommen. Die Firma von Geschäftsführerin und Vereinsmitglied Claudia Scherrer hat sich auf Dienstleistungen im Sozialbereich spezialisiert. Mit der Entscheidung nun eine Firma zu beauftragen, will der Vorstand den erhöhten Anforderungen, die an den Verein und die Reinigung gestellt werden, Sorge tragen.
01.08.2014

"KRG-Traditionsvierer" setzt vom 24.-27.07.2014 Tour auf der Weser fort!
Manfred Scherrer, Wolfgang Mudra, Manfred Hinz und Knud Rickert "on Tour" !
In diesem  Jahr setzte der „Traditionsvierer“ der Oldies seine Wanderfahrt auf der Weser fort. Die vorjährige Endstation - der RV Höxter – war diesmal der Startpunkt; natürlich erst nach einer Stärkung in einem schattigen Biergarten. Mit flotter Strömung war das Boot nach zwei Stunden in Polle. Am nächsten Tag ging es bis zum RV „Weser“ in Hameln, unterbrochen durch eine Mittagspause in Bodenwerder (Hotel „Goldener Anker“ sehr zu empfehlen). In Hameln übernachteten wir dreimal. Ein Ruderer hatte Landdienst und fuhr mit dem Bus parallel. Die „Ruhr“ wurde als Dreier ohne gerudert, was problemlos möglich war. Hameln ist touristisch eine interessante Stadt und bietet viel Kultur, auch im gastronomischen Bereich. Die letzten Etappen waren dann von Hameln, mit der ersten Weserschleuse nach 135 Kilometern, zum Doktorsee bei Rinteln und weiter nach Bad Oeynhausen, wo es im Ortsteil Rehme im Bereich der Personenfähre einen Steg für Ruderer gibt. Nach einer Stärkung in der „Weserhütte“ ging es dann zurück nach Kettwig.
28.07.2014 - Photos



Der Vierer ohne kurz vor dem Ziel!


Charlotte Siering und Dorothee Beckendorff heben nach dem Zieldurchlauf die Hand und erheben Einspruch!

 

U23 Weltmeisterschaften vom 23.-27.07.2014 in Varese (ITA)!
Lisa Quattelbaum gewinnt das B-Finale - Dorothee Beckendorff landet auf Rang 12!
Freud und Leid langen aus KRG-Sicht bei den B-Finals am Samstag auf der WM-Strecke in Varese dicht beieinander.
Während Lisa Quattelbaum im Vierer ohne Steuerfrau gemeinsam mit Leonie Neuhaus (Werden), Isabel Taueber und Annika Jacobs (beide Hanau) nach einem Blitzstart einen Start-Ziel-Sieg hinlegten und den Booten aus Rumänien und Italien keine Chance ließen, lief es für Dorothee Beckendorff und Charlotte Siering (Wanne-Eickel) nicht nach Plan.
Die beiden Berkeley-Studentinnen hatten sich für das B-Finale viel vorgenommen. Nach 500 Metern lagen sie auf dem aussichtsreichen dritten Rang mit Kontakt zu den führenden Booten aus der Ukraine und Spanien. Dann allerdings "fischten" sie mit ihrem Steuer ein ordentliches Büschel Seegras, welches das Steuern unmöglich machte und die Fahrt deutlich verringerte. Platz sechs war die logische Konsequenz. Der Protest gegen die Wertung des Rennens blieb erfolglos.
Am Montagmorgen landen unsere WM-Mädels in Düsseldorf und erholen sich erst mal von den WM-Strapazen. Zur KRG-Vereinswanderfahrt sind sie aber pünktlich zurück und wir werden auf diesen Achtungserfolg gemeinsam anstoßen!
27.07.2014 - Photos
U23 Weltmeisterschaften vom 23.-27.07.2014 in Varese (ITA)!
Dorothee Beckendorff und Lisa Quattelbaum verpassen beide das A-Finale!
Keine gute Kunde von unseren KRG-Mädels aus Varese. In den Hoffnungsläufen konnten sich sowohl Lisa Quattelbaum im Vierer ohne Steuerfrau mit Rang vier (Ergebnis) als auch Dorothee Beckendorff im Zweier ohne Steuerfrau die ebenfalls auf Rang vier (Ergebnis) landeten, nicht für das Finale am Samstag qualifizieren. Beide Boote starten am Samstag im B-Finale.
Wenn auch die Enttäuschung über das verpassen der Finals momentan bei allen überwiegt, so kann man doch Stolz darauf sein, gleich im ersten U23 Jahr mit 19 Jahren den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft zu haben.
Hut ab und Kopf hoch!!!
24.07.2014

U23 Weltmeisterschaften vom 23.-27.07.2014 in Varese (ITA)!
Dorothee Beckendorff und Lisa Quattelbaum müssen beide in den Hoffnungslauf!
Mit der direkten Qualifikation für das U23 WM Finale über den Vorlauf hat es leider bei beiden Booten mit KRG-Beteiligung nicht geklappt.
Dorothee Beckendorff landete im Zweier ohne Steuerfrau mit ihrer Partnerin Charlotte Sierung (Wanne-Eickel) im Vorlauf leider nur auf dem fünften Rang und muss nun am Donnerstag im Hoffnungslauf (15:35 Uhr) alles auf eine Karte setzen, um sich noch für das Finale der sechs weltbesten U23 Zweier zu qualifizieren. Vorlaufergebnis
Das Quartett um Lisa Quattelbaum mit ihren Partnerinnen Leonie Neuhaus (Werden), Isabel Täuber und Annika Jacobs (Hanau) verpasste im Vierer ohne Steuerfrau die Direktqualifikation nur knapp. Platz zwei hätte im Vorlauf gereicht. Trotz eines fulminanten Endspurts landeten die Damen aber nur auf dem dritten Rang und hoffen nun am Donnerstag (15:00 Uhr) über den Hoffnungslauf einen Platz im Finale zu ergattern. Vorlaufergebnis
Sowohl vor Ort an der Regattastrecke als auch daheim am PC beim "Live Tracker" wird ordentlich mitgefiebert. Wir drücken ganz fest die Daumen!
23.07.2014




U23 Weltmeisterschaften vom 23.-27.07.2014 in Varese (ITA)!
Dorothee Beckendorff und Lisa Quattelbaum starten im Zweier und Vierer !
Momentan bereiten sich unsere beiden amtierenden Junioren-Vizeweltmeisterinnen Dorothee Beckendorff und Lisa Quattelbaum im Trainingslager im schleswig-holsteinischen Ratzeburg auf die U23 Weltmeisterschaften in Italien vor. Die Trainingsergebnisse stimmen zuversichtlich. Die Mädels sind gesund und gut unterwegs. Ende der Woche macht sich die Deutsche Nationalmannschaft in den Süden auf, wo am Dienstag, den 22.07.2014 die globalen Titelkämpfe am Lake de Varese eröffnet werden.
Dorothee Beckendorff wird als Deutsche U23 Jahrgangsmeisterin im Zweier ohne Steuerfrau gemeinsam mit Charlotte Siering (Wanne-Eickel) auch in dieser Bootsklasse bei der WM an den Start gehen. 13 Nationen haben in diesem Rennen gemeldet, sodass der Weg ins Finale (Sa. 16:45 Uhr) über den Vorlauf (Mi. 16:03 Uhr), evtl. Hoffnungslauf (Do. 15:28 Uhr) und Halbfinale (Fr. 15:14 Uhr) führen wird.
Lisa Quattelbaum sitzt gemeinsam mit ihrer Stammpartnerin Leonie Neuhaus (Werden), Isabel Täuber und Annika Jacobs (beide Hanau) im Vierer ohne Steuerfrau. Mit einem Starterfeld von 10 Booten bleibt dem Quartett das Halbfinale erspart. Sie starten mit dem Vorlauf am Mittwoch um 15:00 Uhr. (evtl. Hoffnungslauf Do. 15.00 Uhr, Finale Sa. 15:45 Uhr).
Ende der nächsten Woche wird sich eine kleine KRG-Delegation auf den Weg nach Italien machen um die Boote vor Ort lautstark zu unterstützen.
Die gesamte KRG-Familie drückt natürlich aus der Heimat ganz fest die Daumen!
17.07.2014 - Meldeergebnis/Zeitplan


Dorothee Beckendorff


Lisa Quattelbaum

U23 WM Trainingslager in Ratzeburg vom 01.-21.07.2014
Dorothee Beckendorff und Lisa Quattelbaum senden herzliche Grüße an die KRG und berichten "live" aus dem Trainingslager in Ratzeburg!

Moin moin lieber KRG'ler,
dieses Jahr senden wir liebe Grüße aus dem Norden, genauer gesagt aus Ratzeburg, wo das U23 Nationalmannschafts-Trainingslager stattfindet.
Bei regelmäßigem Wind war das Rudern nicht immer ganz so erfreulich, jedoch sind wir in unseren jeweilen Bootsklassen (Lisa im Vierer und Doro im Zweier) um einiges weitergekommen. Viele kürzere Strecken haben wir erfolgreich hinter uns gebracht und am Samstag ist schon die Generalprobe im Relationsrennen, wo alle Bootsklassen miteinander verglichen werden.
Am Montag werden wir glückerlicherweise mit dem Flugzeug anstatt dem Bus die Reise nach Varese (Italien) antreten. Bis dahin heißt es nochmal fleißig zu trainieren, den Teamzusammenhalt zu stärken und gesund und voller Elan in die Vorläufen ab Mittwoch zu starten!
Wir freuen und schon riesig auf unserer neue Herausforderung, die Titelwettkämpfe in der U23-Klasse und sind froh zu wissen, dass ihr uns den Rücken stärkt!

Bis bald und liebe Grüße,

Eure Lisa und Doro

17.07.2014
46.Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen in Rüdersdorf vom 04.-06.07.2014
NRW-Ruderjugend siegt erneut - KRG-Kinder auf den Plätzen drei, vier und dreizehn!
In Rüdersdorf, in der Nähe von Berlin, fand in diesem Jahr der Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen statt. Unsere Kindertrainer Laura Rottmann und Florian Momm konnten beim Landesentscheid in Bochum-Witten drei Boote für den BW qualifizieren.
Alle Aktiven gingen mit großem Ehrgeiz in die Wettkämpfe. Bedingt durch einen Fehler bei der Langstrecke an der Wende, wurden Paul Rasch und Paul Wilkening im Jungen Doppelzweier der 12/13 Jährigen in das C-Finale gesetzt. Dieses gewannen sie dann aber souverän. Die Siegerzeit hätte auch für das große Finale gereicht. Die beiden anderen Boote konnten sich über Langstrecke und Zusatzwettbewerb für das A-Finale qualifizieren. Magda Müller, Svenja Meintrup, Nike Weber, Paula Burbott und Steuermann Stefan Uttendorfer schrammten mit Platz vier im Mädchen Doppelvierer der 13/14 Jährigen nur hauchdünn an einer Medaille vorbei. Lara Sonnenschein ruderte sich im Leichtgewichts-Einer der 13 Jährigen aufs Podest und wurde Dritte.
Am Ende konnten alle gemeinsam dann jubeln, denn die NRW-Ruderjugend gewann mit großem Abstand die Gesamtwertung!
Einen herzlichen Glückwunsch an unseren Rudernachwuchs und die Trainer!!
14.07.2014 - Photos

Finisher

6. Essener Rudermarathon 05.07.2014
3 Gig-Doppelvierer mit Steuermann/frau rudern nach Steele und zurück
Der 2009 von unserem Wanderruderwart Michael Brockschmidt in Leben gerufene Essener Rudermarathon hat sich inzwischen zu einer festen Größe im Wanderruderkalender der KRG entwickelt, und wurde auch in diesem Jahr wieder ausgestragen. Am 05.07.2014 machten sich 15 -überwiegend Marathon-erfahrene - KRGler auf den Weg nach Steele, um dem dortigen Ruderverein und seiner Restauration, einen Besuch abzustatten. Mit Zwischenstopps beim TVK und und beim EWRC wurde die Strecke bei durchwachsenem Wetter ohne Schwierigkeiten zügig bewältigt, so dass zur zweiten Halbzeit Argentinien-Belgien die Boote wieder gereinigt in der Halle lagen. Die insgesamt gute Stimmung am Samstag spricht klar für eine Wiederholung im nächsten Jahr, so dass auch hier gilt: nach dem Rudermarathon ist vor dem Rudermarathon.
05.07.2014 - Photos

Karen Rasch bei der Übergabe des Dankeschöns für 14 Jahre Vorstandsarbeit.

KRG Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 02.07.2014 !
Neuwahlen und ein Antrag zur Änderung der Beitragsordnung waren die Themen.
Zur Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden, der stellvertretenden Vorsitzenden Finanzen sowie der Wahl des Ersatzkassenprüfers war laut Satzung eine zusätzliche Mitgliederversammlung nötig. Gut 30 Mitglieder waren erschienen und sind einstimmig dem Vorschlag des Vorstandes gefolgt. Stephan Möllering wurde als stellvertretender Vorsitzender und Sandra Engelke als stellvertretende Vorsitzende Finanzen gewählt.
Nun galt es Danke zu sagen, Danke für 14 Jahre Vorstandsarbeit. Mit einer kleinen Laudatio überreichte die Vorsitzende Sybille Meier dabei Karen Rasch neben den üblichen Blumen und einem Gutschein einen mit Fotos beklebten Rollsitz als persönliche Erinnerung an einen spannenden Lebensabschnitt.
Zurück zur Tagesordnung, wurde Markus Lorenz als Stellvertreter für die Kassenprüfer gewählt. Ferner ging es um einen Antrag zur Änderung der Beitragsordnung. Der Vorschlag, dass alle Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre den gleichen Mitgliedsbeitrag zahlen, so lange nicht mindestens ein Elternteil aktives Mitglied ist, wurde einstimmig angenommen. Bereits um halb Acht konnte die Vorsitzende die Versammlung schließen und im weiteren genossen alle Anwesenden den lauen Sommerabend an der Theke.
02.07.2014


THG Vierer vl: Niklas Meintrup, Aaron Quindeau, Paul Rasch, Janik Hilpüsch, Karl Preuss
JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - Landessportfest der Schulen am 02.07.2014 !
Jungs Doppelvierer erneut für Bundesfinale in Berlin qualifiziert!
Zwei Tage nach den Deutschen Jugendmeisterschaften heißt es für Karl Preuss, Janik Hilpüsch, Aaron Quindeau, Niklas Meintrup und Steuermann Paul Rasch auf dem Baldeneysee schon wieder "Achtung - Los". Dieses Mal im Trikot des Theodor Heuss Gymnasiums im Renn- und im Gig-Doppelvierer mit Steuermann. Man möchte Landesmeister der Schulen werden, am liebsten in beiden Bootsklassen und dann im Herbst wieder zum Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia in Berlin zu fahren. Zwei Chancen, zwei Chancen genutzt, denn in beiden Rennen gewinnen die 5 Junges deutlich. Das Ticket für Berlin nutzten sie erneut im Gig-Doppelvierer, dieses mal weil im zweitplatzierten Boot der Goetheschule Essener Trainingskameraden sitzen und so auch den Weg zum Bundesfinale antreten.
02.07.2014 - Photos

Deutsche Jugendmeisterschaften in Brandenburg vom 26.-29.06.2014!
3 x Gold, 4 x Silber und 2 x Bronze für unsere KRG-Ruderer bei DJM !!!
Dorothee Beckendorff und Lisa Quattelbaum für U23 WM in Varese (ITA) nominiert!

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Brandenburg haben die Trainingsruderer der KRG mal wieder mächtig zugeschlagen. Insgesamt fischten sie 3 x Gold, 4 x Silber und 2 x Bronze aus dem Beetzsee.
Als Sahnehäubchen oben drauf qualifizierten sich auch noch Dorothee Beckendorff und Lisa Quattelbaum für die U23 WM, die vom 24.-27.07.2014 im italienischen Varese ausgerudert wird. Bereits am morgigen Dienstag geht es für die Beiden ins dreiwöchige Trainingslager nach Ratzeburg!
Einen Überblick über alle Ergebnisse unserer KRG-Ruderinnen und Ruderer gibt es auf der DJM-Sonderseite
Photos: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6
Wir gratulieren allen Beteiligten zu diesem großartigen Ergebnis! Ihr seid Klasse!!!
30.06.2014

3. THG-Schulmeisterschaft am 18.06.2014 an der KRG!
93 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 gaben ihr Bestes!
Im Rahmen der Kooperation zwischen dem Theodor-Heuss Gymnasium und der KRG kam die Jahrgangsstufe 8 im Rahmen ihres Pflichtsportunterrichtes sechs Wochen zum Rudern zur KRG. Den Abschluss dieser Übungsreihe bildete einmal mehr die THG-Schulmeisterschaft, wo die Klassen auf dem Ergometer und auf dem Wasser in GIG-Vierern gegeneinander antraten. Bei herrlichstem Wetter waren alle mit großer Begeisterung dabei. Am Ende siegte die 8A hauchdünn vor der 8B und der 8C.
23.05.2014
Internationale Ratzeburger Ruderregatta auf dem Küchensee am 14./15.06.2014!
Lisa Quattelbaum feiert auf der Traditionsregatta gleich drei Siege!
Für den U23 Bereich ging es am vergangenen Wochenende zur Internationalen Ratzeburger Ruderregatta. Lisa Quattelbaum konnte mit ihrer Partnerin Leonie Neuhaus (EWRC) auf dem Küchensee an diesem Wochenende gleich drei Siege feiern. Jeweils in Renngemeinschaft mit Ruderinnen aus dem Stützpunkt Dortmund gewann die amtierende Junioren-Vizeweltmeisterin an beiden Tagen den Achter und am Samstag auch noch den Vierer ohne Steuerfrau. Ein ganz besonderes Geschenk machte das Team der KRG am Samstag, als man in KRG-Einteilern an den Start ging.
16.06.2014
Landeswettbewerb der Jungen & Mädchen in Bochum/Witten am 14./15.06.2014!
Drei KRG-Boote qualifizieren sich für den Bundeswettbewerb in Rüdersdorf!
Am vergangenen Wochenende stand für unseren jüngsten Rudernachwuchs der Landeswettbewerb in Bochum/Witten auf dem Programm. Unsere Kindertrainer Laura Rottmann und Florian Momm hatten sechs Boote gemeldet, die sich alle achtbar schlugen. Nach Lang- und Rennstrecke sowie dem aus zwei Teilen bestehenden Zusatzwettbewerb konnten sich sogar drei Boote als jeweils Zweitplatzierte für den Bundeswettbewerb in Rüdersdorf (bei Berlin) vom 04.-06.07.2014 qualifizieren.
Unsere Glückwünsche gehen an Magda Müller, Svenja Meintrup, Nike Weber, Paula Burbott und Steuermann Stefan Uttendorfer im Mädchen Doppelvierer der 13/14 Jährigen, an Lara Sonnenschein im Leichtgewichts-Einer der 13 Jährigen und an Paul Rasch und Paul Wilkening im Jungen Doppelzweier der 12/13 Jährigen.
Unser Dank gilt auch den zahlreich mitgereisten Schlachtenbummlern für die tolle Unterstützung!
16.06.2014 Photos der Siegerehrung 1 - 2 -3

Darius Drenker, Niklas Meintrup
2. DRV Junioren-Regatta in Hamburg auf der Dove-Elbe am 07./08.06.2014!
KRG-Ruderer fischen sechs Siege aus der Dove Elbe!
Die Generalprobe für die Deutschen Jugendmeisterschaften vom 26.-29.06.2014 in Brandenburg auf dem Beetzsee ist für die Aktiven der KRG teilweise geglückt. Insgesamt konnten sechs Siege errungen werden. Erfolgreichster Aktiver der KRG war Joscha Osthoff, der an beiden Tagen im siegreichen Vierer mit Steuermann des ERRV saß, der von unserer Steuerfrau Helen Adam gesteuert wurde. Am Samstag saß er auch noch im Flaggschiff des ERRV, dem Achter, und konnte dort ebenfalls einen Sieg verbuchen. Mia Müller durfte am Samstag im Leichtgewichts-Einer und in einer bundesweiten Renngemeinschaft im Leichtgewichts-Vierer am Siegersteg anlegen. Nachdem im Stützpunkt Doppelvierer der 15/16 Jährigen Leichtgewichte Darius Drenker und Niklas Meintrup nur drei Hundertstel zum Sieg fehlten, reichte es am Sonntag im 3. Lauf des Leichtgewichts-Doppelzweiers endlich zum ersehnten Sieg.
10.06.2014 - Photos
Abschlussfahrt des Erwachsenen-Anfängerkurses ins "Löwntal" am 02.06.2014!
Die Abschlussfahrt war mit 42 Teilnehmern großartig besetzt!
Da staunte das Übungsleiterteam um unseren Chefcoach Boris Orlowski nicht schlecht, als zur traditionellen Abschlussfahrt des Erwachsenen-Anfängerkurses neben den 24 Kursteilnehmern weitere 18 Mitglieder zum Bootshaus kamen um mit den potentiellen Neumitgliedern eine erste kleine Wanderfahrt zu machen. Alle Boote erreichten ohne Probleme das Ziel in Werden und nahmen isotonische Getränke zur Stärkung im "Löwntal" auf. Einmal mehr war der Kurs ein voller Erfolg.
Die KRG heißt die Neumitglieder ganz herzlich willkommen und bedankt sich bei dem Übungsleiterteam für die tolle Arbeit. Beteiligt an der Durchführung waren: Laura Rottmann, Sybille Meier, Wolfgang Orlowski, Detlef Müller, Gunther Maslabei, Jochen Hohm, Philip Sauerbier, Andreas Augustat, Christoph Mertens und Michael Brockschmidt.
Ab dem 23.06.14 geht es mit einem Fortgeschrittenenkurs immer montags von 19:00-21:00 Uhr weiter. Hier haben alle Mitglieder die Möglichkeit ihre Technik ein wenig aufzufrischen!
03.06.2014





47. Kettwiger Jungen & Mädchenregatta am 31.5./01.06.2014 auf der Ruhr!
13 Siege für die KRG! Regatta war sportlich und organisatorisch ein voller Erfolg!
Die Kettwiger Kinderregatta hat nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. 44 Vereine entsendeten mehr als 800 Boote zu uns an die Ruhr. Auch der Zuschauerzuspruch war überwältigend! Als Entschädigung für den verregneten Regattasonntag im letzten Jahr, schien in diesem Jahr an beiden Tagen die Sonne und es ging nur ein ganz leichter Wind. Durch die voran schreitende Baumaßnahme auf dem "Markmann & Moll" Gelände waren wir im Platz etwas beengt aber der Disziplin und guten Zusammenarbeit mit den beteiligten Trainern und Obleuten war es zu verdanken, dass alle wie am Schnürchen geklappt hat.
Sportlich lief es auch sehr erfolgreich. Die Aktiven unseres Kindertrainer-Trios von Laura Rottmann, Florian Momm und Anton Butz fuhren im Slalom, Lang- und Kurzstrecke insgesamt 13 Siege ein. Erfolgreichste Ruderin der KRG war Svenja Meintrup, die an diesem Wochenende vier Siege feiern durfte. Dreifachsiege gab es für Paula Burbott, Nike Weber, Magda Müller und Celina Schneider. Doppelsiege für Paul Rasch, Christoph Philips und Luca Weisbäcker. Jeweils einen Sieg feierten Hanna Müller, Marc Schwill, Stefan Uttendorfer, Paul Wilkening und Jacob Sankowski.
Wir gratulieren unserem erfolgreichen Rudernachwuchs und bedanken uns bei den unendlich vielen Helfern für die tolle Unterstützung!
23.05.2014 - Ergebnisse - Photos: 1 - 2


ERRV-Vierer mit Steuerfrau
Ben Kovacs, Joscha Osthoff, Helen Adam, Simon Wenzel, Tassilo von Müller
Kölner Junioren-Regatta am 24./25.05.2014 auf dem Fühlinger See!
KRG holt 5 Siege - Doppelerfolge für Mia Müller, Helen Adam und Joscha Osthoff !
Am vergangenen Wochenende wurden unsere Trainingsleute in Köln auf dem Fühlinger See von der Sonne verwöhnt. Auch der Wind hielt sich in Grenzen, sodass man von sehr guten Bedingungen sprechen konnte. Fünf Wochen vor den Deutschen Jugendmeisterschaften legten unsere Trainingsruderer gleich fünf Mal am Siegersteg an.
Joscha Osthoff und Steuerfrau Helen Adam saßen im ERRV Vierer mit Steuermann der 15/16-jährigen der an beiden Tagen souverän gewinnen konnte. Mia Müller war am Samstag weder im Leichtgewichts A Einer noch im Doppelzweier mit Steffi Weigt (D`dorf) zu schlagen. Im ersten gesetzten Lauf des Einers am Sonntag schrammte die 17 Jährige mit 25 Hundertsteln am Gesamtsieg vorbei. Abgerundet wurde dieses erfolgreiche Wochenende durch einen guten Auftritt unserer Leichtgewichts B Junioren. Darius Drenker krönte diese Leistung durch einen Sieg im abschließenden Leichtgewichts-Doppelvierer, den Mia Müller aushilfsweise steuerte.
26.05.2014 - Ergebnisse - Photos
2. Kleinbootüberprüfung am 23.5.2014 in Köln auf dem Fühlinger See!
Lisa Quattelbaum landet im Zweier auf Rang drei und kann für U23 WM planen!
Unsere Junioren-Vizeweltmeisterin Lisa Quattelbaum hat auf Anhieb den Sprung in die U23 Klasse geschafft! Mit ihrer Werdener Partnerin Leonie Neuhaus konnte die 19 Jährige bei der zweiten Kleinbootüberprüfung am vergangenen Freitag in Köln-Fühlingen im Frauen Zweier ohne Steuerfrau ihre Leistung der ersten Überprüfung bestätigen und den dritten Platz errudern.
Damit ist der Studentin ein Platz in der U23 Nationalmannschaft kaum noch zu nehmen! Sie kann für die U23 WM im norditalienischen Varese planen. Vom 23.-27.07.2014 werden an diesem herrlichen See die globalen Titelkämpfe der 19-22 Jährigen ausgetragen. Ob sie im Flaggschiff, dem Achter, oder im Zweier ohne Steuerfrau Platz nehmen darf, dass werden die Bundestrainer bis zur Deutschen Meisterschaft Ende Juni in Brandenburg entscheiden.
Wir gratulieren Lisa zunächst zu diesem herausragenden Erfolg!
26.05.2014

WRT 2014 - Homepage

DRV-Wanderrudertreffen vom 19.-21.09.2014 in Hameln
KRG Wanderruderwart bietet am Sonntag eine Nachfahrt an - Jetzt anmelden!
Da sich eine so weite Anreise zum Wanderrudertreffen nicht für eine Tageswanderfahrt lohnt bietet Wanderruderwart Michael Brockschmidt in diesem Jahr eine Tageswanderfahrt als Ergänzung zum Wanderrudertreffen an.
Die Anreise zum Wanderrudertreffen erfolgt am Freitag, dem 19. September, die Tageswanderfahrt des WRT wird am Samstag auf der schnell strömenden Weser etwa 50 Kilometer betragen.
Als Ergänzung werden wir am Sonntag eine Tageswanderfahrt mit etwa 30 Kilometern anhängen bevor es mit den Booten zurück nach Kettwig geht.
Für die Teilnahme sollten die Bedingungen des Ruderpasses erfüllt sein.
Die ersten 6 Anmeldungen liegen auch schon vor, damit wir mit vollbesetzten Booten fahren können sollen die freie Bootsplätze den übrigen Teilnehmern des WRT angeboten werden.
Wegen der Kapazitätsplanung werden diejenigen, die noch überlegen mitzufahren aber jedoch noch nicht angemeldet haben gebeten, sich bitte bis Ende Mai beim Wanderruderwart anzumelden.
13.05.2014

Erwachsenen-Anfängerkurs der KRG vom 05.05. - 02.06.2014!
24 begeisterte Teilnehmer sind hoch motiviert und trotzen dem schlechten Wetter!
Auch in diesem Jahr ist der Erwachsenen-Anfängerkurs einmal mehr ausgebucht. Seit letzter Woche trifft sich die 24 teilnehmerstarke Gruppe jeweils montags um 19 Uhr. Sie wird von einer großen Übungsleitercrew unter der Leitung unseres Cheftrainers Boris Orlowski betreut. Das auch am gestrigen Montag, wo es über den gesamten Tag gestürmt und gewindet hatte, alle zum Training erschienen zeigt, dass die Gruppe hoch motiviert ist und Spaß am Rudern hat.
13.05.2014 - Photo1 - Photo2 - Photo3

Janik Hilpüsch/Aaron Quindeau
(Archivbild)
1. Int. DRV-Juniorenregatta in München-Oberschleißheim am 10./11.05.2014!
Aaron Quindeau/Janik Hilpüsch feiern zwei Siege - Helen Adam steuert zu Silber!
Endlich scheint der Knoten bei Aaron Quindeau und Janik Hilpüsch geplatzt zu sein. Nach langen Verletzungs- und Krankheitspausen über den Winter sind die beiden 17 Jährigen in München auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Mit Ruderern des "Team NRW" konnten sie am Samstag den Vierer mit Steuermann und den Achter gewinnen. Am Sonntag gelang ihnen im Achter der Sprung ins große Finale, wo sie knapp viertes boot wurden. Unsere Helen Adam steuert momentan den Juniorinnen-Achter des "Team NRW". Die Auswahlcrew kam hinter einer Kombination aus dem Nord/Osten der Republik mit etwas mehr als einer Bootslänge auf Rang zwei in Ziel!
12.05.2014


Ohne Trecker ging an diesem Wochenende nichts!


Fabi Klung versucht das schwierige Geläuf zu überwinden. Auf dem Wasser gelangen ihr zwei Siege!

107. Bremer Ruderregatta auf dem Werdersee am 10./11.05.2014!
Regatta wurde zur Schlammschlacht - trotzdem konnten 16 Siege errudert werden!
"Herzlich willkommen in Bremen aber wir saufen ab!" mit diesen Worten wurde unser 24-köpfiges Team in Bremen an der Regattastrecke empfangen. Durch die ergiebigen Regenfälle auch in der Vorwoche war die Wiese, die als Bootslagerplatz zur Verfügung stand so moorastig, dass die Hänger nur von einem Trecker auf den Platz gezogen werden konnten. Für alle Zugmaschinen und Mannschaftstransporter war der Platz an diesem Regattawochenende tabu. Der Erlebnisfaktor war also von Beginn an hoch und wusste sich zu steigern. Bereits beim Abladen der Boote erwischte uns ein Gewitter, welchem fast Teile unseres Bootsparks zum Opfer gefallen wären. Aber es ging Dank der Wachsamkeit unserer Trainingsleute alles gut. Am ersten Abend musste der Notarzt gerufen werden, weil beim Toben im LuMa Lager der Kids einem Aktiven die Kniescheibe raus gesprungen war. Es regnete und stürmte über beide Regattatage. Rennverspätungen von bis zu einer Stunde waren dann auch keine Seltenheit. Ach ja und gerudert und regattiert wurde auch noch. Insgesamt fuhren Boote mit KRG-Beteiligung 16 Mal als Sieger über die Ziellinie. Herzlichen Glückwunsch!!!
Erfolgreichster KRG-Teilnehmer war Neuzugang Felix Liebich mit drei Siegen gefolgt von Fabienne Klung, Mia und Hanna Müller, Paula Burbott, Nike Weber und Niklas Meintrup, die jeweils zwei Mal am Siegersteg anlegen durften. Mit einer staufreien Rückfahrt wurden die Teilnehmer dann noch für ihre Strapazen belohnt und gegen 20:30 Uhr waren alle Boote wieder heile in der heimischen KRG-Bootshalle.
12.05.2014


Selfie von Allen

Die Barke beim Ablegen am zweiten Tag

Teamwork beim Herausbringen in Trier

Niki als Stadtführerin in Trier

Rudern am Sonntag im Sonnenschein

Maiwanderfahrt 30.04.-04.05.2014 !
Gewitter - Regen - Wind - Sonne - 16 KRG'ler mit Barke und Vierer auf Tour!
Wanderruderwart Michael Brockschmidt hatte in diesem Jahr für die traditionelle Maiwanderfahrt eine Barke organisiert und alle wollten mit. So wurde dann auch noch die Ruhrpott auf den Hänger geladen und 16 Bootsplätze waren geschaffen, um Saar und Mosel zu erkunden. Bis zum Ablegen am ersten Tag klappte dann auch alles erst einmal wie am Schnürchen, Anreise, Zimmer beziehen, Abendessen, Einsatzort finden und auch das Barke zu Wasser lassen, was bekanntlich immer wieder spannend ist. Nun sollte es also endlich losgehen – kawums und das Gewitter war da und verschwand auch erst mal nicht wieder aus dem Saartal. Mit 3 Stunden Verspätung wurde also nun die erste lange Etappe gestartet und erst nach der geplanten Abendessenzeit beendet. Völlig durchnässt und durchgefroren kam man um kurz vor 21 Uhr im Hotel an und begab sich nach der warmen Dusche blitzartig zum Italiener, der auch zu später noch ein Einsehen mit den hungrigen Mäulern hatte. Der zweite Tag startete auch noch recht durchwachsen. Es regnete zwar nicht mehr in Strömen, aber schönes Wetter ist dann doch was anderes. Heute stand eine kurze Etappe mit dem Übergang von der Saar auf die Mosel an, denn die Barke musste Mangels Hafen aus dem Wasser und eine Stadtführung durch Trier stand auch noch auf dem Programm. Beim Barke raus holen hat die ganze Truppe dann echten Teamgeist gezeigt, denn am steilen Hang von Trier, wo der Bus auch nicht wirklich optimal eingesetzt werden konnte, war das eine kraftraubende Tüftelei. Als Belohnung gab es dann aber eine ganz tolle Stadtführung. Niki Drakatos hatte mehrere Jahre in Trier gelebt und konnte so den Teilnehmern viel Spannendes und Wissenswertes über die Römerstadt Trier erzählen. Am Samstag stand dann wieder eine lange Etappe an. Alle waren gespannt, wie das denn nun wieder ausgeht, wenn bei Gegenwind in der Barke 38 km zurückgelegt werden müssen. Und siehe da, es ging besser wie erwartet. Der Wind drückte ja auch stetig die Wolken aus dem Tal und die Sonne strahlte immer mehr die Ruderer auf der Mosel an. Jetzt galt es ein neues Hotel bei Bernkastel zu beziehen, welches dann gleich mal mit einer kleinen Autoparty gefeiert wurde. Und was fehlt nun wirklich noch, wenn man schon an der Mosel weilt, ja stimmt, der Wein. Und so wurde nach dem Abendessen erst einmal die örtliche Straußenwirtschaft – nein das kommt nicht vom Vogel Strauß, sondern vom Weinrebenstrauß, welches früher zur Kennzeichnung raus gehängt wurde – geentert. Ganz nach dem Motto „Platz ist in der kleinsten Hütte“ fanden alle 16 Mitruderer an einem großen Tisch Platz und wer wollte, kam sogar noch in den Genuss einer „herben Weinprobe“ präsentiert durch die Juniorchefin. Sonntag dann die Abschlussetappe nach Bernkastel bei strahlendem Sonnenschein, so dass doch noch der ein oder andere kleine Sonnenbrand entstand.
11.05.2014 - Photos: 1 - 2
Kinderregatta in Oberhausen traditionell am 01.Mai 2014 !
KRG holt zu Saisonbeginn drei Siege - Mädchenvierer präsentiert sich stark!
Wie in jedem Jahr wird in Oberhausen am 1. Mai die Regattasaison des jüngsten Rudernachwuchses eröffnet. Auch unsere Kindertrainer Laura Rottmann und Florian Momm waren mit großer Mannschaft an den Rhein-Herne-Kanal gekommen. Gleich zu Beginn der Regatta stand der Mädchenvierer der 13/14 Jährigen auf dem Programm. Mit einem Start-Ziel-Sieg und einem Vorsprung von mehr als einer Bootslänge gewannen Paula Burbott, Nike Weber, Svenja Meintrup, Magda Müller und Steuerfrau Judith Uttendorfer dieses Prestigerennen. Paula und Magda gewannen dann am Nachmittag auch noch ihren Doppelzweier. Auch die Jungs konnten mit Luis Schwietz und Jan Philips im Doppelzweier der 11/12 Jährigen ihren ersten Saisonsieg feiern. Gemeinsam mit den Junioren ist nun die Regatta auf dem Werdersee in Bremen das nächste Ziel.
05.05.2014


Lisa Quattelbaum/Leonie Neuhaus
Fotos von Jan Nikolai Trzeszkowski, rudern.de

Deutsche Kleinbootmeisterschaften und Juniorentest am 26./27.04.2014 in Köln!
Lisa Quattelbaum und Leonie Neuhaus legen Grundstein für U23 WM Nominierung!
Vom 23.-27. Juli findet im intalienischen Varese die diesjährige U23 WM statt. Die beiden Junioren-Vizeweltmeisterinnen des vergangenen Jahres Lisa Quattelbaum und Leonie Neuhaus (EWRC) haben bei der Deutschen Kleinbootmeisterschaft in Köln den Grundstein für eine erneute Nominierung ins Nationalteam gelegt. Im Gesamtklassement wurde das Essener Duo Zehnter. Streicht man die A Boote heraus, so belegten sie im U23 Ranking Rang drei. Wenn die beiden 19-jährigen diese hervorragende Leistung bei der 2. Kleinbootüberprüfung am 23.05.14 bestätigen sollten, dürfte Bundestrainerin Brigitte Bielig an einer Nominierung nicht vorbei kommen.
Auch beim Juniorentest war die KRG mit zwei Nachwuchsbooten des jüngeren Jahrgangs vertreten. Aaron Quindeau und Janik Hilpüsch belegten im Zweier ohne Steuermann den 21.Rang. Fabienne Klung und Lenja Fütterer kamen in der gleichen Bootsklasse auf dem 22. Rang ins Ziel.
05.05.2014

Steffi Weigt (RCGD), Mia Müller
42. Aaseeregatta in Münster am 26./27.04.2014!
KRG-Ruderer fischen zu Saisonbeginn acht Siege aus dem Aasee!
Während die Elite und die schweren A-Junioren in Köln bei der Deutschen Kleinbootmeisterschaft und dem Junioren-Frühtest regattierten, bildete die Aaseeregatta in Münster den Saisonauftakt für alle 15/16-jährigen Junioren und die Leichtgewichte in der A-Klasse. Leider hielt das schöne Wetter unter der Woche nicht über das Wochenende. Es regnete besonders am Sonntag teilweise aus Kübeln. Der Wind hielt aber zumindest inne und die Temperaturen waren auch erträglich, sodass man von fairen Bedingungen sprechen konnte.
Einen Auftakt nach Maß feierte Mia Müller. Vier Starts - vier Siege. Sowohl im Leichtgewichts-Einer als auch im Doppelzweier gemeinsam mit Staffi Weigt (Düsseldorf) war die 17 Jährige an beiden Tagen nicht zu schlagen. Erst zu dieser Saison ist Felix Liebich von Duisburg nach Kettwig gewechselt. In Münster feierte er gleich zwei Siege. Am Samstag gemeinsam mit Lucas Cornelissen (Steele) im Doppelzweier. Am Sonntag gemeinsam mit Vereinskamerad Darius Drenker, Henning Sproßmann (ETuF) Felix Michalik (TVK) und Steuerfrau Hanna Müller im Leichtgewichts-Doppelvierer. Karl Preuss gab ein Gastspiel bei den schweren B-Junioren und siegte in einem Wimpernschlagfinale gemeinsam mit Simon Wenzel (RaB) im Doppelzweier. Hanna Müller feierte noch einen zweiten Steuererfolg in einem ERRV-Juniorinnen Doppelvierer.
28.04.2014


Unsere komplette KRG-Truppe
mit Physio Niklas Lohmann und
Steffi Weigt (D`dorf)


Trainingstrecken Fabi/Lenja im 2-


Sonnenaufgang zu Trainingsbeginn

Ostertrainingslager in Berlin-Grünau vom 12.-21.04.2014!
Unsere KRG-Trainingsruderer nahmen am gemeinsamen Camp des ERRV teil !
Bereits zum achten Mal in Folge fuhren die Trainingsruderer aller Essener Rudervereine gemeinsam ins Trainingslager nach Berlin-Grünau. Schon vor sieben Jahren schloss sich der Cheflandestrainer, Ralf Wenzel, mit seinem NRW-Team an. Erstmals wurden in diesem Jahr auch alle Ruderer der Renn-Rudergemeinschaft Mülheim mit eingebunden, sodass man sich am frühen Samstagmorgen gegen 6:30 Uhr mit insgesamt 136 Personen auf den Weg in die Bundeshauptstadt machte. Die Gesamtorganisation lag einmal mehr in den Händen unseres Coaches Boris Orlowski der von unserer Vorsitzenden Sybille Meier tatkräftig unterstützt wurde.
Anders als im Vorjahr, wo man mit Schnee und Eis zu kämpfen hatte, herrschten in diesem Jahr frühlingshafte Temperaturen vor, die Sonne schien größtenteils und auch der gefürchtete Wind hielt sich meistens in Grenzen. Der Trainingsplan sah bis zu vier Einheiten pro Tag vor. Früh um 5:50 Uhr klingelte der Wecker. Die erste Wassereinheit war nach einem kurzen Imbiss für 7 Uhr angesetzt. An jedem dritten Tag war am Nachmittag trainingsfrei, der zum Schlafen, Shoppen oder Sightseeing genutzt wurde. Die Olympiaregattaanlage von 1936 in Grünau eignet sich optimal für eine solche Maßnahme. Die Übernachtungsmöglichkeiten liegen direkt am Wasser. Neben den großen Wasserflächen zum Grundlagentraining, steht eine Regattastrecke mit Albanosystem sowie zahlreiche Krafträume und eine Turnhalle zur Verfügung.
Unsere Aktiven kommen so langsam in Schwung und konnten sich so manches Mal bei den Trainingsstrecken in Szene setzen. Karl Preuss hinterließ im Einer einen genauso guten Eindruck wie Mia Müller mit ihrer Partnerin Steffi Weigt (Düsseldorf) im Doppelzweier. Auch unsere NRW-Team Mitglieder Fabienne Klung/Lenja Fütterer und Aaron Quindeau/Janik Hilpüsch konnten auf sich aufmerksam machen.
Am Ostermontag erreichte der Tross gegen 18 Uhr wieder die Heimat. Am kommenden Wochenende stehen nun mit Köln und Münster die ersten Regatten an.
24.04.2014




Anrudern der Essener Rudervereine am Sonntag, den 13.04.2014 !
18 KRG Ruderer nahmen am Anrudern teil. RR Mark feierte ihr 110-jähriges!
Bereits am frühen Sonntagmorgen um 8 Uhr trafen sich neun KRG-Mitglieder am Bootshaus um unter der Leitung von Knud Rickert die erste offizielle Tageswanderfahrt (33 km) des Ruderjahres 2014 zu starten. In einem GIG-Vierer und einen GiG-Doppeldreier mit Steuermann war das Ziel der ersten Etappe die Ruderriege Mark.
Aus Anlass des 110-jährigen Jubiläums übernahm die Schülerruderriege in diesem Jahr die Ausrichtung des Anruderns. Der Vorsitzende des Essener Ruder-Regattavereins, André Ströttchen, gab pünktlich um 10:30 Uhr das offizielle Startkommando in die neue Rudersaison.
Neben unseren Wanderruderern, schloss sich auch die Erwachsenen-Anfängertruppe der KRG an. Unter Leitung von Wolfgang Orlowski hatte man sich beim RaB einen GIG-Achter geliehen und nutzte die Aktion zu einer Ausfahrt auf dem Baldeneysee bis zum TV Kupferdreh. Gemeinsam mit den Wanderruderern der KRG nahm man dann am kleinen Festakt teil und saß in geselliger Runde mit den Ruderkameraden der anderen Essener Rudervereine zusammen.
22.04.2014

Wanderruderwart Michael Brockschmidt präsentiert KRG-Kalender 2014!
Anmeldungen sind ab jetzt möglich!
Viele von euch haben es schon entdeckt: Die Wanderfahrten 2014 sind im Internet veröffentlicht und ihr könnt euch jetzt anmelden.
Der Meldeschluss für die Maiwanderfahrt ist bereits am 10.4., hier ist also Eile angesagt. Bei dieser Wanderfahrt werden wir ab Merzig (Saar) über Trier bis nach Bernkastel (Mosel) rudern. Wegen der insgesamt über 100 Kilometer an 4 Rudertagen sollten Teilnehmer die Bedingungen des Ruderpasses (500km Rudererfahrung) mitbringen. Da wir bereits mehr Anmeldungen als Bootsplätze in der angemieteten Barke haben werden wir zusätzlich eigene Boote mitnehmen. Anreise ist bereits am 30. April, erster Rudertag ist der 1. Mai.
Interessenten für die Nachfahrt zum Wanderrudertreffen auf der Weser sollten sich ebenfalls beeilen, halten die Holteliers in Hameln doch nur noch bis zum 15.4. ein begrenztes Kontingent an vergünstigten Hotelbetten bereit. Die Anmeldung zum WRT nimmt jeder selbst unter www.wrt2014.de vor und bucht auch die Übernachtung selbst.
Zur anschließenden Nachfahrt am Sonntag könnt iht euch dann auf unserer Homepage anmelden.
Abgerundet wird das Programm durch eine Tagesfahrt auf der Ruhr am 17.5., dem inzwischen schon traditionellen 6. Essener Rudermarathon und einer Wochenendfahrt nach Hattingen und zurück. Nach Hattingen??? werden sich die Ortskundigen von euch fragen! Ja wir wollen die Stromschnelle Isenberger Steine tatsächlich Stromauf bewältigen, entsprechend sportlich wird es Samstag zugehen.
Diejenigen die es nicht so herausfordernd wollen, können sich auch ausschließlich für den Sonntag anmelden, erforderliches Bootsmaterial werden wir dann bereits am Freitag nach Hattingen bringen.
Der Termin vom 15.-17.08. zur Vereinwanderfahrt steht fest. Bevor wir allerdings die "Bombe platzen lassen", wo es hingeht, warten wir noch auf eine endgültige Zusage. Termin also vormerken. Entfernung wird 300km nicht übersteigen! Rahmen wie in den alten Jahren!
Der Saisonabschluß im November findet dann wieder unter bewährter Leitung von Sybille (Frauentour) und Boris (Herrentour) statt.
Zusätzlich sind Touren auf Biggesee und Edersee/Diemelsee in der Vorplanung.
Termine dazu stehen noch nicht fest, ihr könnt aber schon bei den Fahrtenleiten euer Interesse bekunden, dann werdet ihr rechtzeitig informiert.
08.04.2014 Programm/Anmeldung


v.l.n.r. Bürgermeister Rudolf Jelinek, Aaron Quindeau, Mia Müller,
Hanna Müller, Helen Adam,
Janik Hilpüsch, Klaus Diekmann
Sportmeisterehrung der Stadt Essen am 04.04.2014 im Ratssaal des Rathauses!
KRG Ruderinnen und Ruderer wurden für ihre großen Erfolge 2013 geehrt!
Zur alljährlichen Sportmeisterehrung wurden in diesem Jahr die stattliche Anzahl von gleich neun KRG-Athleten in den Ratssaal des Essener Rathausese eingeladen. Voraussetzung für die Einladung war ein nationaler Meistertitel oder eine Medaille auf Europa- oder Weltmeisterschaften. Leider waren unsere Vizeweltmeisterinnen Fabienne Knoke, Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff und Julia Barz aus verschiedensten Gründen verhindert und konnten an der Ehrung nicht persönlich teilnehmen. Unsere Nachwuchsruderinnen und Ruderer hatten sich aber "in Schale geschmissen" und nahmen die Ehrung von Bürgermeister Rudolf Jelinek und dem Sportausschussvorsitzenden Klaus Diekmann im Empfang. Im Anschluss klang der Abend mit einem Buffet und netten Gesprächen in der Rathauskantine aus.
04.04.2014

Der neue KRG-Vorstand
v.l.n.r.:
Antje Wilms (Verwaltung),
Sybille Meier (1. Vorsitzende),
Stephan Möllering (2.Vorsitzender),
Karen Rasch (Finanzen)

Jahreshauptversammlung der KRG am 28.03.2014 um 19:30 Uhr!
Sybille Meier wird zur 1. Vorsitzenden gewählt !!!
Stephan Möllering übernimmt das Amt des 2.Vorsitzenden!
Rund 90 Mitglieder folgten der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Die Berichte des Vorstandes waren überaus positiv. 2013 war das sportlich erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte. Der Verein steht finanziell sehr gut da. Die Mitgliederentwicklung ist weiter positiv. Zum 1.1.2014 zählt die KRG 358 Mitglieder.
Turnusmäßig stand die Wahl des 1. Vorsitzenden an. Peter Fütterer stellte sich nicht mehr zur Wahl. Er möchte sich zukünftig wieder mehr dem "aktiven" Rudersport widmen. Die Versammlung dankte ihm mit minutenlangem Applaus für sein unermüdliches Engagement gerade in der Umbauphase, bei der Entwicklung einer neuen Satzung und Ruderordnung sowie den Verhandlungen mit unserem neuen Nachbarn TenBrinke, die "just" an diesem Tage zur notariellen Beurkundung kam. Der Vorstand überreichte ihm zum Dank eine Fotocollage.
Sybille Meier, die seit 18 Jahren im erweiterten Vorstand ist und bis dato den 2. Vorsitzenden bekleidet hat, wurde ohne Gegenstimme zur 1. Vorsitzenden gewählt. Stephan Möllering steht ihr fortan als 2. Vorsitzender zur Seite. Antje Wilms (Verwaltung) und Karen Rasch (Finanzen) wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Um 21.15 Uhr wurde die kurzweilige Versammlung mit einem dreifachen "Hipp Hipp Hurra" auf die KRG und den Rudersport geschlossen!
31.03.2014 - Photos


Jan Hagemeier Geschäftsführer
"Ten Brinke Wohnungsbau"
und Peter Fütterer

KRG erhält ein unbebautes Grundstück vom Investor "TenBrinke" überschrieben!
Auf dem Gelände wird vom Investor eine Stellplatzanlage für die Mitglieder errichtet!
Seit letzten Freitag, den 28.03.2014 ist es notariell beurkundet. Die Kettwiger Rudergesellschaft hat zur Sicherung ihres Standortes vom Investor "TenBrinke", die auf dem ehemaligen "Markmann & Moll Gelände" eine hochwertige Wohnbebauung planen und in den nächsten Jahren realisieren, ein unbebautes Grundstück direkt hinter dem Bootshaus überschrieben bekommen. Auf diesem Gelände werden Stellflächen für ca. 47 PKW`s geschaffen. Ferner wurde in diesem Vertrag wichtige Details zum Erhalt der Regatten mit aufgenommen. Die KRG bedankt sich beim Investor für die gute Zusammenarbeit und die großzügige Unterstützung!
31.03.2014

Mia Müller

NWRV Frühjahrs-Langstreckentest in Oberhausen am 29.03.2014
Mia Müller gewinnt die Konkurrenz im Leichtgewichts-Einer!

Den ersten Saisonsieg für die KRG fuhr die 17 Jährige Mia Müller ein. Sie siegte im Leichhtgewichts-Einer der 17/18 Jährigen in 27:03 Minuten mit einem Vorsprung von 22 Sekunden. Ihre Schwester Hanna tat es ihr gemeinsam mit Pia Kotecki im Leichtgewichts-Doppelzweier B gleich. im Zwei-Boote-Feld betrug ihr Vorsprung sogar zwei Minuten. Auf einem hervorragenden dritten Rang landete Darius Drenker im Leichtgewichts-Einer der 15/16 Jährigen. Karl Preuss, der in Oberhausen noch in der schweren Klasse der B-junioren startete, war mit 24:59 Minuten genau so schnell wie Darius, welches ihm den sechsten Platz einbrachte. Die Gespanne Aaron Quindeau/Janik Hilpüsch (Rang 7) und Fabienne Klung/Lenja Fütterer (Rang 8) konnten ebenfalls Top-Ten Platzierungen einfahren!
26.03.2014 - Gesamtergebnis


So soll es mal aussehen, wenn alles fertig ist!


Die Bodensanierungsarbeiten für den Parkplatz haben begonnen!

Baumaßnahmen des neuen KRG-Stellplatzes haben begonnen!
Verhandlungen zur Grundstücksübertragung stehen kurz vor Abschluss!
Die Bauarbeiten auf dem ehemaligen "Markmann & Moll Gelände" zur Erschließung dieses Gebietes zur Bebauung von exklusiven Wohnraum zum "Kettwiger Ruhrbogen" schreiten mit großen Schritten voran.
Im Vorfeld gab es in Bezug auf die heranrückende Bebauung lange Verhandlungen zwischen Investor, Politik und den Vereinen. Allen Seiten war es wichtig, dass die Vereine in ihren Aktivitäten nicht beschränkt werden. In Bezug auf die KRG ging es in diesem Zusammenhang um die Zuwegung auch für große Bootsanhänger durch das Wohngebiet zur KRG, den Parkraum, die Sicherung der jährlich wiederkehrenden drei Ruderregatten sowie die Nutzung der öffentlichen Grünflächen für die Bootslagerung bei Regatten.
Bei der getroffenen Vereinbarung zwischen der KRG und dem Investor konnte u.a. erwirkt werden, dass direkt hinter der KRG nicht gebaut wird. Die Freifläche soll der KRG überschrieben und zukünftig als Stellplatz genutzt werden. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung stimmte diesem Vorgehen am 27.09.2012 zu. Am 10.03.2014 wurde mit der Bodensanierung begonnen, die zu den Bedingungen einer Grundstücksübertragung gehören.
Bezüglich des Schenkungsvertrages gab es in der letzten Woche noch einmal intensive Verhandlungen zwischen Investor und Verein. Am kommenden Freitag, den 28.03.2014 soll nun endgültig per Notarvertrag das Grundstück der KRG überschrieben werden.
24.03.2014

Schnupperkurs für Kids der Jahrgänge 2001-2003 vom 21.-23.03.2014!!!
16 Kids folgten dem Aufruf unter dem Motto: „Kettwig sucht den Ruderstar!“  
Leider hatte sich der Frühling pünktlich zu Beginn des diesjährigen Schnupperkurses wieder abgemeldet. Gegenüber dem Donnerstag fielen die Temperaturen um gute 10 Grad. Es war windig, blieb aber zum größten Teil wenigstens trocken.
16 Kids folgten dem Aufruf: "Kettwig sucht den Ruderstar!" und nahmen an dem dreitägigen Schnupperwochenende teil. Ziel dieses Kurses war es, Jugendliche für den Rudersport zu begeistern und Talente zu sichten um die erfolgreiche Arbeit im Nachwuchsleistungssport fortzusetzen.  
Unser Übungsleiterteam um Laura Rottmann, Helen Adam, Florian Momm und Anton Butz machten sich direkt an die Arbeit und so schwammen vier GiG-Vierer bereits am Freitagabend auf der Ruhr. Auch an den beiden kommenden Tagen wurde viel gerudert und Wettkämpfe auf dem Ruderergometer ausgetragen.
Für das leibliche Wohl der Kursteilnehmer sorgten Sandra Engelke, Julia Rottmann und Jochen Hohm.
Zum Schluss des Kurses gab es strahlende Gesichter. Viele Kursteilnehmer versprachen zum nächsten Training wieder zu kommen. Das Übungsleiterteam war mit den Leistungen der Kids sehr zufrieden und hofft auf talentierten Nachwuchs.
Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen des Kurses beigetragen haben!
24.03.2014


Das KRG "Atemlos" Team 2014!
(Philip Sauerbier fehlt leider)


Das KRG-Sicherheitsteam 2014
"Großes Kino" - tausend Dank!!!

Kettwiger Karnevalszug startete am Sonntag, den 02.03.2014 um 14:11 Uhr!
Die KRG präsentierte sich "atemlos"den mehreren tausend Kettwiger Jecken!
Erstmals gab es in diesem Jahr am vergangenen Sonntag wieder einen Karnevalszug in Kettwig. Auch in der KRG fanden sich zahlreiche Jecken, die sich gemeinsam um den Bau eines Prunkwagens kümmerten und zu den 24 Gruppen gehörten, die sich am närrischen Umzug beteiligten. Mit Marc Panzer aus Ratingen konnte ein Speditör begeistert werden, der einen Auflieger zur Verfügung stellte und uns gekonnt mit seinem Truck durch die engen Gassen kutschierte.
Das Wetter hätte an diesem Tage nicht besser sein können. Bei 14 Grad lachte die Sonne mit den Jecken um die Wette. Die Stimmung am Sammelplatz bei "Kaiser´s" hätte nicht besser sein können. Schnell hatte die KRG das Kommando übernommen und stimmte die Zugteilnehmer mit stimmungsvoller Musik und einer mitreißenden Anmoderation der einzelnen Gruppen auf den tollen Tag ein.
Pünktlich um 14:11 Uhr startete der Zug in Richtung Kettwiger Innenstadt. Tausende von Besuchern säumten die Straßen. Der Marktplatz war proppevoll. Ein herrliches Bild. "Atemlos" mit dem Ohrwurm von Helene Fischer präsentierte sich die KRG und bekam viel Lob und Anerkennung für ihr Engagement. Auch viele KRG Mitglieder waren am Straßenrand zu finden und jubelten unserem Team auf dem Wagen zu.
Unser Dank geht an alle, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben. Es war mal wieder ein "starkes Stück KRG" und hat viel Spaß gemacht.
04.03.2014 - Photos


Doro an der Golden Gate Bridge

Varsity Team im Pre-Camp

Briones Water Reservoir

 


Dorothee Beckendorff studiert und trainiert derzeit in den USA !
KRG-Ruderin hat Stipendium an der University of California Berkeley erhalten!
Liebe KRG`ler!
ich bin jetzt seit knapp 8 Wochen an der University of California Berkeley, an der ich ein Stipendium für ein Student-Athlete Studium nach meiner Teilnahme an der JWM letzten Sommer angeboten bekommen habe.
Nachdem ich mich entschlossen hatte, diese Chance wahrzunehmen ging es am 5. Januar los nach San Francisco, was so ca. 45 min von Berkeley entfernt ist. Nachdem ich von meinem Coach am Flughafen abgeholt wurde, lernte ich einige meiner Teammates am Abend bei einem Essen kennen. Ich wurde sehr freundlich aufgenommen und hab mich direkt sehr wohl gefühlt. Von Berkeley aus ging es zwei Tage später direkt mit dem Varsity Team (ca. 20 Mädels) ins Pre-Camp nach Sacramento. Danach stand noch ein Wintercamp mit der ganzen Crew ( 60 Mädels) an bevor die Uni losging.
Ich hab sofort gemerkt, dass Training hier anders läuft. Insgesamt sind die rund 11 Einheiten die Woche sehr viel intensiver, heißt: Strecken,Strecken, Strecken.
5x 1000m oder auch 2000m auf dem Wasser bei Schlagfrequenzen über 30 sind total normal und stehen fast täglich auf dem Programm. Es wird immer nach den einzelnen Strecken auf dem Wasser getauscht um die schnellsten Kombination zu ermitteln. Die Ergoeinheiten hier sind so 2, was gar nicht so viel ist, bei 7 Rudereinheiten und zwei Krafteinheiten die Woche.
Trotzdem freut man sich schon sehr wenn der Sonntag, der trainingsfreie Tag, näher kommt. Bisher konnte ich schon ein paar mal nach San Francisco, um mir die Stadt und die Golden Gate Bridge mit ein paar Freunden anzuschauen. Das Wetter hier ist bisher ziemlich gut. Wir rudern meistens nur im im Einteiler und Tshirt.
Es macht mir wirklich Spaß mit so einer großen Gruppe zu trainieren. Wenn morgens um 6.30 Uhr  3 Achter aufs Wasser gehen und gegeneinander Matchen ist das echt ein tolles Gefühl Teil von so einer Crew zu sein, die mich ebenfalls in der Uni unterstützt. Als Athlete wird einem von allen Seiten mit Tutoren und Study Hours geholfen und so langsam wird mein Englisch auch wesentlich besser. In den nächsten Woche stehen auch schon die ersten Midterm Klausuren an.
Meine ersten Eindrücke waren sehr positiv, aber ich muss auch sagen, dass mir Kettwig manchmal echt fehlt!
Viele sonnige Grüße nach Deutschland,
Eure Doro
26.02.2014


Aufbau Freitag 19:59 Uhr


Abnahme Samstag 15:00 Uhr


Veranstaltung Sonntag


Abbauende Sonntag 19:58 Uhr



"19. NWRV Indoor-Cup" am Sonntag, den 02.02.2014 in der THG-Halle!
Glänzendes Meisterschaftsfinale in der THG-Halle - Dank an alle Helfer !!!
Ein glänzendes Finale der Deutschen Ruderergometer-Meisterschaft liegt hinter uns. 849 Ruderinnen und Ruderer aus 113 Vereinen haben am "19. NWRV Indoor-Cup" in der Sporthalle des Theodor-Heuss Gymnasiums teilgenommen. Wir haben Indoor-Rudern auf höchstem Niveau in einer tollen Atmosphäre erleben dürfen. Trotz zahlreicher Krankheitsfälle konnten die Trainingsruderer der KRG den dritten Platz in der Vereinswertung einfahren. Mit Silber durch Paula Burbott (Mädchen 13 Jahre) und Bronze durch Joschua Osthoff (Junioren B) konnten in den Einzelwettbewerben neben zahlreichen Top-Ten Platzierungen auch zwei Medaillenplätze errudert werden.
Einmal mehr wurde die KRG als Ausrichter für die Organisation und Durchführung von allen Seiten mit Lob überschüttet. Sehr gefreut haben wir uns über die Begrüßungsreden des Burgermeisters der Stadt Essen Rudolf Jelinek, des Schulleiters Dr. Thomas Doepner, des Vorsitzenden der Sparkasse Essen Hans Martz, sowie den beiden Vorsitzenden des Deutschen Ruderverbandes Siegfried Kaidel und des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes Holger Siegler, die uns bereits für die nächsten beiden Jahren ihre Zusage gegeben haben diese Event nach Kräften zu unterstützen.
Auch die Medien berichteten äußerst positiv über dieses Event. Erstmals haben wir es in diesem Jahr sogar in die "BILD Zeitung" geschafft. Die Anzahl der helfenden Hände war einmal mehr überwältigend. Pünktlich am Freitag um 17 Uhr ging es los und das geplante Tageswerk war bereits um 19:59 Uhr abgeschlossen. Der Samstagsaufbau verlief ebenfalls nach Plan und die Abnahme durch das Bauordnungsamt erfolgte um 15 Uhr ohne Beanstandungen. Mit der eingespielten Routine wickelten wir diese Meisterschaft am Sonntag ab. Nachdem das letzte Rennen ausgerudert und um 17:45 Uhr die letzte Siegerehrung geschehen war, haben rund 80 Helfer die Veranstaltung in neuer Rekordzeit abgebaut. Um 19:58 Uhr wurde die letzte Traverse aus der Halle getragen.
Wir möchten uns bei allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben, ganz recht herzlich bedanken. IHR SEID EINFACH SUPER!
Auf ein Neues zum 20-jährigen Jubiläum des NWRV Indoor Cup`s am 1. Februar 2015.
03.02.2014 - WAZ-Presse
- Indoor-Cup Homepage - Programmheft - Ergebnis
WAZ-Fotostrecke - WAZ-Videostream
- KRG Fotostrecke - allgemeine Fotostrecke



Die ersten vierzehn Mitglieder sind nun im Besitz des KRG Ruderpasses!
Erster Theorieabend fand am Freitag, den 24.01.2014 um 19.00 Uhr statt !
Mit der Ruderordnung wurde auch der "Ruderpass" eingeführt. Nachdem die Mitgliederzahl in den letzten Jahren stetig gewachsen ist, musste ein Medium gefunden werden, wo man sich als Neuling nicht nur auf die Mund zu Mund Lehre verlassen muss. Während gerade bei den Anfängern der praktische Teil hervorragend von Wolfgang "Orle" Orlowski vermittelt wird, soll nun der Theorieabend kompakt Informationen zur KRG, dem Rudersport im Allgemeinen und der Sicherheit vermitteln.
Der Vorstand hat beschlossen, dass alle, die vor dem 1.6.2011 Mitglied geworden sind, den Ruderpass automatisch zugesprochen bekommen. Alle die ihre Mitgliedschaft danach angetreten haben, müssen jedoch die Kriterien noch im Einzelnen erfüllen.
Gleich der erster Theorieabend am Freitag, den 24.01.2014 fand großen Anklang. Vierzehn Neumitglieder hatten sich angemeldet. Pünktlich um 19 Uhr eröffnete unsere Sportvorsitzende Sybille Meier den Infoabend. Wie wir es von Sybille nicht anders kennen, war sie bestens vorbereitet und hatte zur Powerpoint-Präsentation immer noch die ein oder andere Anekdote zu erzählen, die den Abend auflockerte. Gegen 22 Uhr endete der Abend mit der offiziellen Verleihung des Ruderpasses.
Der nächste Termin für einen weiteren Theorienachmittag steht auch schon fest. Am Samstag, denn 22.02.2014 lädt Sybille Meier um 16:30 Uhr ins Bootshaus ein. Unter sport(ad)kettwiger-rg.de kann man sich anmelden.
27.01.2014

KRG-Neujahrsempfang am 19.01.2014 um 11:30 Uhr!
Glänzende sportliche Bilanz zum Neujahrsempfang
Da kommt der Vorsitzenden schon mal ins Schwärmen: „Vier Vizeweltmeisterinnen und eine große Anzahl sagenhafter Ergebnisse bei nationalen und internationalen  Regatten von Kindern, Junioren und Masters - Das war das erfolgreichste Sportjahr in der Geschichte der KRG! Jetzt dürfen wir nur nicht die Bodenhaftung verlieren und denken, dass sich das beliebig steigern ließe. Lasst uns vielmehr alles daransetzen, diese einmalige Kombination aus hochwertiger Spitzensportförderung und „Spaß am Rudern“ im Breitensport zu erhalten!“
Dieser einmalige Zusammenhalt im Verein hat sich insbesondere auf der Vereinswanderfahrt wieder bewiesen. Mit Berlin fand sie in diesem Jahr in einem Revier statt, das man nicht alle Tage angeboten bekommt.
Mit der Oranisation von vier Regatten im Jahr 2013 war unsere KRG wie gewohnt fleißig und schon in zwei Wochen geht es mit dem IndoorCup weiter.
Als Nachtrag zur Verleihung der Wanderfahrtabzeichen auf der Vereinswanderfahrt erhielten Barbara Kramer das 2. Mal Gold für die 10. Wiederholung, Kurt-Walter Kramer zum 3. Mal Gold für die 15. und Wolfgang Mudra das 5. Gold für die 25. Wiederholung.
Für 25 Jahren Mitgliedschaft wurden Gabi Schäferkorth-Daube und Markus Görtz, und für 50 Jahre Wolfgang Rickel geehrt. Kilometermeisterin aus dem Trainingsruderer-bereich wurde in diesem Jahr Lisa Quattelbaum und Wolfgang Mudra hat wieder alle Breitensportler hinter sich gelassen.
Dank der großen Unterstützung aus der Breitensport-Gruppe, der Sportstiftung der Sparkasse Essen und des Landessportbundes, konnten wir einen neuen Gig-Doppelvierer anschaffen, der in enger Zusammenarbeit zwischen unserem "Orle" und unserer Hauswerft " BBG Bootsbau Berlin" entwickelt wurde und einen besonders komfortablen Einstieg bietet. "Orle" taufte ihn auf den Namen Spiek. Die Ehrenrunde auf der Ruhr fand (wie bei der KRG gewohnt) bei herrlichem Sonnschein statt.
20.01.2014

2013  
"9. KRG X-MAS PARTY " mit Kickermeisterschaft am 23.12.2013!
Fast 100 Mitglieder kamen und feierten gemeinsam bis in den frühen Morgen!
Martin Schlautmann und Peter Fütterer heißen die KRG-Kickermeister 2013!

Die "9. KRG X-MAS Party" war mal wieder ein voller Erfolg! Fast 100 Mitglieder folgten der Einladung und feierten bis in den frühen Morgen.
Bei der KRG-Kickermeisterschaft konnte sich erneut Martin Schlautmann durchsetzen. In diesem Jahr bekam der Titelverteidiger unseren Vorsitzenden Peter Fütterer zugelost, der im letzten Jahr erst in der Verlängerung am Titel scheiterte. In diesem Jahr machten die beiden "Oldies" aber alles klar und ließen der "Jungsters" keine Chance.
Marc Nolte sorgte einmal mehr dafür, dass die Tanzfläche stets gut gefüllt war und Gerrit Düsterberg und Matthias Hardtmann fanden an der Coctail-Bar stehts die richtige Mischung für ihre Drinks die reißenden Absatz fanden!
Es hat großen Spaß gemacht zu sehen, wie ehemalige und aktuelle Trainingsruderer gemeinsam mit der gesamten Mitgliedschaft ein rauschendes Fest feierten.
02.01.2014


Video zur Veranschaulichung


Secumar 15 SR


Sostechnik Canoe S

Vorstand gibt Hilfestellung bei der Auswahl der passenden Rettungsweste!
Rettungswestenvorstellung am Bootshaus
Über das große Interesse an der Vorstellung unterschiedlicher Rettungswesten haben wir uns gefreut. Es zeigt uns, dass es doch ein wachsendes Sicherheitsinteresse in unserem Verein gibt, was wir gern unterstützen.
Die Anworten auf die häufigsten Fragen aus dem heutigen Termin:
Es besteht noch keine gesetzliche Pflicht zum Tragen der Rettungsweste, allerdings gibt es solche Bestrebungen beim Verband und eine große Anzahl von Vereinen hat die Westenpflicht in unterschiedlicher Form bereits beschlossen oder steht kurz davor.
Über die Ruderordnung der KRG besteht zur Zeit eine „dringende Empfehlung“. Auf eine Verpflichtung wurde aber nur vorläufig verzichtet, da aufgrund von Lieferproblemen der Hersteller eine sofortige Verpflichtung den Trainigsbetrieb zum Erliegen gebracht hätte und dieser Sicherheitsstandard noch nicht als „allgemein üblich“ gilt. Wir streben an, die Empfehlung für alle Bootsklassen im Winter beizubehalten, für alle Einer und alle Rennzweier wollen wir daraus aber ein Verpflichtung formulieren.
Bei der heutigen „Anprobe“ haben sich drei Westen ausgezeichnet:

  • Die in einen „Gammex“ (Funktions-Weste) von New Wave eingearbeitete Schwimmhilfe ist insbesondere für zierlichere Ruderer die einzige Lösung, da die nachfolgend beschriebenen Standard-Automatic-Westen zu tief auf der Brust runterreichen und damit die Gefahr des Verhakens mit Daumen und Skulls bergen. Der etwas höhere Preis von 189 €* relativiert sich etwas, wenn man ohnehin eine Weste anschaffen wollte. Die Westen fallen sehr klein aus! Auch Kinder sind schnell bei L oder gar XL.
    Für große Ruderer bieten die nachfolgenden Westen mit dreifacher Tragkraft wahrscheinlich die passendere und sicherere Variante
  • Die SECUMAR 15 SR ist dabei immer noch das komfortabelste Modell mit Klickverschluss und Nackenvlies.149,-€*
  • Die SOStechnik Canoe + ist fast gleich geschnitten und technisch vergleichbar, allerdings in Details etwas einfacher 95,50€*

Die Preise sind uns vorliegende *Listenpreise, die sich aber z.T. noch bei der geplanten Sammelbestellung reduzieren können.
Wir sammeln nun noch Bestellungen bis zum 17.12., für die wir hoffen, einige noch vor den Festtagen zu bekommen und dann wieder bis zum 25. Januar ´14. Bestellungen bitte über unsere Internetseite intern/Kleidung oder direkt bei Christiane Neuheuser.
10.12.2013 - Ruderordnung -Westen Vergleich - Übersicht Auswahlkriterien


"Stadtwerke Night of Sports" im Saal Europa der Messe Essen am 11.01.2014 !
Abstimmung abgeschlossen! - Juniorinnen-Vierer schafft es unter die Top-Drei !
Die Wahlen sind beendet. Bis zum 01.12. hatte man die Gelegenheit in den fünf Kategorien "Sportler", "Sportlerin", Mannschaft", "Trainer" und "Newcomer" des Jahres seine Stimme für seinen Favoriten abzugeben. Die öffentliche Wahl sowie die Abstimmung einer Experten-Jury gehen zu gleichen Teilen ineinander. Am 11. Januar 2014 werden dann im Saal Europa der Messe Essen im Rahmen der Sportgala "Stadtwerke Night of Sports" die Síeger des Jahres 2013 verkündet und geehrt.
Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff, Julia Barz und Leonie Neuhaus (EWRC) stehen als Quartett zum "Newcomer Team des Jahres" zur Wahl. Sie haben den Sprung unter die "Top-Drei" geschafft und sind als Ehrengäste an diesem Abend zur Gala geladen.
Für unserer zweifache Deutsche U23 Meisterin und U23 Vizeweltmeisterin Fabienne Knoke hat es in der Kategorie "Sportlerin des Jahres" leider nicht unter die "Top-Drei" gereicht. Wir danken trotzdem allen, die kräftig für unsere Mädels abgestimmt haben!
10.12.2013 - "Night of Sports"/Homepage

 

"33. Kettwiger Nikolausrudern" am Sonntag 08. Dezember 2013
144 Boote haben die Ziellinie überquert - KRG gewinnt den Frauen-Achter und sichert sich weitere zahlreiche Siege - Viel Lob für die Organisation von allen Seiten!
Auch das letzte unserer vier Events ist am vergangenen Sonntag reibungslos über die Bühne gegangen. Einmal mehr durften wir uns bei unserem "Nikolausrudern" über ein Rekordmeldeergebnis freuen. 144 Boote sind schlussendlich über die Ziellinie gegangen. Auch das Wetter spielte mit. Während unter der Woche noch "Xaver" wütete und ergiebige Regen- und Schneefälle im Gepäck hatte, blieb es am Sonntag bei 8 Grad überwiegend trocken, was zur gemütlichen und entspannten Stimmung auf dem Regattagelände beitrug.
Zahlreiche KRG Boote gingen an den Start. Der Sieg im Frauen-Achter ging an die KRG. Unsere Trainingsleute gewannen alle ihre Rennen und Annette Bauer und Sabine Chavez konnten sich ebenfalls mehrfach in die Siegerlisten eintragen.
Unser Dank geht an die vielen Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Es gab mal wieder viel Lob und Anerkennung zu dieser Leistung, die wir gerne an euch weitergeben.

09.12.2013 - Ergebnis

DRV/NWRV Langstreckentest in Dortmund am 30.11./01.12.2013!
Unsere Mädels feiern einen gelungenen Einstand in die U23 Klasse!
Am vergangenen Wochenende hatte der DRV/NWRV zum letzten Wassertest des Jahres und zugleich zum Auftakt in die Saison 2014 nach Dortmund geladen. Auf dem Dortmund-Ems-Kanal mussten sich die Athleten einem Langstreckentest im Kleinboot über 6km stellen. Im ersten Rennen in der U23 Klasse landeten Lisa Quattelbaum und Leonie Neuhaus (EWRC) im Zweier ohne Steuerfrau im Feld der 19 gestarteten Boote am Samstag auf dem hervorragenden 6. Platz. Auch Dorothee Beckendorff und Julis Barz konnten mit Rang 11 einen Achtungserfolg einfahren. Jeweils Platz neun hieß es am Ende für Fabienne Klung/Lenja Fütterer und Janik Hilpüsch/AaronQuindeau im Junior Zweier ohne Steuermann. Am Sonntag landeten Karl Preuss im Leichtgewichts B Einer auf Rang vier, Mia Müller im Leichtgewichts A-Einer auf Rang 5 und die Neu-Kettwiger Joscha Osthoff auf Rang 10 und Felix Liebich auf Rang 23.
02.12.2013

"23. Kettwiger Herbst-Cup" mit Promenadenfest am 19./20.10.2013!
Rund 60 Mitglieder kamen am Freitag zur "Herbst-Cup Helferparty"!
Wie in jedem Jahr lud die KRG alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen des "Kettwiger Herbst-Cup" beigetragen haben, zur "Helferparty" ins Bootshaus ein. Rund 60 Mitglieder folgten am vergangenen Freitag der Einladung und verbrachten einen gemütlichen Abend am Bootshaus. Traditionell gab es Grünkohl mit Mettwurst und Kassler sowie Pizza. Im Anschluss wurde ganz nebenbei das Fußballspiel Italien-Deutschland verfolgt und die Herbst-Cup Shirts an den Mann/Frau gebracht. Gegen 2.30 Uhr verließen die letzten Gäste nach einem gelungenen Abend das Bootshaus.
18.11.2013

"Stadtwerke Night of Sports" im Saal Europa der Messe Essen am 11.01.2014 !
Vier KRG-Ruderinnen sind zur Wahl vorgeschlagen! - Jetzt abstimmen!
Unbestritten gehörte für die KRG die Saison 2013 zu einer der sportlich erfolgreichsten in der Vereinsgeschichte. Dies wird zum Jahresabschluss noch einmal dadurch eindrucksvoll dokumentiert, dass alleine vier KRG-Ruderinnen zur "Sportlerwahl des Jahres" in Essen nominiert sind.
Fabienne Knoke wurde als zweifache Deutsche U23 Meisterin und U23 Vizeweltmeisterin in der Kategorie "Sportlerin des Jahres" nominiert!
Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff, Julia Barz und Leonie Neuhaus (EWRC) stehen als Quartett wegen ihrer Deutschen Doppel-Jugendmeisterschaft und dem Junioren-Vizeweltmeistertitel zum "Newcomer Team des Jahres" zur Wahl.
Also stimmt bitte kräftig für unsere Mädels ab! D A N K E ! ! !
12.11.2013 - "Night of Sports"/Homepage

"3. Talentiadepokal" in Waltrop am Samstag, den 09. November 2013
17 KRG-Kinder am Start - 3. Platz für Paul Rasch - 4. Platz für die Mannschaft!
Unsere Kindertrainer Laura Rottmann, Florian Momm und Anton Butz hatten zur Talentiade in Waltrop 17 Aktive aus der KRG gemeldet. Paul Rasch erzielte bei den zahlreichen Geschicklichkeitsübungen mit Platz drei das beste Einzelergebnis. Hinter dem Veranstalter, dem RV Waltrop, dem RC Witten sowie dem WSV Mülheim landete die KRG in der Mannschaftswertung auf dem 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch!!!
11.11.2013

Allgemeine Trainings- und Ruderzeiten ab dem 01.11.2013 - 31.03.2014!
Die Herbstferien sind vorbei und die Uhren auf Winterzeit umgestellt. Damit gelten auch in der KRG die allgemeinen Trainings- und Ruderzeiten für die Wintermonate.
Ab sofort gelten daher geänderte Trainings- und Ruderzeiten:
Kinder 10-14 Jahre:
dienstags 18 Uhr (Turnhalle Schmachtenberg Schule)
donnerstags 17 Uhr (KRG - Laufen/Ergo/Rad etc.)
samstags/sonntags 12 Uhr (Rudern)
Erwachsene/Breitensport:
montags 19 Uhr (Ruderkeller Regattahaus/Baldeneysee)
dienstags/freitags 19 Uhr (Ergo/Kraft und Fitness am Bootshaus)
donnerstags 14:30 Uhr (allgemeines Rudern)
samstags14:00 Uhr (allgemeines Rudern)
sonntags: 10:00 Uhr (allgemeines Rudern)
An dieser Stelle möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass das Rudern in der Dunkelheit nicht gestattet ist und keinerlei Versicherungsschutz besteht! Der Einsatz von Schwimmwesten in Kleinbooten wird empfolen!
05.11.2013


gesellige KRG-Frauenrunde im ETuF


Das Team der KRG-Herrentour 2013
(Winfried Schmidt fehlt auf dem Bild)


KRG-Dämmerschoppen beim Knappi

KRG Frauen- und Herrentour am 03.11.2013 zur "Roten Mühle" und nach Mülheim!
Wettergott hatte ein Einsehen und verschonte die Teilnehmer von Regen und Sturm!
Zu Beginn der Woche machten sich die Fahrtenleiter der diesjährigen Frauen- und Herrentour, Sybille Meier und Boris Orlowski, schon Gedanken über ein Alternativprogramm. Mit Dauerregen und Sturm waren die Wettervorhersagen für den Sonntag mehr als düster. Doch es sollte anders kommen. Heiter bis wolkig präsentierte sich das Wetter, es blieb über den gesamten Tag trocken. Der Wind blies zwar frisch, vom Sturm wurde man allerdings verschont.
Traditionell ging es für die Frauen vom ETuF über den Baldeneysee bis zur "Roten Mühle". Die Herren starteten an der KRG und ruderten bis zum Mülheimer Wasserbahnhof. Während die Damen ihren ersten "Einkehrschwung" erst nach dem Rudern in der Gastronomie des ETuF vornahmen, pausierten die Herren nach der Hälfte der Rudertour bei der Mülheimer RG.
Schmerzlich mussten die Herren zur Kenntnis nehmen, dass sie gegenüber der Frauentour mit 14 Teilnehmern zu 21 Teilnehmerinnen unterlegen waren. Reiner Reichelt und Winfried Schmidt sorgten für ein erstes "Gedeck" und so war der Schmerz dieser Niederlage schnell verflogen. Wohlbehalten erreichten alle Teilnehmer und Boote die Heimathäfen.
Zur letzten Etappe dieser Tour ging es dann zum "Frankenheim Brauhaus". Dort, wo einige KRG`ler sonntags ihren Stammtisch haben, waren für einen gemeinsamen "Dämmerschoppen" aller Tourteilnehmer Plätze reserviert. Pünktlich trafen die Herren ein und hatte freie Platzwahl. Mit leichter Verspätung dann die Frauen, die diese Niederlage aber gut verschmerzen konnten. Gegen 21 Uhr endete eine wieder einmal mehr als gelungene Tour.
Unser Dank geht an die Ruderriege ETuF, die zur Frauentour einen Achter und zwei Doppelvierer zur Verfügung stellten. An die Gastronomie vom ETuF, der MRG und dem Frankenheim Brauhaus, die uns hervorragend bewirteten. Sowie an die Fahrtenleiter, die wie immer alles fest im Griff hatten. Auf ein Neues in 2014!
05.11.2013 - Photos: Frauentour - Herrentour

Annette Bauer (l.), Sabine Chavez (r.)
"22. Fari-Cup" des RC Favorite Hammonia Hamburg am 02.11.2013!
Annette Bauer und Sabine Chavez landen im Mixed-Doppelachter auf Rang zwei !
Am letzten Samstag ging es für unsere Mastersruderinnen Annette Bauer und Sabine Chavez zum "Fari Cup" nach Hamburg. Durch die hohe Beteilung an dieser Regatta, mußten die Vierer (insgesamt 102 Boote und 4,5km) eine andere Strecke befahren als die Achter (54 Boote und 7,3km). Über Tausend Ruderer waren bei stürmischem aber trockenem Wetter am Start.
Annette Bauer und Sabine Chavez fuhren gemeinsam mit Helmut Gerds und Klaus Schellbach (RaB) im Mixed Gig Doppelachter mit Steuerfrau ( Eva Meissner vom TVK ) in einer Zeit von 31:44min brutto über die Ziellinie. Durch die Altersklasse E und als Doppelachter wurde das Boot mit Zeitgutschriften von einer Minute bedacht, sodaß es für den Arno-Kruse-Cup zu einer Endzeit von 30:44 min kam. Zeitgleich mit einem Masters Männer Achter+ Gig der Altersklasse C aus Flensburg kam unser Achter auf den 2ten Platz von insgesamt 18 Schiffen in der offenen Klasse.
04.11.2013
"23. Kettwiger Herbst-Cup" mit Promenadenfest am 19./20.10.2013!
Der Wettergott war mal wieder auf unserer Seite - tausende Besucher kamen!
"Als Gastgeber ist die KRG kaum zu toppen!", so titelte die WAZ am heutigen Dienstag. Diese Auszeichnung geht ganz klar an euch liebe Mitglieder:
Tausend Dank, ihr seid einfach großartig!
Über 110 Helferinnen und Helfer aus dem Kreise unserer Mitglieder, Freunde und Eltern unserer Jugendabteilung haben zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen. Ihr habt überall dort angefasst, wo es etwas zu tun gab. Viel Lob und Bewunderung gab es von allen Seiten, welchen wir gerne weitergeben.
Als kleines Dankeschön möchten wir euch zur "Herbst-Cup Helferparty" am Freitag, den 15.11.2013 um 19 Uhr einladen. Traditionell gibt es Grünkohl und Pizza.
Unsere Glückwünsche gehen aber auch an unser Mädels-Quartett: Lisa Quattelbaum, Fabienne Knoke, Dorothee Beckendorff und Julia Barz, die den Stadtmeistertitel im Frauen-Doppelvierer aus den beiden Vorjahren erfolgreich verteidigen konnten und damit in der Gesamtwertung auf 10 Siege davon ziehen konnten.
22.10.2013 - Herbst-Cup Homepage - Programmheft - Photos


Deutsche Sprintmeister
im Junioren Vierer mit Steuermann B

Janik Hilpüsch, Aaron Quindeau, Helen Adam, Simon Wenzel, Niklas Humburg


Deutsche Sprintmeisterinnen
im Juniorinnen-Doppelvierer B

Franziska Ott, Hana Müller, Laura Kampmann, Mia müller, Leonie Sahlmann


Deutsche Sprintmeister
im Junior-Mixed-Doppelvierer B

Aaron Quindeau, Mia Müller, Leonie Sahlmann, Janik Hilpüsch, Hana Müller

Deutsche Sprintmeisterschaften in Münster auf dem Aasee am 12./13.10.2013!
B-Junioren fischen noch mal drei Gold- und eine Silbermedaille aus dem Aasee!
Die Deutschen Sprintmeisterschaften standen am vergangenen Wochenende in Münster auf dem Aasee auf dem Programm. Da für Imke Fütterer bereits in der letzten Woche ihr Studiengang in Bayreuth startete, verzichteten unsere A-Juniorinnen komplett auf eine Teilnahme bei der DSM und widmeten sich stattdessen dem Training. Trotzdem konnte die KRG mit ihren Aktiven drei Gold- und eine Silbermedaille aus dem Aasee fischen.
Einmal mehr war auf unsere 15/16 Jährigen B Juniorinnen und Junioren verlass. Janik Hilpüsch und Aaaron Quindeau eröffneten den Erfolgsreigen gemeinsam mit Simon Wenzel(RaB), Niklas Humburg(TVK) und unserer Steuerfrau Helen Adam im Vierer mit Steuermann, den sie auf der Sprintdistanz von 350 Metern mit mehr als einer Bootslänge für sich entscheiden konnten. Knapp 90 Minuten später fehlten nur wenige Zentimeter zum erneuten Gold. Hinter dem RC Witten holten Aaron Quindeau, Janik Hilpüsch, Simon Wenzel (RaB), Karl Preuss und Hana Müller mit einem Rückstand von 29 Hundertsteln im Doppelvierer die Silbermedaille.
Ähnlich souverän wie die Jungs im Vierer mit Steuermann gewannen die Juniorinnen ihr Doppelvierer Rennen. Mia Müller, Leonie Sahlmann (RaB), Franziska Ott, Laura Kampmann (beide TVK) und Steuerfrau Hanna Müller fuhren einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg ein.
Das die Jungs auch gut mit den Mädels zusammen rudern können, stellten sie dann im abschließenden Mixed-Doppelvierer unter Beweis. Nachdem man noch auf der Landesmeisterschaft in Krefeld vor einer Woche auf einen Start in dieser Bootsklasse verzichtete, präsentierten sich Mia Müller, Leonie Sahlmann (RaB), Aaron Quindeau, Janik Hilpüsch und Steuerfrau Hanna Müller bereits im Vorlauf als sehr starkes Gespann und qualifizierten sich locker für das Finale. Auch im Finale lag der Luftkasten bereits nach wenigen Schlägen vorne. Der Vorsprung wurde bis ins Ziel auf über eine Bootslänge ausgebaut.
Damit sind in der Saison 2013 alle Meisterschaftsmedaillen des Deutschen Ruderverbandes vergeben. In der kommenden Woche steht nun zum Saisonabschluss noch der Herbst-Cup mit den Prestigerennen um den Essener Stadt-Vierer der Frauen und dem Stadt-Achter der Männer aus, bevor es wieder in das lange und harte Wintertraining geht, damit die kommende Saison genau so erfolgreich verläuft wie diese.
14.10.2013


Landesmeister im
Lgw. Junior B Einer
Karl Preuss


Landesmeister im
Junior B Doppelzweier
Janik Hilpüsch, Aaron Quindeau



Landesmeister im
Juniorinnen A Doppelvierer
Lisa Quattelbaum, Imke Fütterer,
Dorothee Beckendorff, Julia Barz



Landesmeisterin im
Lgw. Juniorinnen B Einer
Mia Müller

NRW-Landesmeisterschaften in Krefeld auf dem Elfrather-See am 05./06.10.2013!
KRG triumphiert mit acht Landesmeistertiteln und sieben weiteren Finalteilnahmen!
Die Saison 2013 wird mit den sportlichen Erfolgen ein großes Kapitel in den Geschichtsbüchern der KRG einnehmen. Nach den großen nationalen- und internationalen Erfolgen im Sommer, konnte die Trainingsgruppe von Thomas Kiesewetter und Boris Orlowski bei den Landesmeisterschaften in Krefeld auf dem Elfrather See am vergangenen Wochenende ein weiteres Ausrufungszeichen setzen und mit insgesamt acht Landesmeistertiteln und weiteren sieben Finalteilnahmen eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass die KRG zu "den" Talentschmieden im Lande gehört.
Den Goldreigen eröffnete der erfolgreichste KRG-Athlet dieser Meisterschaften Aaron Quindeau. Der THG-Schüler gewann das Finale im Junior B Einer souverän. In einem Wimpernschlagfinale legte er nur zwei Stunden später gemeinsam mit Janik Hilpüsch, Simon Wenzel (RaB), Karl Preuss und Steuerfrau Helen Adam im Doppelvierer die zweite Goldmedaille nach. Am Sonntag verteidigte dann das Erfolgsgespann Janik Hilpüsch und Aaron Quindeau ihren Titel aus dem Vorjahr im Doppelzweier.
Imke Fütterer hatte nach dem enttäuschenden Verlauf der Frühsaison eigentlich ihre Karriere schon beendet. Da die drei Vize-Juniorenweltmeisterinnen Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff und Julia Barz aber bei den Landesmeisterschaften einen Doppelvierer schlecht zu dritt fahren konnten, entschied sich die 18-jährige Abiturientin ihre Freundinnen nicht im Stich zu lassen und sich für dieses Ziel noch einmal sechs Wochen tagtäglich zu schinden. Ein Entschluss der sich lohnen sollte. Denn das KRG Quartett gewann das Finale des Juniorinnen-Doppelvierers der 17/18 Jährigen nach einem beherzten Rennen mit einer Bootslänge Vorsprung vor stärkster Konkurrenz aus Minden, Krefeld und Münster. Das mit unseren Mädels auch zukünftig in der U23 Klasse zu rechnen ist, machten Dorothee Beckendorff und Julia Barz deutlich. Sie gewannen zusätzlich das Rennen im Frauen Zweier ohne Steuerfrau.
Dass die KRG seit Jahren eine Skullhochburg mit schnellen Einerfahrern ist, wurde an diesem Wochenende noch einmal eindrucksvoll unterstrichen. Nachdem Aaron Quindeau den Einer in der offenen Klasse der 15/16 Jährigen gewann, folgten ihm am Sonntag Karl Preuss und Mia Müller. Beide KRG-Athleten gewannen ihre Einerkonkurrenzen im Leichtgewichtsbereich mit mehreren Bootslängen Vorsprung. Damit gewann die KRG alleine drei Einerentscheidungen!!!
Durch die hervorragende Einerleistung qualifizierte sich die 55kg schwere Mia Müller zusätzlich für den Auswahldoppelvierer der Startgemeinschaft des Essener Ruder-Regattavereins. Gemeinsam mit Laura Kampmann, Franziska Ott (beide TVK), Leonie Sahlmann (RaB) und KRG-Steuerfrau Hanna Müller war das Team in NRW nicht zu schlagen und somit war der achte Landesmeistertitel mit KRG-Beteiligung perfekt.
Weiter erfreulich ist zudem, dass auch alle weiteren sieben KRG-Boote die Vorentscheidungen überstanden und die Finals der besten sechs Boote aus NRW erreichten. Fabienne Klung, Lenja Fütterer, Marius Meier-Krüger und Darius Drenker zeigten hier auch ohne zu siegen hervorragende Leistungen.
Das KRG-Glück machten dann die zahlreichen Jungen- und Mädchen der KRG perfekt, die in den eingeschobenen Kinderrennen zeigten, dass einem um den Nachwuchs in der KRG nicht bange sein muss. Die Nachwuchstalente von Laura Rottmann und Florian Momm gingen fünf Mal als Sieger über die Ziellinie.
07.10.2013 - Ergebnis - Photos

Essen Total - die Zweite
Von der KRG zum letzten Verein auf Essener Gebiet, dem Ruderverein Linden-Dahlhausen
Am 05.10.2013 haben sie es endlich komplett geschafft, nachdem ihnen am 30.05.2013 ein überraschendes Hochwasser einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte. Pünktlich um 08:00 Uhr hatte der KRG-Wettergott ein Einsehen, der Regen hörte auf  und 10 Ruderer durften einen regenfreien und milden Herbsttag auf der Ruhr erleben. Mit zwei Vierern ging es bei spiegelglattem Middelburg-Wasser los in Richtung Linden-Dahlhausen. Für Auflockerung auf der langen Tour sorgten die bekannten Wehre Werden, Spillenburg und Steele-Horst, ein kleiner Sektempfang in Linden-Dahlhausen, ein gelungener Einkehr-Schwung im Bootshaus Ruhreck in Steele sowie die mittlerweile obligatorische Kaffeepause am  Essen-Werdener Ruder-Club. Abschliessend gönntesich die Gruppe sogar noch eine Seerunde um nach 
55,5 km pünktlich um 18:15 Uhr wieder am KRG-Steg anzulegen.
Gemeinschaftlich liess man diesen anstrengenden und sehr schönen Tag mit einem Kaltgetränk auf unserer Terrasse ausklingen und genossen das beruhigende Trommeln der Regentropfen auf dem Dach.
Wieder einmal ein Beweis für die KRG-Mitglieder in exponierter Position ;-)
05.10.2013 - Photos


Michael Kleine-Möllhoff - Peter Fütterer

Sparkasse Essen beteiligt sich an der Finanzierung des Vereinsbusses!
KRG erhält eine Förderung von 2.000 Euro über "PS-Sparen und Gewinnen"!
Aus den Zweckertragsmitteln der Sparkassenlotterie "PS-Sparen und Gewinnen" hat die KRG zur Finanzierung ihres neuen Vereinsbusses von der Sparkasse Essen einen einmaligen Förderbetrag von 2.000 Euro erhalten.
Unser Vorsitzender Klaus-Peter Fütterer hatte am vergangenen Dienstag gemeinsam mit unserem Trainer Boris Orlowski die freudige Aufgabe, den Scheck beim Geschäftsstellenleiter der Sparkasse in Kettwig Herrn Michael Kleine-Möllhoff in Empfang zu nehmen. Einmal mehr ein großes Dankeschön!
07.10.2013




KRG goes FACEBOOK!
Über 200 Fans verfolgen KRG-Geschehen bereits im Social Media Bereich!
Seit dem 16.07.2013 ist die Kettwiger Rudergesellschaft auch bei "Facebook" zu finden. Unter www.facebook.com/kettwiger.rg bekommt ihr alle NEWS brandaktuell.
Obwohl die Seite noch keine drei Monate online ist, haben wir die 200er Marke bereits überschritten. Momentan verfolgen 216 Fans das KRG-Geschehen über unsere Facebook-Seite.
Wir würden uns über weitere Fans freuen, die unsere Seite "liken"!
06.10.2013

Allgemeine Ruderzeiten vom 27.09.-18.10.2013!
Ab sofort wird unter der Woche um 18:00 Uhr gerudert!
Wer in den letzten Tagen unter der Woche gerudert ist, der musste feststellen, wie schnell es doch dunkel wird. Auf Grund der derzeitigen Wetterlage und des späten Termins der Herbstferien rücken wir mit dem allgemeinen Rudertermin nochmals nach vorne. Ab sofort gelten daher geänderte Ruderzeiten:
montags, dienstags und freitags trifft man sich bereits um 18:00 Uhr!
An dieser Stelle möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass das Rudern in der Dunkelheit nicht gestattet ist und keinerlei Versicherungsschutz besteht!
26.09.2013

Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" vom 23.-25.09.2013 in Berlin!
Schülervierer des Theodor-Heuss-Gymnasium verpasst Medaille knapp!
Mit 1,17 Sekunden schrammte der Schüler GiG-Doppelvierer des Theodor-Heuss Gymnasium beim Bundesfinale der Schulen "Jugend trainiert für Olympia" an einer Medaille vorbei. Karl Preuss, Janik Hilpüsch, Aaron Quindeau, Marius Meier-Krüger und Steuermann Paul Rasch belegten nach einem Vorlaufsieg, einem dritten Platz im Halbfinale, Rang fünf im Finale. Gold ging an die Goetheschule in Wetzlar.
26.09.2013 - Ergebnis


Aaron Quindeau


v.l. Magda Müller, Paula Burbott, Svenja Meintrup, Nike Weber und Steuerfrau Judith Uttendorfer

Krefelder Herbstregatta mit Ranglistenrennen des NWRV am 21./22.09.2013!
KRG holt insgesamt 19 Siege - Rang 2 für Aaron Quindeau bei Rangliste im Einer!
Die Herbstsaison wird in NRW traditionell in Krefeld auf dem Elfrather See eröffnet. Mit zwei voll gepackten Bootshängern machten sich unsere Junioren und Kinder gemeinsam auf den Weg in die Samt und Seidestadt. Bei nahezu perfekten Bedingungen ohne Wind und Regen konnten die KRG-Aktiven 19 Siege errudern.
Die Jungen und Mädchen unter der Leitung von Laura Rottmann und Florian Momm steuerten alleine 10 Siege zu der erfolgreichen Bilanz hinzu. Magda Müller, Paula Burbott, Svenja Meintrup und Nike Weber waren dabei im Einer, Doppelzweier und Doppelvierer mit Steuerfrau Judith Uttendorfer nicht zu schlagen. Auch die Jungs um Paul Rasch, Stephan Blume, Jan Philips, Connor Schauenburg, Luis Schwietz und Luca Weisbäcker feierten zahlreiche Siege.
Bei den Junioren standen zunächst die Ranglistenrennen im Einer im Vordergrund. Aaron Quindeau belegte hier von 56 gestarteten Booten den hervorragenden zweiten Platz. Auch bei den Juniorinnen konnte man mit Mia Müller (9.Platz) und Fabienne Klung (10. Platz) zwei" Top Ten" Platzierungen verbuchen. Das Trainerteam um Thomas Kiesewetter und Boris Orlowski macht sich im Hinblick auf die Landesmeisterschaften in knapp zwei Wochen an gleicher Stelle durch weitere Siege im SF 2-, JF 4x- A, JF 4x+ B, JM 4x+ B, JM 1x B Lgw, JF 1x B Lgw berechtigte Hoffnungen auf ein erfolgreiches Abschneiden.
25.09.2013 - Ergebnisse - Photos
Die KRG ist wieder "mobil" und verfügt über einen neuen Vereinsbus!
Leasingvertrag läuft über drei Jahre - Tausend Dank an Förderer und Sponsoren!
Offiziell seit dem 01.09.2013 verfügt die KRG wieder über einen Vereinsbus. Mit dem Autohaus "Ford Kneifel" in Kettwig konnte ein neuer dreijähriger Leasingvertrag geschlossen werden. Dank der großzügigen Unterstützung zahlreicher privater Förderer und Unternehmen ist es uns gelungen, die Finanzierung für die nächsten 36 Monate sicher zu stellen. Ein ganz großes Dankeschön an alle, die sich engagiert und zur Realisierung beigetragen haben. Wir wünschen dem Bus allzeit gute Fahrt!
18.09.2013 - Bus (linke Seite) - Bus (rechte Seite) - Bus (Heckklappe)
THG mit den 7.Klassen vom 11.9.-16.10. jeweils mittwochs zum Pflichtsport zu Gast !
Die KRG ist beim Theodor-Heuss Gymnasium wieder auf Talentsuche!
Mittwochmorgens ist am Bootshaus momentan mal wieder mächtig Betrieb. Grund dafür: Das Theodor-Heuss Gymnasium führt im Rahmen der Kooperation mit der KRG zwischen den Sommer- und Herbstferien den Pflichtschulsport in den 7.Klassen an der KRG durch. Mit dem Schulbus werden die drei 7. Klassen nacheinander hin und her gefahren. Sportlehrer Manfred Horn erhält dabei u.a. tatkräftige Unterstützung von unseren WM-Teilnehmerinnen Lisa Quattelbaum, Imke Fütterer, Dorothee Beckendorff und Julia Barz. Am 16.10.2013 schließt der Kurs mit der THG-Schulmeisterschaft!
18.09.2013
DRV Wanderrudertreffen in Duisburg-Homberg 13.-15.9.2013
KRG mit vielen "Ersttätern" auf dem Rhein vertreten!
Für Armin war das ja schon Routine, nimmt er doch jedes Jahr am Wanderrudertreffen des DRV teil. Für Detlef eine Erinnerung an alte Zeiten, hat er doch bereits als Jugendlicher mit dem KCfW am WRT teilgenommen. Für alle Anderen (Anja, Barbara, Carola, Michael und Reiner) war es das erste Mal, dass sie am WRT teilgenommen haben.
Während Armin im Kirchboot auf der Ruhr unterwegs war, haben sich die Anderen auf dem Rhein getummelt. Hier ging es mit gedeckten D-Booten und in Begleitung der DLRG vom Neusser RV den Rhein abwärts und fast für alle mit einem Abstecher zum Duisburger Innenhafen bis zum Ziel, dem Homberger Ruderklub "Germania".
Es hat viele interessante Bootsbesetzungen gegeben und es wurden Kontakte für zukünftige Fahrten vertieft oder neu geknüpft. Das sportliche Equipment konnte und wurde an den Ständen von New Wave und APT ergänzt und die ein- oder andere Schirmmütze in nicht ganz KRG-Orange wechselte den Besitzer.
Nach dieser schönen Tour haben sich einige bereits vorgenommen im nächsten Jahr wieder dabei zu sein, wenn der DRV zum nächsen WRT einlädt.
14.09.2013

Int. Dreikampf-Regatta in Gent (BEL) am 14./15.09.2013!
KRG-Ruderer eröffnen Herbstsaison mit 15 Einzel- und 5 Gesamtsiegen!
Bereits im dritten Jahr in Folge entschied sich unser Trainerduo Thomas Kiesewetter und Boris Orlowski dazu, die Herbstsaison im belgischen Gent zu eröffnen. Am frühen Samstagmorgen machte sich die 17-köpfige Trainingsgruppe mit zwei Bussen auf die knapp 250km lange Reise. Es galt am Samstag die ungeliebte 2.000m Strecke zu bezwingen. Am Sonntag standen dann die 1.000m und 250m auf dem Programm. Während der Samstag bis zum frühen Abend verregnet war, blieb der Sonntag trocken und es schien vermehrt die Sonne.
Unsere Trainingsgruppe hinterließ einen sehr starken Eindruck und konnte mit 15 Einzel- auch 5 Gesamtsiege auftrumpfen. Eine Woche vor den Ranglistenrennen des NWRV in Krefeld zeigten Janik Hilpüsch und Aaron Quideau, dass sie für diese Überprüfung gut vorbereitet sind. Sie belegten Platz eins und zwei in der Einerkonkurrenz und gewannen zusammen den Zweier ohne Steuermann. Das auf unsere A-Mädels auch im Herbst Verlass ist, stellten sie bei dieser Regatta unter Beweis. Lisa Quattelbaum und Imke Fütterer gewannen den Doppelzweier, Dorothee Beckendorff und Juila Barz den Zweier ohne Steuerfrau und gemeinsam den Doppelvierer. Neben diesen Gesamtsiegen gelang dem Nachwuchsduo Marius Meier-Krüger und Karl Preuss am Sonntagmorgen der Einzelsieg über 1.000m im Doppelzweier.
Gent war auch von den Rahmenbedingungen einmal mehr eine Reise wert. Untergebracht war unser Team in den neugeschaffenen Schlafräumen direkt im Bootshaus am Ziel. Das Rahmenprogramm mit Altstadtbesichtigung, gemeinsamen Abendessen und großem Feuerwerk rudete die erfolgreiche Reise ab.
16.09.2013 - Ergebnisse

 

FISA World Rowing Masters Regatta in Varese (ITA) vom 05.-08.09.2013!
Vier KRG-Masters am Start - Anja Drenker und Renato Chavez gewinnen ihre Läufe!
Am vergangenen Wochenende fand im italienischen Varese die diesjährige "FISA World Rowing Masters Regatta" statt. Rund 3.500 Teilnehmer aus 45 Nationen sorgten einmal mehr für ein Rekordmeldeergebnis. Von der KRG hatten sich Annette Bauer, Sabine Chavez, Anja Drenker und Renato Chavez auf die lange Reise nach Norditalien gemacht. Um dieses Mammutprogramm abzuspulen, wurde auf acht Bahnen gerudert.
Renato Chavez fuhr am Freitag gemeinsam mit seinen Mülheimer Ruderkameraden Stephan Klatt, Karl Schippel und Rudi Rumswinkel im Männer Doppelvierer der Altersklasse 50 den ersten Abteilungssieg für die KRG ein. Am Sonntag konnte er im Mixed-Doppelzweier der Altersklasse 43 gemeinsam mit Anja Drenker dieses Kunststück noch einmal wiederholen.
Auch Annette Bauer und Sabine Chavez schlugen sich in Renngemeinschaftsbooten mit dem Siegburger RV, dem ETuF und RaB beachtlich. Zwar blieb ihnen eine Medaille verwehrt, die zahlreichen zweiten, dritten und vierten Plätze sind aber aller Ehren wert.
All unseren Masters-Ruderern einen herzlichen Glückwunsch zu diesen Leistungen!
09.09.2013 - Ergebnisse - Photos folgen


Abfahrt des KRG-Doppeldeckers!


KRG-Vereinswanderfahrts-Truppe 2013


KRG-Armada sticht in See!


Unsere Vizeweltmeisterinnen mit Sybille


Boris ruft die KRG-Republik aus!


Die KRG auf der Zuschauertribüne
im Plenarsaal des Bundestages!

KRG-Vereinswanderfahrt zu "Hellas-Titania" nach Berlin vom 29.08.-01.09.2013!
Ein einmaliges Erlebnis für alle Teilnehmer, welches wohl kaum zu toppen ist!
Was die KRG-Familie am vergangenen Wochenende mal wieder auf die Beine stellte, wird wohl einzigartig bleiben und ist kaum zu toppen! Nach der kurzfristigen, krankheitsbedingten Absage unseres Vorsitzenden Peter Fütterer und der spontanen Zusage des Ehepaars Meier-Krüger machten sich schlussendlich 78 Mitglieder!!! am frühen Donnerstagmorgen auf den Weg nach Berlin.
Die Fahrt im vollbesetzten Doppeldeckerbus war kurzweilig und bereits gegen 13:30 Uhr fuhr man bei der Rudervereinigung Hellas-Titania auf den Hof. Alle Quartiere wurden bezogen und die ersten Bootsbesatzungen bei einem, durch die Trainingsruderer organisierten, Kuchenbuffet ausgelost. Es war schon ein beeindruckendes Bild, als die KRG dann mit 14 GIG-Doppelvierern das erste Mal in See stach um "klein Venedig" in Spandau zu erkunden. Zum gemeinsamen Grillabend gesellte sich dann auch noch unser auswärtiges Mitglied, Horst Borchert (Inhaber der Firma NEW WAVE) dazu. Hartmut Pohland (Harzer), der vor Ort die Boote besorgte und Boris Orlowski, der sich für die Gesamtorganisation verantwortlich zeichnete, erhielten von unserem Wanderruderwart Michael Brockschmidt zum Dank einen handbemalten Paddelharken. Die Teilnehmer dankten mit einem lauthalsen "Hip Hip Hurra" und einem von Reiner Reichelt angestimmten "Hände weg und ruuuuhig!"
Am Freitag teilte sich die Gruppe zunächst. 40 Ruderinnen und Ruderer erkundeten den Tegeler-See, legten beim RC Tegelort eine Mittagspause ein und landeten nach 31 geruderten Kilometern gegen 16 Uhr wieder bei Hellas-Titania. Martin Schlautmann hatte sich für die anderen 38 Teilnehmer bei der Bundestagsabgeordneten des Essener-Südens, Frau Petra Hinz, für einen Empfang im Reichstag eingesetzt. Es gab zunächst ein Mittagessen, dann einen ausführlichen Bericht auf der Zuschauertribüne des Plenarsaals und später einen Rundgang in so ziemlich alle Räumlichkeiten über die der Reichstag verfügt. Die Besichtigung der Glaskuppel schloss diesen sehr interessanten Programmpunkt ab. Zum absoluten Höhepunkt dieses Berlin-Wochenendes kamen um 19 Uhr alle wieder zusammen und gingen beim "Fliegenden Holländer" an Bord. Bei Speis und Trank ging es an einem sehr lauen Spätsommerabend auf der Spree entlang des Regierungsviertels durch die Innenstadt. Der Vorsitzende von Hellas-Titania, Andreas Paetz und Hartmut Pohland, beide in Begleitung, sowie unser auswärtiges Mitglied Heike Hoffmann (Geschäftsführerin der BBG), stießen als Ehrengäste hinzu. Die Ehrung unserer vier Vize-Weltmeisterinnen schloss sich an. Auf der dreistündigen Fahrt herrschte eine ausgelassene Stimmung und alle zeigten sich mehr als beeindruckt von diesem Programmpunkt und dem Event an sich.
Das die KRG auch eine treue Fangemeinde ist, zeigte sich am Samstagmorgen. Bei der A-WM in Süd-Korea stand um 9:20 Uhr das Finale im Frauen-Doppelvierer, in dem auch Hellas-Mitglied Britta Oppelt saß, an. Alle KRG'ler versammelten sich vor der Großbildleinwand und fieberten mit. Mit tobendem Applaus feierte man die Goldmedaille. In Windeseile gingen danach 15 Vierer auf´s Wasser und machten in Richtung "Potsdamer RC Germania" auf, wo man eine zweistündige Mittagspause einlegte. Das angekündigte Gewitter blieb aus und so erreichten alle Boote wohlbehalten den Heimathafen. Beim Abschlussabend werden traditionell die Fahrtenabzeichen durch unseren Wanderruderwart überreicht. Imke Fütterer bekam u.a. für ihr fünftes Abzeichen die Nadel des DRV.
Zur Abschlussfahrt am Sonntagmorgen wagte man dann ein Experiment und brachte neben 9 GIG-Doppelvierern auch 3 GIG-Doppelachter auf´s Wasser. Der Anblick dieser Bootsarmada faszinierte auch die Mitglieder der ortsansässigen Vereine sowie Segler und Spaziergänger. Es ging trotz des aufkommenden Windes alles glatt. Nach 17 km und insgesamt 90 Wanderfahrtskilometern an diesem Wochenende wurden die Boote gesäubert, teilweise abgeriggert und wieder in den Bootshäusern verstaut. Nach einem kleinen Imbiss machte sich die KRG-Truppe auf den Heimweg und erreichte gegen 20:40 Uhr wieder den Schwimmbad-Parkplatz am Teelbruch.
Unser Dank geht an das gesamte Team um Sybille Meier, Michael Brockschmidt und Boris Orlowski für die ausgezeichnete Organisation dieser einzigartigen Wanderfahrt. Ferner an die gastgebenden Rudervereine "Hellas-Titania" und "Dresdenia", sowie den "RC Tegelort" und den "Potsdamer RC Germania", wo wir gastfreundlich zu den Mittagspausen empfangen wurden. Und nicht zuletzt an Hartmut Pohland (Harzer) und seinen Kumpel "Harry" die vor Ort stets alles im Griff hatten.
Auf ein Neues in 2014! Ganz nach dem Motto: "Nach der Vereinswanderfahrt ist vor der Vereinswanderfahrt!" Einen Ort gibt es noch nicht aber der Termin steht bereits. Wie immer begibt sich der KRG-Tross am letzten Ferienwochenende (15.-17.8.2014) auf neue Erkundungstour!
04.09.2013 - Photos

KRG-Vereinswanderfahrt zu "Hellas-Titania" nach Berlin vom 29.08.-01.09.2013!
Rekordbeteiligung von 76 Mitgliedern - Programm steht - WM-Ehrung auf Schiff!
"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!" Der Countdown läuft! Mit einer Rekordbeteiligung von 76 Mitgliedern startet in knapp zwei Wochen die diesjährige viertägige Vereinswanderfahrt nach Berlin. Mit einem Doppeldecker-Reisebus geht es am Donnerstag, den 29. August pünktlich um 7 Uhr in Richtung Bundeshauptstadt. Das Orga-Team arbeitet seit Wochen fieberhaft an den Planungen. Jetzt steht das Programm!
Insgesamt werden wir mit 15 GIG-Vierern in See stechen! Mit Hilfe von Hartmut Pohland (Hellas-Titania), der die ganze Zeit uns begleiten wird, wurden vier attraktive Ruderrouten ausgearbeitet. Wer alle Touren mitmacht, kann seinem Kilometerkonto am Ende 86 Wanderfahrtskilometer gutschreiben.
Beim Rahmenprogramm hat sich das Orga-Team eine Menge einfallen lassen. Unsere Zelte werden wir bei den benachbarten Rudervereinen "Hellas-Titania" und "Dresdenia" aufschlagen, wo wir auch die beiden Grillabende durchführen. Dank des Einsatzes von Martin Schlautmann ist es uns gelungen, am Freitag um 14 Uhr eine Reichstag-Besichtigung zu realisieren.
Am Freitagabend wartet auf die Teilnehmer ein ganz besonderes Highlight. Für die KRG-Familie wurde "Der fliegende Holländer" gechartert. Auf diesem Schiff geht es auf der Spree bei Speis und Trank durch die Berliner Innenstadt. Genau der richtige Rahmen um unsere vier Vizeweltmeisterinnen, Fabienne Knoke, Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff und Julia Barz für ihre Erfolge zu ehren.
Alles scheint wie immer für ein großartiges Wochenende gerichtet zu sein. Bleibt nur zu hoffen, dass die Sonne auf eine schöne KRG-Vereinswanderfahrt scheint!
16.08.2013 - Programm/Tagesablauf


Dorothee Beckendorff und
Lisa Quattelbaum


Leonie Neuhaus (EWRC) und
Julia Barz


Essener- und Kettwiger Fantross
mit KRG-Fahne im Hintergrund!


Zeigt hoch eure KRG-Klatschpappen!

Junioren Weltmeisterschaften in Trakai (Litauen) vom 07.-10.08.2013!
Kettwig und die KRG sind Vizeweltmeister - unglaubliche Saisonleistung!
Was für eine Jahr für die Kettwiger Rudergesellschaft. Zunächst der grandiose nationale Höhepunkt, wo die KRG bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Köln fünf Mal Gold, zwei Mal Silber und ein Mal Bronze gewann. Dann die Weltmeisterschaften, wo der Verein im Ruhrbogen gleich vier Ruderinnen in der deutschen Nationalmannschaft platzieren konnte. Vor gut zwei Wochen gewann Fabienne Knoke bei den U23 Weltmeisterschaften im österreichischen Linz die Silbermedaille im Leichtgewichts-Doppelzweier. Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff und Julia Barz setzen am vergangenen Sonntag dann das I-Tüpfelchen oben drauf. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Trakai (Litauen) gewann das KRG-Trio mit dem Juniorinnen-Achter gemeinsam mit Leonie Neuhaus (Werden), Josephine Eich (Dresden), Annika Jacobs (Hanau), Alia Koné (Potsdam), Friederike Reißig (Kassel) und Steuerfrau Larina Hillemann (Geesthacht) sensationell Silber und wurde somit Vizeweltmeister!
Es wäre nicht die KRG, wenn die Trainingsruderer dort sich nicht zu 100% auf die Unterstützung der Mitglieder verlassen könnten. So war es auch diesmal. 30 KRG-Fans scheuten keine Kosten und Mühen und machen sich am Freitagvormittag auf die lange Reise nach Litauen. Über Dortmund ging es zunächst mit dem Flugzeug in Richtung Vilnius (Hauptstadt von Litauen) und von dort aus mit Leihwagen in das ca. 30 Kilometer entfernte Trakai. Ein ganz beschauliches Örtchen mit einer herrlichen Natur-Regattastrecke. Zur lautstarken Unterstützung hatte sich der Fanclub etwas ganz besonderes einfallen lassen. Philip Sauerbier und Andreas Augustat ließen Klatschpappen mit dem Bild des KRG-Trios drauf drucken und verteilten sie im gesamten deutschen Fanblock.
Jetzt tobte die Tribüne. Mit den Deutschland-Rufen und dem ohrenbetäubenden Lärm der Klatschpappen wurde der deutsche Juniorinnen-Achter förmlich in Ziel getragen. Die Italienerinnen mühten sich nach Kräften, dennoch hatte das deutsche Boot im Ziel den Bugball vorne und gewann mit einem Vorsprung von einer knappen halben Bootslänge den Vizeweltmeistertitel.
Überschwänglich war der Jubel bei allen Beteiligten. Auf der Tribüne lag man sich vor Freude in den Armen und konnte das Glück kaum fassen. Der Deutsche Ruderverband und der Juniorinnen-Achter bedankten sich höchstpersönlich für die tolle Unterstützung beim KRG-Fantross. Gemeinsam wurde in der Hauptstadt Vilnius bis in die tiefe Nacht gefeiert, bevor man am Montagmorgen wieder die Heimreise nach „Good Old Germany“ antrat.
Unser Glückwunsch geht an die Mädels: „Wir sind stolz auf euch!“
und unser Dank an den riesigen Fantross für die großartige Unterstützung!
„So ist die KRG“
13.08.2013



Junioren Weltmeisterschaften in Trakai (Litauen) vom 07.-10.08.2013!
Juniorinnen-Achter gewinnt vor großartiger Kulisse SILBER!
30 KRG-Fans bewaffnet mit Klatschpappen fieberten mit, als um 14:25 Uhr Ortszeit der Juniorinnen Achter des Deutschen Ruderverbandes an den Start ging. Wieder einmal schnell gestartet, lagen die Ruderinnen um Schlagfrau Lisa Quattelbaum nach 500 Metern vorne. Ok, Rumänien wird man sicherlich nicht halten können, das war allen klar. Aber was ist mit Italien und den USA, wird man diese beiden Mannschaften bis ins Ziel in Schach halten können, das war die bange Frage. Getragen von lautstarken Deutschlandrufen und dem kräftigen Einsatz der Klatschpappen, überquerten Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff und Julia Barz mit ihrer Crew als Zweiter die Ziellinie und konnten sich so bei der Siegerehrung mit einer Silbermedaille belohnen lassen.
11.08.2013 - Photos: 1 - 2 - 3

Junioren Weltmeisterschaften in Trakai (Litauen) vom 07.-10.08.2013!
Juniorinnen-Achter gewinnt Hoffnungslauf! - KRG-Fantross auf dem Weg nach Trakai
Während in Trakai der Hoffnungslauf im Juniorinnen-Achter über die Bühne ging, traf sich der 21-köpfige KRG-Fantross am Bootshaus um die lange Reise in Richtung Litauen anzutreten. Mit Spannung wurde der Rennverlauf auf dem Handy verfolgt. Große Erleichterung machte sich breit, als das deutsche Flaggschiff vom Start an die Führung übernahm und in der phantastischen Zeit von 6:25 min souverän vor Belarus, Italien und China gewann. Damit stehen unsere KRG-Ruderinnen Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff und Julia Barz gemeinsam mit ihren Ruderkameradinnen am Sonntag um 14.25 Uhr im WM-Finale des Juniorinnen-Achters.
Für den Fantross geht es jetzt zunächst zum Flughafen nach Dortmund, wo man mit WIZZ-Air den Flug in Richtung Vilnius (Hauptstadt von Litauen) antritt. Dort angekommen geht es in Leihwagen zum Hotel und zur ersten Sightseeingtour. An den beiden Finaltagen wird dann unser Fantross das gesamte DRV-Team lautstark unterstützen und am Sonntag die KRG-Fahne ganz hoch halten!
09.08.2013

Junioren Weltmeisterschaften in Trakai (Litauen) vom 07.-10.08.2013!
Rang drei im Vorlauf! KRG-Trio muss mit Juniorinnen-Achter in den Hoffnungslauf!
Forsch, ohne Respekt gegenüber den amtierenden Welt- und Europameisterinnen aus Rumänien, ging das weibliche Flaggschiff des DRV den Vorlauf im Juniorinnen-Achter bei den Weltmeisterschaften in Trakai an. Nach 500 Metern führte das DRV-Boot um KRG-Schlagfrau Lisa Quattelbaum mit einer knappen halben Bootslänge. Doch dann kamen die Rumäninnen und übernahmen kurz vor Streckenhälfte die Führung, die sie bis ins Ziel nicht mehr abgaben. Auf den letzten 500 Metern sparte das DRV-Boot wichtige Kräfte für den Hoffnungslauf und ließ die Italienerinnen vorbei ziehen. Den anderen Vorlauf gewannen erwartungsgemäß die Vizeweltmeisterinnen aus den USA.
Damit kämpfen morgen um 10:54 Uhr (9:54 Uhr MEZ) Italien, Belarus, Australien, Ungarn, China und Deutschland um die letzten vier Finalplätze.
Wir drücken die Daumen!
08.08.2013

„Traditionsvierer“ der Oldies
4 Tage auf Werra und Weser
Nach zweijähriger Pause startete der „Traditionsvierer“ der Oldies wieder. Diesmal waren Werra und Weser das Ziel. Eingesetzt wurde beim RV Eschwege. Und schon die erste Schleuse war gesperrt; also umtragen. In Bad Sooden-Allendorf mit seinen sehenswerten Fachwerkhäusern endete der erste Tag.
Der 2.Tag begann wieder mit einer Schleuse, diesmal konnte sie in Betrieb genommen werden. Vorbei an der „Kirschenstadt“ Witzenhausen, durch einen Flutgraben mit Wildwasser endete der Tag vor dem Kraftwerk „Letzter Heller“.
Da diese Schleuse und die folgende in Hann. Münden seit Jahren nicht benutzbar sind, wurde mit dem Bootswagen umgesetzt zur Jugendherberge in Hann. Münden. Nunmehr auf der Weser ging es unterstütz von flotter Strömung über Bad Karlshafen – ein Hafen ohne Schiffe – nach Höxter.
Der „Reiher“ erwies sich wieder einmal als ideales Wanderruderboot: Als 3er mit auf der Werra und als 4er ohne auf der Weser.

02.08.2013 - Photos

 

Junioren Weltmeisterschaften in Trakai (Litauen) vom 07.-10.08.2013!
Acht Nationen haben im Juniorinnen-Achter gemeldet!
Das vierwöchige Trainingslager in Berlin-Grünau neigt sich so langsam dem Ende zu. Es steht noch der abschließende Stufentest auf dem Ruderergometer und das Relationsrennen auf dem Programm. In der Nacht zum Sonntag macht sich dann die komplette Junioren-Nationalmannschaft mit dem Reisebus auf den Weg nach Litauen. Am kommenden Dienstag wird die JWM auf der Burg in Trakai feierlich eröffnet.
Unsere drei KRG-Mädels: Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff und Julia Barz sitzen im Juniorinnen-Achter des Deutschen Ruderverbandes. Hier haben neben dem DRV mit Australien, Weißrussland, Ungarn, Italien, China, Rumänien und den USA insgesamt acht Nationen gemeldet. Die Vorläufe sind am Donnerstag für 9:30 Uhr angesetzt. Nur die Sieger der beiden Vorläufe kommen hier direkt ins Finale. Die übrigen sechs Boote fahren am Freitag um 10:54 Uhr einen Hoffnungslauf, in dem sich die ersten vier Boote für das Finale am Sonntag um 14:25 Uhr qualifizieren!
Die Mädels können sich der lautstarken Unterstützung ihrer KRG-Fangemeinde vor Ort sicher sein. Inklusive der Eltern und Geschwister werden am nächsten Wochenende 26 Fans die KRG-Fahne auf der Tribüne hochhalten.
Wir drücken ganz fest die Daumen!
01.08.2013 - Zeitplan - Meldeergebnis
Ab dem 1. September soll der neue KRG-Vereinsbus rollen!
Es werden noch weitere Paten und Sponsoren zur Finanzierung gesucht!
Zu Beginn der Herbstsaison soll die KRG wieder mobil sein! Das "Autohaus Ford Kneifel" und die KRG haben eine neue Vereinbarung getroffen und einen geeigneten Bus gefunden.
Wie die vergangenen Vereinsbusse auch, soll der Bus zu großen Teilen über Paten und Sponsoren finanziert werden. Einige Zusagen liegen uns bereits vor, allerdings benötigen wir noch weitere "Gönner" um das Projekt zu verwirklichen. Bitte unterstützt uns und meldet euch bei Interesse bei unserem Trainer Boris Orlowski.
01.08.2013



U23 Vizeweltmeisterinnen
Leichtgewichts Frauen Doppelzweier
Fabienne Knoke & Leonie Pieper




Regattastrecke Linz-Ottensheim

U23 Weltmeisterschaften in Linz-Ottensheim (AUT) vom 24.-28.07.2013!
Fabienne Knoke wird Vizeweltmeisterin im Leichtgewichts-Doppelzweier!
KRG-Ruderin setzt sich im Wimpernschlagfinale bei Hitzeschlacht in Linz durch!
Es ging in jeder Hinsicht heiß zu bei den U23 Ruderweltmeisterschaften, die in der vergangenen Woche im österreichischen Linz-Ottensheim ausgetragen wurden. Dort, wo die Donau vor gut sieben Wochen nach sintflutartigen Regenfällen über die Ufer trat und für ein Jahrhundert-Hochwasser gesorgt hatte, herrschte in der WM Woche eine Gluthitze von nahezu 40 Grad im Schatten, Windstille und nicht einer einzigen Wolke am Himmel vor. Bedingungen auf die der Ruderweltverband FISA reagieren musste und die Rennen kurzfristig in die frühen Morgenstunden und in den späten Nachmittag verlegt hatte.
Im Rennen des Leichtgewichts-Frauen Doppelzweiers, in dem auch unsere Fabienne Knoke mit ihrer Partnerin Leonie Pieper aus Saarbrücken startete, ging es nicht weniger heiß zu. 13 Nationen hatten ihre Meldungen zu diesem Rennen abgegeben und schon im Vorlauf zeigte sich, dass in diesem Jahr in dieser Bootsklasse eine große Leistungsdichte vorhanden ist. Sieben Boote überquerten im Vorlauf nach rund 7:10 Minuten innerhalb von 1,5 Sekunden die Ziellinie. Das deutsche Duo qualifizierte sich mit der sechstschnellsten Zeit für das Halbfinale. Auch dort ging es eng zu. Die Kettwiger Maschinenbaustudentin schaffte als drittes Boot in ihrem Halbfinale den Sprung ins große Finale der besten sechs Boote. Großbritannien und Rumänien, die beide ihre Halbfinals gewannen, überquerten zeitgleich die Ziellinie, welches große Spannung für das Finale versprach.
Die Zuschauer im ausverkauften Ruderstadion in Ottensheim bekamen am Sonntag ein Finale auf allerhöchstem Niveau geboten, welches an Spannung nicht mehr zu überbieten war. Nach 500 geruderten Metern liegen alle sechs Boote getrennt von wenigen Zehnteln sozusagen auf einer Linie und kämpfen um die Medaillenpositionen. Bei Streckenhälfte an der 1.000 Metermarke können die Zweier aus Australien und der Schweiz dem hohen Tempo nicht mehr folgen und müssen abreißen lassen. Großbritannien, Rumänien, Deutschland und Neuseeland liegen  innerhalb von einer Sekunde auch Tuchfühlung.
Auch bei 1.500 Meter kann sich keines dieser vier Boote seiner Medaille sicher sein. Hier schlägt nun die Stunde des deutschen Duos, die als erste den Endspurt anziehen und sich hinter Großbritannien auf einen gesicherten Silberrang schieben. Auf den letzten 30 Schlägen versteht man sein eigenes Wort nicht mehr. Das Ruderstadion ist aus dem Häuschen und tobt. Die Boote schieben sich wieder ganz nah zusammen und überqueren die Ziellinie fast zeitgleich. Nach der Auswertung des Zielfilms steht es fest. Großbritannien wird in 7:08,57 U23 Weltmeister, Fabienne Knoke und ihre Partnerin Leonie Pieper holen sensationell in 7:09,71 Silber. Bronze geht an Neuseeland mit 36 Hundertsteln hinter dem deutschen Boot. Rumänien geht als Favorit in diesem Rennen mit Platz vier leer aus.
Riesengroß war die Freude bei Fabi und ihrer Partnerin sowie den mitgereisten Schlachtenbummlern. Damit setzt das Aushängeschild der Kettwiger Rudergesellschaft ihre erfolgreiche Karriere fort. Doch Zeit zum Feiern und Luft holen hat die 20 Jährige zunächst nicht. Schon am 5. und 7. August stehen in der Uni wichtige Klausuren an, die sie auch erst bestehen muss. Denn vom Rudern kann man bekanntlich nicht leben!
Nach der Junioren-WM (7.-11.8.2013), wo die Kettwiger Rudergesellschaft ebenfalls mit drei Athletinnen vertreten ist, wird sich Fabienne und die KRG Zeit zum Feiern nehmen und wer weiß, vielleicht gibt es durch die Juniorinnen Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff und Julia Barz noch eine weitere WM-Medaille für die KRG zu feiern!
28.07.2013 - Finalergebnis



Junioren WM Trainingslager in Berlin-Grünau vom 5.7. - 3.8.2013!
Hurra die ersten 18 Tage Trainingslager sind geschafft und wir feiern Bergfest!
Liebe Freunde des Kettwiger Rudersports!
Es läuft manchmal schon echt richtig gut in unserem Mädels-Achter und dann kommen mal wieder Einheiten, die nicht so toll sind. Bei den letzten Trainingsstrecken waren wir in der Relationen zu den anderen Bootsklassen immer in der oberen Hälfte zu finden.
Das Wetter hier ist kein Vergleich zum Ostertrainingslager, seitdem wir hier sind gibt es nur Sonne und Hitze. Da muss man ja glatt viel trinken :-)
Gestern hat uns der Sportvorsitzende des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes zum Essen eingeladen.
Damit ihr nicht vergesst wie wir aussehen, haben wir ein paar sonnige Grüße aus Grünau angehängt! Wir hoffen sie gefallen!
Wir freuen uns auf die WM !
Eure Doro, Jule, Lisa
24.07.2013 - Photo3 - Photo4 - Photo5



U23 Weltmeisterschaften in Linz/Ottensheim (AUT) vom 24.-28.07.2013!
13 Boote haben im Leichtgewichts-Doppelzweier gemeldet - Vorlauf am Donnerstag!
Am heutigen Montag ist die deutsche U23 Nationalmannschaft aus dem Trainingslager in Ratzeburg nach Linz/Ottensheim gereist, wo morgen Abend die diesjährigen U23 Weltmeisterschaften feierlich eröffnet werden. Unsere Fabienne Knoke startet gemeinsam mit Leonie Pieper (Saarbrücken) im Leichtgewichts-Doppelzweier.
13 Boote haben in diesem Rennen gemeldet. Im Vorlauf (Do. 11:01 Uhr) muss das Duo mindestens dritter werden, will man sich den Hoffnungslauf (Fr. 10:47 Uhr) ersparen. Das Halbfinale ist am Samstag um 14:40 Uhr angesetzt. Auch hier müssen die Beiden mindestens dritter werden, wollen sie am Sonntag um 13:30 Uhr um die Medaillen kämpfen. Fabi`s Eltern und unser Coach Boris Orlowski mit seiner Familie sind live vor Ort und unterstützen lautstark. Der Rest der KRG-Familie drückt von daheim ganz fest die Daumen!
22.07.2013 - Meldeergebnis - Zeitplan

Thomas Kiesewetter bleibt der KRG zwei weitere Jahre als Trainer erhalten!
Trainer-Urgestein möchte die Erfolgsgeschichte im Trainerteam mit fortschreiben.
Seit Oktober 2008 ist Thomas Kiesewetter nun schon als Trainer an der KRG tätig und schreibt gemeinsam mit Boris Orlowski die Erfolgsgeschichte unserer Trainingsruderer fort. Gerade in dieser Saison konnte man das erfolgreichste Abschneiden bei einer Deutschen Jugendmeisterschaft feiern und gleich vier KRG- Athletinnen für die Nationalmannschaft qualifizieren.
Der 56 Jährige Familienvater und Inhaber des Transport- und Kurierunternehmens „EBD Kuriere“ hatte sein Engagement für die KRG zunächst auf den 31.10.2013 begrenzt. Kurz vor den Sommerferien kam die erleichternde Nachricht, dass das Trainer-Urgestein seinen Vertrag frühzeitig um zwei Jahre bis zum 31.10.2015 verlängert. „Die KRG ist ein toller Verein und ich fühle mich hier sehr wohl. Wir verfügen über einen hoffnungsvollen Nachwuchs. Solange die Ruderinnen und Ruderer mitziehen, meine Familie und die Firma mir diese Freiräume lassen, bin ich gerne bereit die Erfolgsgeschichte im Trainerteam in der KRG mit fortzuschreiben“, so das erste Statement des Erfolgstrainers nach der Einigung, die die KRG-Vorstandsriege mit großer Freude zur Kenntnis nahm.
17.07.2013




KRG goes FACEBOOK!
Die Kettwiger Rudergesellschaft ist ab sofort im Social Media Bereich vertreten!
"Was lange währt, wird endlich gut!". Ab sofort ist die Kettwiger Rudergesellschaft auch bei "Facebook" zu finden. Unter www.facebook.com/kettwiger.rg könnt ihr euch die neue KRG-Seite anschauen.
Unser ganz großes Dankeschön geht an Sybille Meier und Philip Sauerbier, die uns mit ihrem unermüdlichen Engagement den Eintritt in den Social Media Bereich ermöglicht haben. So sind wir in der Lage, die Geschehnisse an der KRG noch schneller und aktueller an unsere Mitglieder, Freunde, Fans und Förderer zu transportieren!
Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele die Seite "liken" und uns dort folgen!
16.07.2013


Ratzeburg in Schleswig-Holstein


Veranstalter-Homepage


Fabienne Knoke

U23 WM Trainingslager in Ratzeburg vom 1.7. - 22.7.2013!
Fabienne Knoke sitzt im Leichtgewichts-Doppelzweier !
Hey liebe KRG`ler,
i
ch möchte mich mit diesem kleinen Bericht bei den Mitgliedern der KRG für die zahlreiche Unterstützung und das rege Interesse herzlich bedanken und darüber hinaus über den derzeitigen Stand informieren:
Bereits seit Anfang Juli trainiere ich nun gemeinsam mit meiner Zweierpartnerin, Leonie Pieper, aus Saarbrücken (ursprünglich Düsseldorf) und dem gesamten U23-Nationalteam in Ratzeburg.
Während Ratzeburg, als beschauliches kleines Städtchen in unmittelbarer Nähe zur Ostsee, am Anreisetag noch leichte Urlaubsstimmung aufkommen ließ und auch das Wetter eher an Sommerurlaub erinnerte, schlug diese Stimmung jedoch relativ schnell mit einem kurzem Blick auf den recht umfangreichen Trainingsplan und die morgendlichen Trainingszeiten (7:00 Wasserzeit am ersten Tag) um. Mittlerweile bricht am heutigen Tag für Leo und mich die dritte Trainingslagerwoche in Ratzeburg an und es hat sich quasi schon ein gewisser Trainingslager-Alltag eingependelt.  Gemeinsam haben wir schon die ein und andre lange Rudereinheit absolviert,  mit Mountainbikes Touren durch das Ratzeburger Umland gestartet  und natürlich haben wir auch zwischendurch schön im Kraftraum abgepumpt (soweit man bei Leichtgewichten noch von Abpumpen sprechen kann).
In dieser letzten Woche in Ratzeburg stehen jetzt noch zahlreiche Belastungen, unter anderem das Relationsrennen als Simulation eines normalen Wettkampfrennens, an. Genau in einer Woche am 22.07 machen wir uns dann schon gemeinsam mit Bus und Bahn auf den Weg nach Linz.
Erfahrungsgemäß werden Leo und ich uns gegen ein recht großes Meldefeld im Leichtgewichts-Doppelzweier in den Vorentscheidungen beweisen müssen um Sonntag hoffentlich das A-Finale bestreiten zu können.  
Wir freuen uns über jeden gedrückten Daumen ;)
Viele Grüße in die Heimat!
Eure Fabi
Junioren WM Trainingslager in Berlin-Grünau vom 5.7. - 3.8.2013!
KRG-Trio wurde für das Flaggschiff, den Juniorinnen-Achter nominiert!
Liebe Freunde des Kettwiger Rudersports!
10 Tage der UWV (unmittelbare Wettkampfvorbereitung) in Berlin-Grünau für die Junioren WM sind vergangen und die ersten harten Strapazen liegen hinter uns.
Nachdem wir drei uns mit unserer Partnerin Leonie Neuhaus (Werden) für den Achter qualifiziert haben, kocht das Wasser. Täglich rund 42 km rudern und zusätzlich noch Krafttraining schweißen uns als bunt gemischter Achter aus allen Regionen Deutschlands zusammen. Morgen erwartet die ganze Mannschaft einen Ausflug in den Bundestag und ein anschließendes Sportler-Dinner. Die Stimmung hier ist Klasse und wird umso besser, wenn ihr uns alle in Trakai anfeuern kommt.
Rudern, Schlafen, Essen davon sind wir hier besessen, wir ziehen stark am Stöckchen mit unsern Ringelsöckchen, wir haben ein gemeinsames Ziel das ist unser Deal!
Wir freuen uns auf die WM !
Eure Doro, Jule, Lisa
14.07.2013

1. THG-Schulmeisterschaften der Klassen 8 im Rudern am 11.07.2013!
Riesen Stimmung und tolle Leistungen zur Premiere der Schulmeisterschaft!
Am vergangenen Donnerstag war an der KRG mal wieder mächtig was los. Die ersten Schulmeisterschaften der Klassen 8 des Theodor-Heuss-Gymnasiums standen auf dem Programm. Im Rahmen der Kooperation zwischen der KRG und dem THG gastierten die 8. Klassen in den letzten sechs Wochen im Pflichtsport an der KRG und wurden in den Rudersport eingeführt. Zum Abschluss trugen die drei 8. Klassen dann die 1.THG-Schulmeisterschaft aus. Die Schüler wurden für diesen Tag vom Unterricht freigestellt und zwei Schulbusse brachten sie zur KRG. Zunächst musste jeder Schüler 500m auf dem Ergo rudern, bevor dann in GIG-Vierern gegeneinander über 200m auf dem Wasser gerudert wurde. Die Achterstaffel auf dem Ergo über 2.000m war dann der krönende Abschluss. Den Gesamtsieg konnte sich die 8c sichern. Die besten Schülerinnen und Schüler wurden von unserem Coach Boris Orlowski zum Probetraining eingeladen.
Zukünftig wird dieses Projekt in den Klassen 7 durchgeführt. Bereits nach den Sommerferien geht es wieder los und nach sechs Übungseinheiten steht in der 42. KW die nächste Schülermeisterschaft an.
14.07.2013
Landesmeisterschaften der Schulen auf dem Badeneysee am 09.07.2013!
THG feiert erneut zwei Landesmeistertitel - GiG-Vierer fährt nach Berlin zu "JtfO"!
"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!". Diesen Schlachtruf trillern mittlerweile schon seit Jahren zahlreiche THG-Schulmannschaften, die sich bei den Landesmeisterschaften der Schulen auf dem Baldeneysee immer wieder für das Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" im Herbst in Berlin-Grünau qualifizieren.
So sprangen für die Trainingsruderer der KRG die auf das örtliche Theodor-Heuss Gymnasium gehen, auch in diesem Jahr zwei Landesmeistertitel heraus, die zur Teilnahme in Berlin berechtigen. Karl Preuss, Aaron Quindeau, Janik Hilpüsch, Marius Meier-Krüger und Steuermann Niklas Meintrup waren im Schüler-Doppelvierer der Jahrgänge 96-98 sowohl im GIG- als auch im Renndoppelvierer nicht zu schlagen. Sie werden die THG-Farben vom 23.-25.9.2013 in der Bundeshauptstadt vertreten.
10.07.2013 - Photos
Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen in Hamburg vom 05.-07.07.2013!
KRG-Duo qualifiziert sich für das Finale - NRW gewinnt die Länderwertung deutlich!!!
Paula Burbott und Svenja Meintrup waren die beiden KRG-Ruderinnen, die sich für den Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen in Hamburg auf der Dove-Elbe qualifizieren konnten. Bei der Langstrecke am Freitag fuhren sie einen hervorragenden vierten Platz heraus und landeten am Sonntag nach dem Zusatzwettbewerb im Finale der besten sechs Mädchen-Doppelvierer der Jahrgänge 2000/2001. Hier war die Konkurrenz für die beiden leichtgewichtigen Damen dann aber doch so stark, dass sie über den sechsten Rang nicht hinaus kamen.
Wir gratulieren unserem jüngsten Nachwuchs und ihrer Trainerin Laura Rottmann!!!
10.07.2013 - Erlebnisbericht der Mädels folgt...
5. Essener Rudermarathon geht bei Kaiserwetter über die Strecke
(Motto frei nach Marko Rehmer: "Wir sind nach Steele gefahren und haben gesagt: okay, wenn wir Mittag gegessen haben, fahren wir wieder nach Hause")

Wie die Zeit vergeht merkt man z.B. am Rudermarathon, der dieses Jahr bereits zum 5. mal ausgetragen wurde. Das kleine Jubiläum fand bei stabilem sonnigen Wetter statt - keine Selbstverständlichkeit für diese Veranstaltung. Schon auf Grund der Wetterlage war die Stimmung von Anfang an gut, so dass auch kleinere Unregelmäßigkeiten -
wie die geschlossene Bootsgasse kurz vor dem Ziel, die wir auf Grund unserer hervorragenden Ausrüstung (Bootwagen) allerdings problemlos meisterten - die Laune nicht trüben konnten. Einen Schreck bekamen wir allerdings noch kurz vor Schluss der Tour, als wir um Haaresbreite um Kaffee und Kuchen beim EWRC gebracht worden wären. Zum Glück ließen sich die Wirtsleute erweichen, so dass auch das letzte Stück zurück nach Kettwig erfolgreich bewältigt werden konnte, wo um ca. 18:30 Uhr der 5. Essener Rudermarathon sein Ende fand.
06.07.2013 - Photos


Julia Barz, Leonie Neuhaus(EWRC),
Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff


Fabienne Knoke

Junioren Weltmeisterschaften in Trakai (Litauen) vom 07.-10.08.2013!
U23 Weltmeisterschaften Linz/Ottensheim (Österreich) vom 24.-28.07.2013!
Der Fantross läuft sich warm für die Weltmeisterschaften in Linz und Trakai (Litauen, bei Vilnius) Wer mitfahren will, sollte sich schnell melden!
…wir freuen uns, dass die Kettwiger Rudergesellschaft auch in diesem Jahr wieder auf allerhöchster Ebene im Junioren- und U23-Bereich vertreten sein wird.
Wie in jedem Jahr sollen unsere Sportler natürlich nicht allein ins Ausland reisen. Bereits jetzt hat sich für beide Veranstaltungen eine muntere Begleitgruppe zusammengefunden, die gerne von weiteren Fans ergänzt werden kann. Eine solche Reise ist ja immer wieder ein Erlebnis für Jung und Alt.
Für Linz lässt sich das relativ einfach organisieren, denn die Entfernung lässt sich noch problemlos mit dem Bus oder PKW bewältigen. Nur Hotelzimmer müssen zeitnah gebucht werden.
Trakai (Vilnius; herrliche Altstadt!) lässt sich aber eigentlich nur mit dem Flugzeug erreichen. Aktuell gibt es noch Plätze für den Direktflug mit Wizzair am Freitag nach Vilnius (Abflug z.Zt. 14.20 Uhr von Dortmund) und am Montag zurück (Ankunft Dortmund 13.55).  Im Prinzip bucht jeder den Flug selbst, aber gemeinsame/gleichzeitige Buchungen lohnen sich, da nur ein Wizz-Club-Mitglied (29€) bis zu 9 Mitreisenden einen Nachlass von 20 € beschert. Wie lange es die Flüge noch gibt, kann aktuell keiner sagen, so dass eine schnelle Entscheidung gefragt ist.
Es sieht so aus, als könnten wir alle in einem Hotel unterkommen, was den Transfer und die Organisation der Ausflüge erleichtern sollte. Um unterschiedlichen Ansprüchen an die Übernachtung gerecht zu werden sind im Hotel Vilnius Europolis erst mal Zimmer verschiedener Kategorien(Superior 1er, 2er, 3er, Standard 1er, 2er, 3er)reserviert.
Alles in allem kommen ca. 250 Euro für Flug , Unterkunft und Frühstück zusammen.

Wer zu einer der beiden Fantrosse dazu stossen möchte, meldet sich bitte kurzfristig bei Peter Fütterer (0170-2464630, vorsitzender@kettwiger-rg.de).


Gold
Juniorinnen Vierer ohne Stf. A
Julia Barz, Leonie Neuhaus(EWRC),
Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff




Gold
U23 Lgw. Einer + Lgw. Doppelzweier
Fabienne Knoke



Gold
Junior Vierer mit Stm. B
Franz Schürmann(RRGM), Janik Hilpüsch, Lukas Geller(RRGM), Helen Adam, Aaron Quindeau



Silber
im Lgw. Juniorinnen Doppelzweier B
Lilli Bechler(ETuF), Mia Müller



Silber
im Lgw.Junior Doppelzweier B
Karl Preuss, Felix Michalik(TVK)

Deutsche Jugendmeisterschaften in Köln-Fühlingen vom 20.-23.06.2013!
Wahnsinn - Die KRG-Athleten holen 5 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze!!!
Fabienne Knoke, Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff, Julia Barz fahren zur WM!
„An Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit…“, dieser Song von den „Toten Hosen“ schallte am vergangenen Sonntagabend aus dem KRG-Bootshaus und wurde von den Aktiven, Trainern und Schlachtenbummlern nach einem unglaublichen Finaltag der diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaft, die in Köln stattfanden, lauthals mitgesungen. Das KRG-Trainerduo, Thomas Kiesewetter und Boris Orlowski, fischte mit der Trainingsgruppe bei 13 von 14 möglichen Finalteilnahmen gleich 5 Mal Gold, 2 Mal Silber und 1 Mal Bronze aus dem Fühlinger See. Hinzu kamen die WM-Nominierungen durch Bundestrainerin Brigitte Bielig, für Fabienne Knoke (U23 WM in Linz/Österreich) sowie für Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff und Julia Barz (U19 WM in Trakai/Litauen).
„Das ist die erfolgreichste Deutsche Jugendmeisterschaft in der 107-jährigen Vereinsgeschichte“, resümierte unsere sichtlich stolze und hoch zufriedene Sportvorsitzende Sybille Meier am Sonntagabend. Der KRG-Goldregen begann bereits am Samstag, wo Fabienne Knoke bei den Finals der 19-22 Jährigen ihre Ausnahmestellung im Leichtgewichtsbereich einmal mehr unterstrich. Die 57 Kilogramm schwere amtierende U23 Weltmeisterin gewann sowohl ihren Einer als auch gemeinsam mit Leonie Pieper (Saarbrücken) den Doppelzweier mehr als deutlich. Die 20-jährige wird nun die deutschen Farben im Leichtgewichts-Doppelzweier bei den U23 Weltmeisterschaften vom 25.-28.07.2013 im österreichischen Linz vertreten.
Goldig begann auch der Sonntag. Mit einem Start-Ziel-Sieg sicherten sich Janik Hilpüsch, Aaaron Quindeau und Steuerfrau Helen Adam gemeinsam mit den Mülheimer Bootskollegen Franz Schürmann und Lukas Geller bei den 15/16 Jährigen den Titel im Vierer mit Steuermann. Sie dominierte über die gesamte Saison hinweg diese Bootsklasse und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Gleich im Anschluss an diese Entscheidung gab es nochmal zwei Mal Edelmetall für die KRG. Zunächst holte sich Mia Müller gemeinsam mit Lilli Bechler (ETuF) die U17 Vizemeisterschaft im Leichtgewichts-Doppelzweier, bevor es ihr Karl Preuss gemeinsam mit Felix Michalik (Kupferdreh) gleich tat. Beide Boote hatten sich in großen Starterfeldern über Vor- und Halbfinalläufe durchgesetzt, fuhren im Finale das Rennen ihres Lebens und gewannen schon fast sensationell Silber.
Mit großer Spannung blickte man dann den Entscheidungen im U19 Bereich entgegen, wo es neben den Titeln auch um die Qualifikation für die Junioren Weltmeisterschaften in Trakai (Litauen) vom 07.-11.08.2013 ging. Ein Wellental der Gefühle erlebte der Juniorinnen Vierer ohne Steuerfrau mit den Kettwigerinnen Dorothee Beckendorff, Lisa Quattelbaum, Julia Barz ergänzt durch Leonie Neuhaus (Werden) in dieser Saison. Nachdem man zum Saisonauftakt diese Bootsklasse in Duisburg gewann, musste man in München, Köln und Hamburg empfindliche Niederlagen einstecken. Wenn auch immer nur knapp, so platzierte sich stets ein anderes Boot vor dem Essener Quartett. Akribisch haben sich die frisch gebackenen Abiturientinnen in den letzten drei Wochen vor den Deutschen Jugendmeisterschaften vorbereitet und jede freie Minute zum Training genutzt. Den Traum vom Titel hatten sie noch nicht aus ihren Köpfen gestrichen. Entsprechend engagiert gingen sie das Finale an und konnten schnell die Führung in diesem sechs Boote Feld übernehmen. „Flucht nach vorne!“ lautete die Devise, da die beiden anderen favorisierten Boote physisch deutlich stärker waren. Es gelang dem Vierer um Schlagfrau Dorothee Beckendorff bis auf 2,5 Bootslängen zu enteilen. Zum Schluss kamen die beiden Boote aus dem Nord/Osten und dem Süden der Republik noch einmal mächtig auf aber es reichte. Mit einer ¾ Bootslänge Vorsprung gewann man das Rennen, holte sich den Titel und die Fahrkarte für Trakai. „Wenn es einmal läuft, dann läuft es…“ und so nahmen die Damen auch den Schwung in den abschließenden Achter mit und konnten dort, ergänzt durch Ruderinnen aus Minden und Münster sowie Steuerfrau Naima Printz (RaB) den zweiten Titel für sich und den fünften Titel für die KRG einfahren. Helen Adam steuerte den 2. NRW-Achter zu Bronze und rundete damit ein mehr als erfolgreiches Wochenende ab.
Allen Beteiligten gilt unsere Hochachtung und der Glückwunsch zu diesem herausragenden Erfolg! Wir sind einmal mehr sehr stolz auf euch!!!
25.06.2013 - DJM 2013 - Photos
KRG sucht wieder Sponsoren für Vereinsbus!
Vertrag mit "altem" Bus läuft zum 30.06.2013 aus!!!
Und schon wieder sind 24 Monate vergangen und die Vereinbarung mit Ford Kneifel über die Anmietung unseres "roten Flitzer" läuft zum 30.06.2013 aus. Unser Dank geht an alle, die an der Verwirklichung dieses Projektes mitgewirkt haben.
Da der Bus bereits verkauft ist, stellt sich die Frage eines Nachfolgefahrzeuges. Hierzu sind wir wieder auf die Unterstützung unserer Mitglieder, Freunde und Förderer angewiesen. Wer Sponsoren anwerben kann oder sich selbst finanziell beteiligen will, meldet sich bitte beim Vorstand (Mail). Es wäre schön, wenn mit Beginn der Herbstsaison wieder ein neuer Bus zur Verfügung stehen würde.
17.06.2013
Pflichtsport Rudern am THG - Schulregatta der 8. Klassen am 11.07.2013!
Kooperation mit Theodor-Heuss Gymnasium läuft hervorragend!!!
Mittwochs und donnerstags ist bereits früh morgens mächtig viel los an der KRG. Hintergrund: Im Rahmen der Kooperation mit dem Theodor-Heuss Gymnasium absolvieren die 8. Klassen momentan über sechs Wochen ihren Pflichtsport an der KRG. Höhepunkt ist die THG-Schulregatta am Donnerstag, den 11.7.13. Dann treten die drei 8. Klassen gegeneinander an.
17.06.2013



Zunehmende Sachbeschädigungen an der KRG!
KRG erstattet Anzeige! Nachbar Ten Brinke setzt Sicherheitsdienst ein!!!
Wer in den letzten Wochen am Bootshaus war und/oder die örtliche Presse gelesen hat der weiß, dass es am Ruhrufer vermehrt zu Problemen mit alkoholisierten Jugendlichen gekommen ist.
Besonders an den Wochenenden kommt es neben starken Verschmutzungen zu Sachbeschädigungen von denen leider auch die KRG betroffen ist. Nach zerbrochenen Blumenkübeln wurde in der letzten Woche unsere Außenbeleuchtung durch Schüsse zerstört. Auf dem Foto kann man die im Holz steckenden Geschosse noch erkennen. Für den Vorstand wurde mit dem Waffeneinsatz eine Schwelle überschritten, sodass man Anzeige erstattet hat. Die Polizei wird ermitteln und wieder stärker Streife fahren.
Um von unserem Hausrecht Gebrauch machen zu können, wurden die Tore zur Terrasse verschlossen. Wir bitten alle Mitglieder die Türen verschlossen zu halten und mit einem wachsamen Auge über das KRG Gelände zu gehen.
Unser Nachbar "Ten Brinke", der in kurzer Zeit mit den Baumaßnahmen beginnen wird, hat ebenfalls mit massiven Zerstörungen/Beschädigungen zu kämpfen. Er wird ab dieser Woche einen ganztägigen Sicherheitsdienst einrichten um die Lage zu beruhigen.
17.06.2013


Geburtstagskind, Holger Felske (Haus & Geländewart) am Schlag, ließ es sich nicht nehmen mit zu rudern.


Vorsitzender, Peter Fütterer, lud die Neulinge auf ein Bierchen ein.

Abschlussfahrt des Erwachsenen-Anfängerkurses ins "Löwntal" am 10.06.2013!
Rekordbeteiligung - Ein Achter, Fünf Vierer, und ein Einer ruderten nach Werden!!!
Die Fahrt ins "Löwntal" nach Werden beschließt in jedem Jahr den Erwachsenen Anfängerkurs, an dem auch in diesem Jahr über 20 ruderhungrige Neulinge teilnahmen. Ein großes Dankeschön geht an unser Übungsleiterteam um Wolfgang Orlowski, Peter Fütterer, Gunther Maslabei, Detlef Müller, Jochen Hohm und Boris Orlowski, die sich einmal mehr bereit erklärt haben diesen Kurs durchzuführen.
Um den Neulingen die KRG-Gesichter vorzustellen und sie gleich in den Verein zu integrieren, werden die Boote mit Altmitgliedern gemischt. So fanden sich am vergangenen Montag insgesamt 40 Ruderinnen und Ruderer um 18.30 Uhr am Bootshaus ein. Vom Bootsmaterial stieß man dabei schon fast an Grenzen. Bei herrlichstem Wetter ging es nach Werden. Unser Vorsitzender, Peter Fütterer, fühlte sich bewogen die erste Runde im Biergarten des "Löwntal" zu übernehmen. "Danke Peter!!!" Gegen 21:30 Uhr erreichten dann alle Boote nach einer sehr gelungenen Tour das Bootshaus.
Ab nächste Woche läuft dann immer montags zwischen 19:00 - 20:30 Uhr der Fortgeschrittenenkurs, an dem alle Mitglieder gerne teilnehmen und ihre Technik auffrischen können. Nächstes Projekt für die Neulinge ist dann im August, zur Einführung in das Wanderrudern, eine Tagesfahrt auf dem Baldeneysee.
11.06.2013 - Photos
54. Internationale Ratzeburger Ruderregatta am 08./09.06.2013 auf dem Küchensee!
Fabienne Knoke siegt mit Leonie Pieper souverän im Lgw-Frauen-Doppelzweier!
Bei der schon fast legendären Ratzeburger Ruderregatta auf dem Küchensee, konnte unsere Fabienne Knoke gemeinsam mit Leonie Pieper (Saarbrücken) einen souveränen Sieg im Leichtgewichts-Frauen Doppelzweier heraus rudern. Im Ziel betrug der Vorsprung fast sieben Sekunden auf das zweit platzierte Boot. Damit hat Fabienne ein weiteres Argument für eine Nominierung in die U23 Nationalmannschaft geliefert. Am kommenden Freitag steht in Ratzeburg die zweite Kleinbootüberprüfung an. Hier wird sich entscheiden, ob Fabienne eine Woche später beim World Cup in Eton (GBR) im A-Bereich oder bei der U23 DM in Köln an den Start geht.
10.06.2013

Landessiegerinnen 2013
Paula Burbott und Svenja Meintrup
Landeswettbewerb der Jungen & Mädchen am 08./09.06.2013 in Bochum-Witten!
Paula Burbott und Svenja Meintrup werden Landessieger und fahren zum BW!
Am vergangenen Wochenende regattiert unser jüngster Rudernachwuchs beim Landeswettbewerb in Bochum-Witten. Unsere Kindertrainerin, Laura Rottmann, trat mit einer sehr jungen Truppe an, die teilweise erst beim diesjährigen Schnupperkurs das Rudern erlernt haben. Für die Neulinge galt es Erfahrungen zu sammeln. Obwohl Paula Burbott (12 Jahre) und Svenja Meintrup (13 Jahre) noch sehr jung sind, gehören sie in der Gruppe schon zu den "alten Hasen", da sie bereits in der letzten Saison schon dabei waren. Diese Erfahrung spielten sie aus und gewannen die Gesamtwertung im Mädchen-Doppelzweier 12/13 Jahre. Damit haben sie sich gemeinsam mit ihrer Trainerin für den Bundeswettbewerb in Hamburg vom 5.-7. Juli 2013 qualifiziert und werden versuchen den Gesamtsieg der NRW-Jugend aus den Vorjahren zu verteidigen.
Herzlichen Glückwunsch an die Mädels und tausend Dank für die lautstarke Unterstützung zahlreicher KRG-Mitglieder in Bochum-Witten!
10.06.2013 - Photos

Wanderfahrt am 08.06.2013
KRG-Ruderer/Innen erstmalig auf der Möhne-Talsperre
Nachdem die Sorpe-, Henne- und Bigge-Talsperre schon vor etwa 40 Jahren mit einer heute schon legendären Wanderfahrt (Stichwort: Eversbusch) erkundet wurden, war die Möhne-Talsperre für die KRG „terra incognita“. Das ließ Armin schon seit Jahren keine Ruhe. Er fand heraus, dass es am Südufer einen kleinen Schülerruderverein gibt und organisierte eine Wanderfahrt mit Leihbooten.
10 Ruderer/Innen machten sich am 8. Juni auf den Weg zu der 100km entfernten Talsperre und erlebten bei bestem Sommerwetter eine gelungene Wanderfahrt. Zwei Runden mussten auf dem See gerudert werden, um die obligatorischen 30km (sonst ist es keine Wanderfahrt) zu erreichen.
Einen Cappuccino beim „Italiener“ nebenan beschloss den Tag, bevor es zurück nach Kettwig ging. Die Stimmung war gut, das Wetter auch und wir haben gerudert: Was will man mehr. Wir bedanken uns bei Armin für eine schöne Wanderfahrt.

08.06.2013 - Photos


Leonie Neuhaus(EWRC)/
Lisa Quattelbaum



Janik Hilpüsch/Aaron Quindeau/
Lukas Geller/Franz Schürmann (beide RRGM) und Stf. Helen Adam


Karl Preuss/Felix Michalik (TVK)


Mia Müller

2. DRV Junioren-Regatta in Hamburg am 01./02.06.2013 auf der Dove-Elbe!
Lisa Quattelbaum für JWM in Trakai qualifiziert - KRG holt insgesamt 5 Siege!
Drei Wochen vor den Deutschen Jugendmeisterschaften, die in diesem Jahr vom 20.-23.06.2013 in Köln auf dem Fühlinger See ausgetragen werden, lud der Deutsche Ruderverband am vergangenen Wochenende zu seiner 2. großen Prüfungsregatta. Die Ausrichtung dieser DJM-Generalprobe übernahmen einmal mehr die Hamburger. Die Regattastrecke auf der Dove-Elbe präsentierte sich sehr wellig. Es herrschte ein frischer "Schiebewind" vor. Zum Glück blieb es aber an beiden Regattatagen trocken.
Traditionell nutzt der DRV diese Regatta zur Durchführung seiner Ranglistenrennen im Einer und Zweier ohne Steuermann. Die drei erstplatzierten Boote in jeder Klasse werden von der Bundestrainerin Brigitte Bielig frühzeitig für die Junioren Nationalmannschaft nominiert. Zur großen Freude der KRG konnte Lisa Quattelbaum mit ihrer Partnerin Leonie Neuhaus (EWRC) das Ticket für die Junioren-WM in Trakai (LTU) vom 07.-11.08.2013 frühzeitig lösen. Das Duo bestätigte die Form der ersten Überprüfung von Duisburg und überquerte im Finale des Juniorinnen Zweier ohne Steuerfrau als drittes Boot die Ziellinie. Nicht so gut lief es für das Kettwiger Duo Dorothee Beckendorff und Julia Barz. Die beiden Mädels fielen nach Platz drei von Duisburg auf den neunten Platz zurück. Der gute zweite Platz im Vierer ohne Steuerfrau und im Achter lässt aber im Hinblick auf die DJM in Köln hoffen.
Bei den 15/16 Jährigen Junioren gab es auf der Dove-Elbe gleich fünf Siege zu feiern. Aaron Quindeau und Janik Hilpüsch gewannen gemeinsam mit Lukas Geller, Franz Schürmann (beide Mülheim) und Steuerfrau Helen Adam an beiden Tagen den Vierer mit Steuermann. Der siegreiche Vierer stieg dann mit weiteren Ruderern aus dem Essener Stützpunkt zum Abschluss eines jeden Regattatages noch mal in den Achter. Während man am Samstag ein desolates Rennen fuhr, letzter wurde und sich später deutliche Worte vom Bootstrainer Thomas Kiesewetter anhören musste. Machte es das Flaggschiff am Sonntag deutlich besser und siegte in der zweiten Abteilung mit einer Bootslänge Vorsprung.
Auch Karl Preuss konnte mit seinem Partner Felix Michalik (TVK) im Leichtgewichts-Doppelzweier an die guten Ergebnisse von Köln anknüpfen. Sie siegten am Samstag und wurden am Sonntag im Finale von 32 Booten sehr guter Dritter.
Die nur 51,5 Kilogramm schwere Mia Müller schaffte das Kunststück, sich sowohl im Einer, den sie am Samstag gewann, als auch im Doppelzweier gemeinsam mit ihrer neuen Partnerin Lilli Bechler (ETuF) für den ersten gesetzten Lauf zu qualifizieren. Auch dort fuhr sie engagierte Rennen und wurde am Sonntag im Zweier Zweite und im Einer Dritte.
Nach den Erfolgen von Hamburg geht es nun in den Endspurt und die ganze Konzentration gilt der Vorbereitung auf die Meisterschaften in Köln, die bereits am Donnerstag, den 20. Juni mit den Vorläufen eröffnet werden.
03.06.2013


Michael & Anja Brockschmidt,
Andreas Meier-Krüger, Christoph Neumann, Reiner Reichelt(ohne Foto)
Essen Total - Wanderfahrt an Fronleichnam, 30.05.2013 
Einmal ans andere Ende von Essen und zurück ...
… war unser Plan aber der ergiebige Regen der Vortage bremste uns leider etwas aus. Ab Zornige Ameise durfte die Ruhr wegen Hochwassers nicht mehr befahren werden, so dass wir uns am Vorabend auf eine verkürzte Tour bis Rote Mühle und zurück einigten. Entschädigt wurden die 5 RuderInnen durch eine entspannte Tour bei bestem Wetter, garniert mit kulinarischen Zwischenhalten im "Lukas" in Kupferdreh sowie am Essen-Werdener Ruder-Club. Nach 34 km waren wir am frühen Abend wieder zurück und hatten uns bereits unterwegs dafür entschieden zurückzukommen und "Essen Total" noch in diesem Jahr komplett zu fahren.
31.05.2013


Volles Haus an der KRG!



KRG-Kid´s Kettwig 2013

46. Kettwiger Jungen & Mädchenregatta am 25./26.05.2013 auf der Ruhr!
Trotz Dauerregen war unsere Regatta ein voller Erfolg auf der ganzen Linie!
Es ist wieder einmal vollbracht! 907 Booten aus 45 Vereinen bescherten uns zu unserer mittlerweile "46. Jungen & Mädchenregatta" ein Rekordmeldeergebnis. Leider war der "Wettergott" am Sonntag nicht auf unserer Seite. Heftige Regenfälle ließen den Regattaplatz im Schlamm versinken und bei Temperaturen von unter 10 Grad wollte zunächst nicht die richtige Regattastimmung aufkommen. Mit Fortdauer der Regatta "freundete" man sich aber so langsam mit den Bedingungen an. Die Besucher kamen in Scharen, hielten uns trotz des Wetters die Treue und sorgten für eine tolle Atmosphäre. Zeitweise hatte man den Eindruck, es wäre Herbst-Cup. Der Parkplatz musste wegen Überfüllung kurzfristig geschlossen werden und es gab lange Schlangen an den Verpflegungsständen. Am Nachmittag durften wir uns dann sogar über Regenpausen freuen. Mit wenigen Minuten Verspätung war das Mammutprogramm dann gegen kurz nach 17 Uhr bewältigt und alles wurde in Windeseile wieder abgebaut.
Auch sportlich konnten unsere Kindertrainerin Laura Rottmann und ihr Team zahlreiche Erfolge beim Slalom, Lang- und Normalstrecke feiern. Magda und Hanna Müller, Judith Uttendorfer, Maxime Peters, Svenja Meintrup, Ariane Drenker, Lusa Weisbäcker und Moritz Friedebold durften sich zum Teil sogar mehrfach in die Siegerliste eintragen.
Unser Glückwunsch geht an unseren jüngsten Rudernachwuchs. Der Dank an alle Mitglieder, Freunde und Förderer die sich an der erfolgreichen Durchführung dieser Regatta beteiligt haben. Das hat nicht nur platte Füße, sondern auch eine Menge Spaß gemacht!
28.05.2013 - Ergebnisse - Photos


Kurt-Walter Kramer
DRV-Kilometerkönig
seines Jahrgangs!

DRV-Wanderfahrtsstatistik 2012: Armin Rahmann neu in Oldieliste!
KuWa Kramer bereits im dritten Jahr jahrgangsbester Wanderruderer im DRV!

Der DRV veröffentlicht jährlich eine Liste der Fahrtenabzeichen-Erfüller, die im vergangenen Kalenderjahr 75 Jahre oder älter geworden sind.
Voraussetzung für das Fahrtenabzeichen ab 60 Jahren ist eine Jahreskilometerleistung von mindestens 600 Kilometern, von denen mindestens 120 Kilometer auf Wanderfahrten zurückgelegt werden müssen.
Neben KuWa Kramer (Jahrgang 1927 / 1207km / 3 gleichaltrige) und Herbert Bachmann (1935 / 914km / 67) hat es im vergangenen Jahr nun auch Armin Rahmann (1937 / 1480 km/ 98) in diese Liste geschafft.
Eine besondere Leistung hat KuWa Kramer zu verzeichnen: Bereits im dritten aufeinander folgenden Jahr hat er die meisten Kilometer seines Jahrgangs errudert.
Mit 1207 erruderten Kilometern lässt er damit nicht nur die gleichaltrigen 'Konkurrenten' innerhalb des DRV hinter sich, sondern zeigt auch so manchem engagierten Wanderruderer der KRG immer noch was eine Harke ist.
Im DRV gibt es nur noch 12 Mitglieder die älter an Lenzen sind und jährlich das Fahrtenabzeichen absolvieren.
Allen dreien zollen wir hohen Respekt und beglückwünschen sie zu dieser herausragenden Leistung.
27.05.2013


Sieg im Lgw- B Doppelzweier
Felix Michalik (TVK), Karl Preuss


Sieg im Juniorrinnen B Vierer ohne Stf.
Lenja Fütterer, Franziska Ott (TVK), Fabienne Klung, Sarah Piotrowski (RaB)

Kölner Junioren-Regatta am 18./19.05.2013 in Köln-Fühlingen!
KRG holt sechs Siege - Fabienne Klung, Lenja Fütterer, Karl Preuss Doppelsieger!
Am Pfingstwochenende regattierten unsere Trainingsruderer bei der großen Junioren Regatta in Köln auf dem Fühlinger See. Entgegen der Wettervorhersage herrschten sehr gute Bedingungen mit wenig Wind und Sonnenschein vor. Die Veranstalter in Köln verzeichneten ein Rekordmeldeergebnis, welches zum Teil riesige Starterfelder in den einzelnen Rennen nach sich zog. Trotzdem gelang es unserer Truppe unter der Leitung unseres Trainerteams um Thomas Kiesewetter und Boris Orlowski sechs Siege aus dem Fühlinger See zu fischen.
Am Samstagmorgen konnten Janik Hilpüsch und Aaron Quindeau einen Lauf des Junior B Doppelzweiers gewinnen. Den Siegreigen am Sonntag eröffneten Karl Preuss mit seinem Partner Felix Michalik (TVK) im Leichtgewichts B Doppelzweier. Unter den lautstarken Anfeuerungsrufen der zahlreich mitgereisten KRG-Schlachtenbummlern gewannen Lenja Fütterer und Fabienne Klung gemeinsam mit Sarah Piotrowski (RaB) uns Franziska Ott (TVK) souverän den Juniorinnen B Vierer ohne und wenig später einen Lauf im Doppelvierer. Lisa Quattelbaum und Leonie Neuhaus (EWRC) gewannen einen Lauf im Juniorinnen Zweier ohne. Den Abschluss eines erfolgreichen zweiten Regattatages machten Karl Preuss und Niklas Meintrup, die gemeinsam mit Felix Michalik (TVK), Alexander Adam und Steuerfrau Mara Raasch (beide Steele) einen Lauf im Leichtgewichts-B Doppelvierer gewannen.
Nun gilt die volle Konzentration in Richtung Hamburg, wo am 01./02. Juni die 2. DRV Junioren Regatta der Saison stattfindet. Diese Regatta ist neben den Ranglistenrennen im Kampf um die JWM-Nominierung auch die Generalprobe für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die vom 20.-23.06. wieder rum in Köln ausgefahren werden.
21.05.2013 - Photos




Anja Noske/Fabienne Knoke

97. Int. Hügelregatta - Weltelite des Rudersports am 11./12.05.2013 in Essen!
Fabienne Knoke siegt mit Olympiateilnehmerin Anja Noske im Lgw.-Doppelzweier!
Die europäische Weltelite des Rudersports gastierte am vergangenen Wochenende bei der "97. Internationalen Hügelregatta" auf dem Baldeneysee. Über 1.300 Ruderinnen und Ruderer aus 17 Nationen hatten zum Saisonauftakt in Essen gemeldet. Der Deutsche Ruderverband trat mit all seinen Kaderathleten und einer kompletten Flotte an.
Einzige Starterin der Kettwiger RG war Fabienne Knoke. Die Bronzemedaillen--Gewinnerin der Kleinboot-DM von Duisburg startete an beiden Tagen im Leichtgewichts-Doppelzweier. Am Samstag fuhr die 20-jährige Maschinenbau-Studentin gemeinsam mit der Olympia-Sechsten, Anja Noske (Saarbrücken) einen überraschend deutlichen Sieg heraus. Am Sonntag musste sie sich mit ihrer Berliner Trainingspartnerin Wiebke Hein nur gegen die Originalbesetzung des letzten Jahres (Noske/Müller) sowie einem Boot des polnischen Ruderverbandes geschlagen geben und wurde gute Dritte. Bundestrainer Uwe Bender nominierte nach der Hügelregatta das Olympia-Duo für die Europameisterschaft in Sevilla (ESP). Fabienne wird sich nun auf die zweite U23 Kleinbootüberprüfung in knapp zwei Wochen in Brandenburg vorbereiten um sich dort endgültig einen Rollsitz im Nationalteam für die U23 WM in Linz (AUT) zu sichern.
Neben Fabienne waren auch wieder zahlreiche Helferinnen und Helfer der KRG am See im Einsatz und unterstützten den Essener Ruder-Regattaverein bei der Durchführung dieses internationalen Ruderfestes. Von allen Seiten gab es für die Organisation und Durchführung viel Lob und Anerkennung, sodass es einmal mehr eine echte Werbung für unseren Rudersport war.
14.05.2013 - Ergebnisse

Wanderfahrt an Himmelfahrt von Waltrop nach Senden am 09.05.2013!
13 KRG Ruderer machen sich trotz Regen auf
Bei regnerischem Wetter wurden die Boote beim RV Waltrop am Datteln-Hamm-Kanal abgeladen, aufgeriggert und zu Wasser gebracht. 13 RudererInnen konnte der Regen nicht davon abhalten, die Wanderfahrt zu beginnen. Bereits nach 4 km war das größte europäische Wasserkreuz erreicht und weiter ging es auf dem Dortmund-Ems-Kanal (DEK). Die Zuversicht auf Wetterbesserung wurde belohnt, die Sonne kam durch und mehr und mehr konnte die Regenkleidung abgelegt werden. Zur Mittagspause beim gastfreundlichen RV Lüdinghausen konnten dann alle die Sonne auf der Terrasse genießen. Es folgten noch 13 km bis zum RV Senden und eine kleine Wanderfahrt war erfolgreich abgeschlossen.
08.05.2013 - Fotos


Julia Barz, Lisa Quattelbaum, Leonie Neuhaus, Dorothee Beckendorff
1. Int. DRV-Juniorenregatta in München-Oberschleißheim am 04./05.05.2013!
Gold und Silber für KRG-Mädels im NRW-Achter und Vierer ohne Steuerfrau!
Frohe Kunde erreichte uns aus der bayrischen Landeshauptstadt. Bei der. Internationalen DRV Juniorenregatta in München konnten Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff und Julia Barz je einmal Gold und einmal Silber verbuchen!
Zunächst landeten die drei gemeinsam mit Leonie Neuhaus (Werden) am Samstag im Vierer ohne Steuerfrau nach einem souveränen Vorlaufsieg im Finale hinter der Renngemeinschaft aus Minden und Münster auf dem Silberrang.
Am Sonntag machte das Essener Quartett mit dem siegreichen Vierer aus Westfalen im NRW-Achter gemeinsame Sache und siegten mit einem Vorsprung von mehr als einer Bootslänge! Die KRG gratuliert von ganzem Herzen zu diesem super Erfolg!!!
07.05.2013


Fabienne Klung

106. Bremer Ruderregatta auf dem Werdersee am 04./05.05.2013!
KRG-Tross mit 23 Leuten unterwegs und feiert 10 Siege!
Ein Highlight in der Frühjahrssaison ist immer die Regatta in Bremen, wo die Kinder mit den B-Junioren und den Mastersruderern gemeinsam starten. Wenn dann noch die Sonne die Regattateilnehmer wie an diesem Wochenende verwöhnt, ist alles perfekt. Unter der Leitung von Thomas Kiesewetter und Laura Rottmann machte sich der 23-köpfige Tross am Freitagnachmittag nach Bremen zum Werdersee auf. Die Anreise lief ohne Staus und die Verpflegung im Lidice Haus sowie die Übernachtung in der Jugendherberge an der "Schlachte" passten sich der super Stimmung an.
Siege gab es an diesem Wochenende in allen Altersklassen zu feiern. Insgesamt konnten 10 Boote der KRG am Siegersteg anlegen. Erfolgreichste Ruderer waren Fabienne Klung und Karl Preuss mit je drei Siegen. Lenja Fütterer und Mia Müller rundeten mit ihren Siegen die erfolgreiche Bilanz bei den 15/16 Jährigen Junioren ab.
Bei unserem jüngsten Nachwuchs war der Mädchenvierer mit Paula Burbott, Svenja Meintrup, Magda Müller, Ariane Drenker und Steuerfrau Sophie Friedebold sowohl in der Langstrecke als auch auf der Kurzdistanz nicht zu schlagen.
Anja Drenker wollte ihrer Tochter in nichts nachstehen und gewann gemeinsam mit Renato Chavez-Torres den Mixed-Doppelzweier bei den Mastersruderern.
07.05.2013


Svenja Meintrup, Paula Burbott
Oberhausener Kinderregatta traditionell am 01.05.2013 auf den Rhein-Herne-Kanal!
Zwei Siege für den KRG-Nachwuchs zum Saisonauftakt in Oberhausen!
Mit strahlendem Sonnenschein wurde die Regattasaison für unsere Jungen und Mädchen am 1. Mai in Oberhausen eröffnet. Unsere Kindertrainerin Laura Rottmann ging mit einer ganz jungen Mannschaft an den Start. Nachdem in den letzten beiden Jahren viele erfolgreiche Kinderruderer in die Juniorenklasse aufgestiegen sind, wurde in Oberhausen ein kleiner Neuanfang mit dem jüngsten Nachwuchs gemacht. Gleich zu Beginn der Saison gab es zwei Siege zu feiern. Zunächst gewannen Luca Weissbäcker und Maritz Friedebold ihren Doppelzweier, wenig später taten es Paula Burbott und Svenja Meintrup den Jungs gleich. Trainerinnen, Eltern und mitgereiste Schlachtenbummler strahlten mit der Sonnen um die Wette.
02.05.2013

Buntes Programm an Tagestouren im Mai, Juni und Juli!
Dortmund-Ems-Kanal, Möhnetalsperre und 2x Ruhr!
Ein buntes Programm an Tagesfahrten für unsere Wanderruderer steht in den kommenden Wochen auf dem Programm. Nicht erst bis zum dunklen Herbst warten heißt die Devise für Alle, die in diesem Jahr ein Fahrtenabzeichen anstreben.
Los geht es am Donnerstag mit einer Kanaltour von Waltrop nach Senden, organisiert durch Knud. Als nächstes kommt dann ein echtes Novum "Essen Total". Hier gibt es für ambitionierte Ruderer die Möglichkeit innerhalb eines Tages ans andere Ende von Essen zum RV Linden Dahlhausen zu rudern und auch direkt wieder zurück. Dieses alles am 30.05.2013. Danach gleich noch ein Novum, die KRG Erstbefahrung der Möhnetalsperre, die Armin für den 08.06.2013 geplant hat. Abschließend am 06.07.2013 kommt noch der Essener Rudermarathon nach Steele und zurück. Diese Fahrt darf sich nun beim 5. Mal sicher schon als Klassiker bezeichnen.
Auf eure zahlreichen Anmeldungen freuen sich Knud, Reiner, Armin und Christoph.
zur Anmeldung
04.05.2013

Mainwanderfahrt 2013 auf dem Neckar von Lauffen bis Mannheim 26.04.-01.05.13!
10 Kettwiger erkunden den guten alten Neckar bei durchwachsenem Wetter!
Wieder einmal hat Fahrtenleiter Michael Brockschmidt eine super Maiwanderfahrt organisiert. Diverse Planungsschwierigkeiten der einzelnen Teilnehmer hat dann die Gruppe kompensiert und der Stimmung tat das mal wieder keinen Abbruch..
Eine Übersicht über die Ruderei in Kürze:
Samstag - 12 km - Lauffen - Heilbronn - 8 Ruderer - Regen
Sonntag - 32 km - Heilbronn - Neckarelz - 9 Ruderer - trocken kalt
Montag - 24 km - Neckarelz - Eberbach - 9 Ruderer - durchwachsen
Dienstag - 34 km - Eberbach - Heidelberg - 9 Ruderer - Regen
Mittwoch - 19 km - Heidelberg - Mannheim - 8 Ruderer - durchwachsen
Und nun ein paar Highlights der Tour, die wir euch nicht vorenthalten wollen.
Da kam doch glatt am Samstagabend beim Essen eine Jägermeisterpromotion vorbei und hat uns mit den nötigen Utensilien für die kommenden Tage versorgt. Umhängepinnchen, Flaschenöffner und Blinkesticker bereichern in den kommen Tagen und sicherlich auch noch auf kommenden Touren unser Bootsgepäck.
Da kommen wir am Sonntag voller Hoffnung auf ein weitere frisch gezapftes Bierchen vom Abendessen zurück in unser Dorf und erleben, wie alle Bürgersteige hochgeklappt und die Kneipentüren geschlossen sind. Was tun? Man nehme den Bootsproviant an Bier und Schnaps und entere das Zimmer von Annika und Sybille und eröffne seine eigene 1 Zimmerkneipe.
Montagabend stand dann "Heidelberg im Abendlicht – durch die Altstadt zum Schloss“ auf dem Plan. Zwar ging es zum Schloss ganz schön bergauf, aber der Blick über die Altstadt und den Neckar bei untergehender Sonne mit Abendrot hat jegliche Mühe belohnt.
Dienstagmorgen dann eine Führung in der Bootswerft Empacher. Auch wenn die KRG nur wenige Boote dieser Marke sein Eigen nennt, war es doch ein ganz besonderes Erlebnis zu sehen, wie diese Spitzenboote gebaut werden. Es gab viel zu sehen, vom Empacher-Wildschwein bis hin zum ersten Kunststoffboot der Welt wurde eine breite Vielfalt gezeigt. Nicht nur der Bootswart war fasziniert.
Dienstagabend wurde die Suche nach einem geeigneten Abendessen vom Spiel BVB-Real Madrid überschattet. Ausgestattet mit mindestens einem Fan-Utensiel fand man schliesslich in einer Art Gewölbekeller Platz und konnte dem Einzug ins Finale entgegenfiebern.
01.05.2013 - Photos: 1 - 2 - 3 - 4 - 5


Deutsche Kleinbootmeisterschaften 2013 in Duisburg
Leichtgewichts Frauen-Einer
v.l.n.r.
Wiebke Hein (Silber),
Lena Müller (Gold),
Fabienne Knoke (Bronze)



DRV- Junioren-Sichtungstest
2013 in Duisburg
Juniorinnen Zweier ohne Steuerfrau

v.l.n.r.
Dorothee Beckendorff/Julia Barz
Lisa Quattelbaum/ Leonie Neuhaus

Deutsche Kleinbootmeisterschaft und DRV Junioren-Test in Duisburg 19.-21.04.13!
Fabienne Knoke gewinnt Bronze im Leichtgewichts-Einer bei Kleinboot-DM!
Juniorinnen Zweier ohne Steuerfrau landen auf Rang zwei und drei!

Was für ein Auftakt für die KRG in die neue Saison! Bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften in Duisburg auf der Wedau am vergangenen Wochenende gelang unserer Fabienne Knoke im Leichtgewichts-Frauen-Einer der sensationelle Sprung aufs Treppchen. Hinter der Olympiateilnehmerin, Lena Müller (Ulm), und ihrer Trainingspartnerin Wiebke Hein (Berlin), belegte Fabienne den dritten Rang und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Dabei ließ sie viele namhafte Athletinnen, wie zum Beispiel die Olympiateilnehmerin Anja Noske (Saarbrücken) hinter sich und hat sich damit einmal mehr für internationale Aufgaben empfohlen.
Parallel zu dieser Meisterschaft führte der Deutsche Ruderverband den Frühjahrs-Kleinboottest bei den Junioren durch. Hier wollte sich Bundestrainerin Brigitte Bielig einen ersten Eindruck über das vorhandene Potential im Hinblick auf die Bildung einer schlagkräftigen Junioren-Nationalmannschaft verschaffen.
Lisa Quattelbaum und Leonie Neuhaus (Werden), sowie Dorothee Beckendorff und Julia Barz hinterließen sowohl im Juniorinnen Zweier ohne Steuerfrau mit Platz zwei und drei als auch im Juniorinnen Vierer ohne Steuerfrau, den sie gemeinsam gewannen, einen hervorragenden Eindruck. Im Hinblick auf die Internationale Junioren Regatta in München in knapp zwei Wochen, haben sie sich für den ersten "NRW-Achter" qualifiziert und werden zudem auch im Vierer ohne Steuerfrau an den Start gehen.
Nicht so gut lief es dagegen für Imke Fütterer (Platz 17) und Florian Momm (Platz 48) in ihren Einer-Konkurrenzen. Beide vielen im Vorfeld über zwei Wochen verletzungsbedingt aus und konnten sich so nicht optimal auf diesen Sichtungstest vorbereiten. Hier ist aber im Verlauf der noch jungen Saison sicher noch eine Menge Steigerungspotential vorhanden, welches es zu nutzen gilt.
22.04.2013 - Ergebnisse

Sportmeisterehrung der Stadt Essen im Rathaus am 17.04.2013!
Oberbürgermeister Reinhard Paß gratuliert den Athleten und lädt zum Buffet!
Alljährlich lädt die Stadt Essen die deutschen Meister sowie Medaillengewinner von Welt- und Europameisterschaften zur Sportmeisterehrung in den Ratssaal des Rathauses ein. Oberbürgermeister Reinhard Paß übernahm mit Unterstützung von Vertretern aus Sport und Politik höchst persönlich die Ehrungen.
Von der Kettwiger Rudergesellschaft wurden Imke und Lenja Fütterer, Dorothee Beckendorff, Lisa Quattelbaum und Steuerfrau Hanna Schneider für ihren erneuten deutschen Schülermeister-Titel im GIG-Doppelvierer beim Herbstfinale "Jugend trainiert für Olympia" ausgezeichnet.
Janik Hilpüsch, Aaron Quindau und Steuerfrau Helen Adam erhielten die Auszeichnung für ihre deutschen Sprintmeistertitel im Doppel- und Mixed-Doppelvierer, die sie im Oktober in Krefeld errudert hatten.
Traditionell lässt es sich die Stadt Essen im Anschluss an die fast zweistündige Ehrung nicht nehmen, die Aktiven und Trainer zu einem geselligen Abend in die Rathaus-Gastronomie einzuladen. Am gut gefüllten Buffet stärkten man sich und es wurde die Gelegenheit genutz einen Smalltalk zu halten.
18.04.2013

Intern. belgische Juniorenmeister
Leonie Neuhaus (EWRC) und Lisa Quattelbaum
Intern. belgische Juniorenmeisterschaften in Gent am 13./14.04.2013!
Lisa Quattelbaum wird internationale belgische Meisterin - toller Saisonstart!
Eine Woche nach dem Trainingslager in Berlin starteten unsere Trainingsruderer zum Saisonauftakt im belgischen Gent. Leider konnten Imke Fütterer und Florian Momm (beide verletzt) und unser Trainer Boris Orlowski (Hexenschuss) die Reise ins benachbarte Ausland nicht antreten. Dennoch hatte unser Coach Thomas Kiesewetter eine schlagkräftige Truppe zusammen, die in Gent in zahlreichen Rennen von sich Reden machten.
Bereits am frühen Samstagmorgen gab es die ersten Erfolgsmeldungen. Julia Barz und Dorothee Beckendorff sowie Lisa Quattelbaum und Leonie Neuhaus (EWRC) gewannen ihre Rennen im Zweier ohne Steuerfrau, wobei erst genanntes Boot die schnellere Zeit fuhr und damit als Sieger ausgewiesen wurde. Am Mittag dann feierte Karl Preuss seinen ersten Sieg in der Junirenklasse. Der 15-jährige Leichtgewichtsruderer siegte in einer ERRV-Renngemeinschaft im Doppelvierer. Erfreulich, dass sich unser KRG-Nachwuchsboot mit Marius Meier-Krüger, Niklas Meintrup, Lucas Treffkorn und Darius Drenker dahinter auf Rang zwei platzieren konnte.
Am Sonntag wurden dann die Boote nach den Ergebnissen des Samstages gesetzt. Dorothee Beckendorff weilte zu diesem Zeitpunkt schon wieder zuhause, da sie sich auf die anstehenden Abiturprüfungen vorbereiten musste. Souverän gewannen Lisa Quattelbaum und Leonie Neuhaus (EWRC) im Zweier ohne Steuerfrau und wurden Internationale belgische Juniorenmeisterinnen. Aaron Quindeau und Janik Hilpüsch gewannen die Konkurrenz von 25 Boote im Doppelzweier der 15/16-jährigen. Ein tolles Wochenende erwischte auch Fabienne Klung, die mit ihrer Partnerin Lenja Fütterer an beiden Tagen im Doppelzweier und am Sonntag im Einer Rang drei belegte.
Allen Teilnehmern hat der Ausflug nach Gent super gefallen und man freut sich schon jetzt auf ein Wiedersehen Anfang September, wo man an gleicher Stelle in die Herbstsaison starten wird.
15.04.2013 - Ergebnisse


Anrudern auf dem Rhein – eine Einladung des KCfW am Sonntag, den 14.04.2013!
Sieben KRG`ler nahmen an der Wanderfahrt auf dem Rhein teil.
Nachdem die Wanderfahrt zum Anrudern des ERRV im März den widrigen Umständen zum Opfer gefallen ist avancierte das Anrudern des Kölner Club für Wassersport zur ersten diesjährigen offiziell ausgeschriebenen und auch durchgeführten Wanderfahrt der KRG. Dem Engagement von Detlef Müller, der seine Kontakte zu seinem ursprünglichen Heimatverein nutzte, ist es zu verdanken, dass wir, wenn auch nur mit recht kleiner Mannschaft, an dieser Veranstaltung teilnehmen konnten.
Am Sonntag, dem 14.4. ging es früh morgens nach Köln zum schwimmenden Bootshaus auf dem Rhein um unter Leitung des Fahrtenleiters Christoph Ehrle die sieben Boote zu verladen und mit Straßenbahn und Bootstransporten nach Bad Honnef zu fahren. Auf der Wiese des WSV Honnef war bereits eine Menge los, denn auch andere Rheinvereine nutzen diesen Termin für eine Fahrt den Rhein abwärts.
In zügiger Fahrt mit nur wenigen Pausen auf dem Wasser ging es in mit den Kölner Ruderern gemischten Booten dann die 42 Kilometer in etwa 3 Stunden zurück nach Köln. Die Obleute haben uns hervorragend und sicher durch die Wellen gesteuert, unerfahren Steuerleute hätten sicher deutlich mehr Wasser übernommen, wenn nicht gar das Boot vollschlagen lassen.
Wieder am schwimmenden Bootshaus angekommen erwartete uns bereits der angeheizte Grill und wir haben einen sehr schönen Rudertag auf dem Rhein hervorragend abgeschlossen.
Die Kettwiger Teilnehmer Anja und Michael Brockschmidt, Annika Lörges, Armin Rahmann, Beate und Knud Rickert, sowie unser Koordinator für diese Fahrt Detlef Müller bedanken uns ganz herzlich bei Christoph Ehrle und dem Kölner Club für Wassersport für die Möglichkeit an dieser Wanderfahrt teilnehmen zu können. Die Nachfrage auf Kettwiger Seite war noch größer, das zeigt, dass der Rhein als Rudergewässer eine gewisse Faszination ausstrahlt.
15.04.2013

DRV-Langstrecken- und Ergotest in Leipzig 06./07.04.2013!
Fabienne Knoke platziert sich mit Rang vier in der deutschen Leichtgewichts-Spitze!
Einen gelungenen Start in die Freiwassersaison erwischte unsere Fabienne Knoke beim DRV Langstreckentest in Leipzig. Sie benötigte im Leichtgewichts-Fraueneiner für die 6.000 m Langstrecke 25:20,0 Minuten, was ihr mit einem Rückstand von nur sechs Sekunden auf die Siegerin, Wiebke Hein (Rostock), den hervorragenden vierten Platz einbrachte. Die beiden Olympiateilnehmerinnen, Anja Noske 25:14 min (Saarbrücken) und Lena Müller 25:18 min (Ulm) landeten nur hauchdünn vor der KRG-Ruderin. Am Tag zuvor musste sich Fabienne noch einem Ergometertest unterziehen den sie mit der Zeit von 7:16,0 min abschloss.
Jetzt gilt es diese Leistungen auch auf der Normalstrecke über 2.000m bei der Deutschen Kleinbootmeisterschaft vom 19.-21.04.2013 in Duisburg auf der Wedau zu bestätigen. Erklärtes ziel für die amtierende U23 Weltmeisterin ist der Leichtgewichts-Doppelzweier bei der U23 WM in Linz (AUT).
09.04.2013 - Ergebnisse

Womens Head of the River Race in London am 07.04.2013!
Annette Bauer errudert mit dem Siegburger Frauenachter Platz 133 von 240 Booten!
Annette Bauer half im Frauen-Achter des Siegburger Rudervereins aus, der seit Jahren am legendären "Womens Head of the River Race" in London teilnimmt. Gemeldet hatten in diesem Jahr 320 Frauen-Achter!!! Die Siegburgerinnen hatten mit der Startnummer 79 eine sehr gute Startposition mitten im Feld der Mastersruderinnen erwischt. Die Zeit von 20:24.50 Minuten bedeutete Platz 84 (bzw. in der Gesamtwertung ohne Bonuszeit 20:54.50 Min. Platz 133). Mit dem Ergebnis hatte keiner gerechnet, um so größer war die Freunde bei der Crew.
08.04.2013 - Bericht







KRG Ostertrainingslager in Berlin-Grünau vom 28.03.-06.04.2013!
Ruderer trotzten Schnee und Eis und konnten nach Verlegung gut trainieren!
Bereits zum siebten Mal in Folge führte die KRG ihr Ostertrainingslager gemeinsam mit dem Essener Ruder-Regattaverein in Berlin-Grünau durch. Wegen Eisschollen auf dem Wasser und zweistelligen Minusgraden in der Nacht entschloss man sich kurzfristig, das Trainingslager um fünf Tage nach hinten zu verlegen. Eine Entscheidung, die sich im nach hinein als gold richtig erwies. Obwohl die Temperaturen sich auch zum späteren Zeitpunkt um den Gefrierpunkt bewegten, war das Wasser eisfrei, der Wind hielt über die neun Tage auch inne, sodass man am Ende den vorgegebenen Trainingsplan zu 100% umsetzen konnte.
Mit einer Rekordbeteiligung von 19 KRG-Athleten, unseren beiden Trainern Thomas Kiesewetter und Boris Orlowski sowie unserer Sportvorsitzenden Sybille Meier, die einmal mehr organisatorische Hilfestellungen leistete, machte sich der ERRV- Tross mit insgesamt 116 Teilnehmern am frühren Gründonnerstag auf den Weg in die Bundeshauptstadt. Nach rund acht stunden Busfahrt "freuten" sich die Beteiligten über eine geschlossene Schneedecke aber eisfreies, offenes Wasser in Berlin. Heftige Schneefälle machten dann auch noch den Aktiven und Trainern in den ersten beiden Tagen zu schaffen. Dann beruhigte sich aber das Wetter und es wurden unzählige Trainingskilometer auf dem Wasser zurückgelegt.
Auch bei den Trainingsstrecken konnten sich unsere Aktiven im großen Pulk der teilnehmenden Mannschaften in Szene setzen. Nicht selten fand man in den Relationstabellen gleich vier Boote unter den ersten zehn. Mit Lisa Quattelbaum, Dorothee Beckendorff, Julia Barz, Aaron Quindeau und Janik Hilpüsch wurden auch des öfteren die Relationssieger von der KRG gestellt.
Neben den Sport kam aber auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Die freien Nachmittage wurden zum Sightseeing, Shopping oder auch einfach nur zum Schlafen genutzt. Am zweiten freien Nachmittag traf man sich abends am Alexanderplatz, um gemeinsam in einer Pizzaria zu speisen.
Am frühen Samstagabend, den 06.04.2013 erreichte der Doppeldecker-Bus dann wieder die Heimat. Alle freuten sich auf einen ganzen freien Sonntag, bevor am Montag wieder die Schulbank gedrückt werden muss.
08.04.2013


André Kriegisch

Jahreshauptversammlung der KRG am 15.03.2013 um 19:30 Uhr im Bootshaus!
Neue Satzung einstimmig verabschiedet - im Vorstand gibt es keine Veränderungen!
Obwohl die Tagesordnung ein Mammutprogramm vorsah hatte unser alter und neuer Vorsitzender, Peter Fütterer, alle Punkte in 75 Minuten abgearbeitet. In diesem Jahr gab es nur zwei Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Jürgen Hoffmeister (40 Jahre), er war leider persönlich nicht anwesend und André Kriegisch (25 Jahre). Anschließend wurde die neue Satzung einstimmig verabschiedet. Die Berichte des Vorstandes waren durch die Bank alle sehr positiv. Die Mitgliederzahl ist mit 341 Mitgliedern stabil, die Kassenlage gut und die sportlichen Erfolge mehr als positiv.
Sybille Meier (Sport) und Karen Rasch (Finanzen) wurden einstimmig für zwei weitere Jahre in ihren Ämtern wiedergewählt. 14 Jahre hatte Wolfgang Büsching das Amt des Haus- und Geländewartes inne. Er fand, dass es nun an der Zeit sei, diesen Posten in jüngere Hände zu geben. Der Vorstand überreichte ihm zum Dank für sein Engagement ein signiertes BigBlade. Holger Felske wird künftig das Amt bekleiden. Bei den Kassenprüfern musste Georg Meintrup turnusmäßig ausscheiden, ihm folgt Britta Affeldt nach.
Wanderruderwart, Michael Brockschmidt, überreichte Armin Rahmann zum zweiten Mal in Folge den "KRG-Paddelharken" für die meisten KRG-Wanderruderkilometer im vergangenen Jahr. Michael präsentierte sein neues Wanderruderprogramm und wies darauf hin, dass die Anmeldung für die diesjährige Vereinswanderfahrt nach Berlin nun frei geschaltet ist und das der Meldeschluss bereits am 31.03.2013 sei!
Mit der Aufforderung/Hoffnung, dass am darauf folgenden Tag zahlreiche Mitglieder am "Frühjahrsputz" teilnehmen, schloss Peter Fütterer um 20.47 Uhr mit einem dreifachen "Hip Hip Hurra" die diesjährige Jahreshauptversammlung.
18.03.2013

Frühjahrsputz an der KRG am 16.03.2013 ab 11 Uhr im Bootshaus!
Über 30 Mitglieder beteiligten sich und erledigten ein Großteil der Arbeiten!
An den letzten beiden Samstagen wurde an der KRG ordentlich geräumt, geputzt und gepflegt. Nachdem sich bereits vor einer Woche unser Bewirtschaftungsteam getroffen hatte, um im Thekenbereich, der Küche, dem Vorratsraum, dem Vorstandszimmer und auf dem Dachboden "klar Schiff" zu machen, nahmen sich am vergangenen Samstag über 30 Mitglieder das Gelände vor. Die Beete wurden von Laub befreit, das Dach der Terrasse geputzt und alle Dachrinnen gesäubert. Der Regattagiebel wurde entmüllt um Platz für die neue Regattaballonierung zu schaffen. Gegen 14 Uhr waren alle Arbeiten soweit erledigt und bei einem kühlen Bierchen stieg die Vorfreude auf die neue Saison.
18.03.2013

NWRV-Langstreckentest in Oberhausen auf dem Rhein-Herne-Kanal am 09.03.2013!
Lisa Quattelbaum siegt mit Leonie Neuhaus (EWRC) im Zweier ohne Steuerfrau!  
Während an der KRG beim Schnupperkurs die Talente von morgen gesichtet wurden, traten unsere Trainingsruderer zum Frühjahrs-Langstreckentest des Nordrhein Westfälischen Ruder-Verbandes in Oberhausen auf dem Rhein-Herne Kanal an. Das Trainerteam um Thomas Kiesewetter und Boris Orlowski musste wegen Krankheit und Klassenfahrten auf Imke Fütterer, Julia Barz, Aaron Quindeau, Janik Hilpüsch und Darius Drenker verzichten. Die Rumpfmannschaft machte allerdings ihre Sache bei mehr als widrigen Wetterverhältnissen super und konnten einige beachtliche Erfolge erzielen. Allem voran Lisa Quattelbaum, die gemeinsam mit ihrer Partnerin, Leonie Neuhaus (EWRC), den Juniorinnen Zweier ohne Steuerfrau mit einem Vorsprung von 21 Sekunden gewann. Hanna Müller und Helen Adam sicherten sich im Zwei-Boote-Feld den Sieg im Leichtgewichts-Doppelzweier der 15/16-jährigen. Mia Müller und Karl Preuss landeten im Leichtgewichts-Einer auf Rang zwei.
11.03.2012 - Ergebnisse






"Kettwig sucht den Ruderstar" -Schnupperkurs für Kids vom 08.-10.03.2013!!!
26 Nachwuchstalente trotzten Regen und Kälte!  
Leider schlug das Wetter zum Wochenende hin um und außer den ersten beiden Stunden am Freitagnachmittag hatten die Teilnehmer des diesjährigen Schnupperkurses mit Dauerregen und ständig fallenden Temperaturen zu kämpfen. Unter dem Motto: "Kettwig sucht den Ruderstar" hatten sich 26 Nachwuchstalente angemeldet und wollten in den herrlichen Rudersport rein schnuppern. Die Kids trotzten dem Wetter und gingen auch am Samstag bei Dauerregen gleich zwei Mal mit großer Begeisterung aufs Wasser. Im Handumdrehen hatten sie die ersten Bewegungsabläufe verinnerlicht und bewegten die Vierer schon ganz ordentlich über die Ruhr. Als am Sonntag, neben dem Dauerregen, auch noch die Temperaturen Richtung Gefrierpunkt sanken, entschloss sich das Trainerteam um Laura Rottmann und Boris Orlowski das Training in die Halle zu verlegen. Am Vormittag gastierte man in der Sporthalle des Bundesstützpunktes Nachwuchs am Baldeneysee. Dort wurden die athletischen Fähigkeiten in Form eines Ausdauerzirkels abgefragt. Nach einem ausgiebigen Mittagessen stand dann zum Schluss der Test auf dem Ruderergometer auf dem Programm. Zunächst wurden in zwei Staffelwettbewerben die Sieger ermittelt. Später dann musste jeder Teilnehmer noch einmal im Einzelwettbewerb über 500 Meter sein Können unter Beweis stellen. Alle haben die Aufgaben super bewältigt, es hat ihnen riesig Spaß gemacht und sie versprachen wieder zu kommen.
Unser Dank geht an dieser Stelle an die riesige Helferschar, die zum Gelingen dieses Schnupperkurses beigetragen hat!
Und wer weiß das schon, vielleicht hat der "Ruderstar" von morgen am vergangenen Wochenende das Rudern gelernt!? Uns würde es freuen.
18.03.2013

Wanderrudern an der Kettwiger RG
Jahresprogramm steht und erste Anmeldungen erwünscht
Wieder einmal hat unser Wanderruderwart Michael Brockschmidt ein abwechslungsreiches Programm an Wanderfahrten erarbeitet. Neben Touren auf dem Rhein, dem Neckar, dem Dortmund-Ems- Kanal und den Berliner Gewässern darf die heimatliche Ruhr natürlich auch nicht fehlen. Während viele Touren auch für unsere Anfänger der letzten Jahre geeignet sind, gibt es erstmalig „Essen Total“ nur für erfahrene Ruderer und nur im Gig-Doppelvierer.
Die ersten Anmeldungen können auch schon getätigt werden, Die Anmeldeformulare für die ersten drei Touren sind nun online.
03.03.2013 - Wanderrudern







Fabienne Knoke (Mitte)


Paula Burbott



"10. EuroOpen" und "18. NWRV Indoor-Cup" am 26./27.01.2013 in Kettwig!
KRG stetzt mit Orga der "10.EuroOpen" neue Maßstäbe! - Viel Lob von allen Seiten!
951 Ruderer aus 19 Nationen waren in der THG-Halle am Start - Gänsehaut pur!

Nach der geglückten Premiere im Kulturhauptstadtjahr 2010, wo die Kettwiger Rudergesellschaft schon einmal die Organisation der "EuroOpen", der Europameisterschaft im Indoor-Rudern übernommen hatte, war man gespannt, ob das Organisationsteam um Sybille Meier und Boris Orlowski bei der erneuten Auflage noch eine "Schüppe drauflegen" würde können. Um es vorweg zu nehmen: Sie konnten.
Nach den Erfahrungen aus 2010 wurde nur an kleinen Schräubchen gedreht aber die sorgten für das "I-Tüpfelchen" in einer wie immer tadellosen Organisation. Beeindruckt waren die Besucher einmal mehr von dem großen Zusammenhalt in der KRG. Wieder beteiligten sich um die 100 Mitglieder als Helfer an diesem Event. Aber auch das Kettwiger Umfeld bestehend aus dem Theodor-Heuss Gymnasium als "Hausherr", dem Kettwiger Bürgerbus, der Hotellerie, der Gastronomie und nicht zuletzt den zahlreichen Sponsoren, ließ die KRG nicht im Stich.
951 Ruderinnen und Ruderer aus 19 Nationen und 109 deutschen Vereinen fanden den Weg in die Sporthalle des THG. Eine perfekte Bühnenshow mit einer mitreißenden Moderation, toller Musik, phantastischem Licht und einzigartigen Kamerabildern sorgten für Gänsehautstimmung in der Halle. Die zahlreichen Zuschauer komplettierten die Atmosphäre und machten dieses Event selbst für Olympiasieger, wie den Dresdener Tim Grohmann, einzigartig.
Auch sportlich konnten sich die Leistungen der Aktiven durchaus sehen lassen. Von den 109 teilnehmenden deutschen Vereinen landete die KRG auf Rang fünf. Die einzige Siegleistung erbrachte unsere Fabienne Knoke im Leichtgewichtsbereich unter 23 Jahre. In der offenen Leichtgewichtsklasse wurde sie mit Silber belohnt. Silber gab es auch für Sabine Chaves Torres bei den 50-54 Jährigen und die erst 12 Jährige Paula Burbott. Im Junior-Vierer wurden Imke und Lenja Fütterer sowie Aaron Quindeau und Florian Momm auch nur durch den RC Bessel Minden besiegt und holten ebenfalls Silber. Neben den Medaillen gab es noch sechs weitere "Top-Ten" Platzierungen, was das Trainerteam um Laura Rottmann, Thomas Kiesewetter und Boris Orlowski durchaus zufrieden stimmte.
Der Dank und die große Anerkennung für diese Leistung geht an alle Beteiligten egal in welcher Form sie auch immer zum Erfolg beigetragen haben.

Wir sind stolz auf euch!!! D A N K E!!!

Viele hundert Photos findet ihr hier und auf den Photoseiten vom Indoor-Cup.

30.01.2013 - Programmheft - Ergebnisse - Deutsche Rangliste (Endstand)


EuroOpen Nationenabend "Willkommen im Pott" am 26.01.2013 ab 19 Uhr!
Rund 100 Gäste folgten der Einladung - "FossDoll" spielte zum Tanz auf!
Im "Frankenheim Brauhaus" hat die Kettwiger Rudergesellschaft seit einigen Monaten einen Stammtisch eingerichtet. Da lag es nah, den Nationenabend "Willkommen im Pott" am vergangenen Samstagabend in der gemütlichen Kneipe in "Vor der Brücke" auszurichten.
Rund 100 Gäste folgten der Einladung. Unter ihnen der Vorsitzende des Deutschen Ruderverbandes, Herr Siegfried Kaidel sowie der neue Cheftrainer des DRV Herr Marcus Schwarzrock. Aber auch der Olympiasieger im Doppelvierer, Tim Grohmann, ließ es sich nehmen zum Essen mal kurz vorbei zu schauen. Ab 19 Uhr wurden unseren Gästen aus nah und fern traditionelle Köstlichkeiten aus der Region präsentiert. Auf der Speisekarte standen die "kultige" Currywurst und Frikadellen mit Pommes genauso wie das Schnitzel mit Bratkartoffeln oder die Schweinshaxe mit Sauerkraut und Kartoffelpüree.
Abgerundet wurde dieser Abend durch die Musikgruppe "Foss Doll", die für den guten Ton sorgte und es verstand die Tanzfläche stets gut gefüllt zu präsentieren.
30.01.2013


Geburtstagskind Ku-Wa Kramer
mit unserem Vorsitzenden
Peter Fütterer

KRG-Neujahrsempfang am Sonntag, den 20.01.2013 um 11:30 Uhr!
Trotz dichtem Schneefall und eisigen Temperaturen kamen über 60 Mitglieder!
Die Wetterverhältnisse luden bei dichtem Schneefall und eisigen Temperaturen nicht gerade zu einem Besuch am Bootshaus ein, trotzdem folgten über 60 Mitglieder der Einladung des Vorstandes zum diesjährigen Neujahrsempfang. Unser Vorsitzender, Peter Fütterer, berichtete kurz über das abgelaufene Jahr und wagte einen Ausblick ins neue Jahr, welches ja bereits am kommenden Wochenende mit dem Indoor-Cup in der THG-Halle ihren ersten Höhepunkt findet.
Unser ältestes "aktives" Mitglied, Kurt-Walter Kramer ließ es sich an seinem 85. Geburtstag nicht nehmen, den Sekt an diesem Tage zu übernehmen. Die "KRG-Familie" dankte es mit einem "Happy Birthday" und einem Hipp Hipp Hurra auf "Ku-Wa" und die KRG. Im Anschluss wurde ein kleiner Snack gereicht und in geselliger Runde noch der ein oder andere Schnack gehalten.
In der kommenden Woche heißt es wieder für die Mitglieder beim Indoor-Cup "All hands on deck!" Neben der Arbeit soll aber auch mal wieder richtig zusammen gefeiert und vor allem getanzt werden. Den Nationenabend "Willkommen im Pott" am Samstagabend im "Frankenheim Brauhaus" haben sich die anwesenden Mitglieder fest in den Terminkalender eingetragen!
20.01.2013

Neuigkeiten aus der KRG im Januar 2013!
KRG hat zwei WattBikes, dienstags wieder Basketball - Getränkepreiserhöhung!
Das Jahr ist erst vier Tage alt und schon ist eine Menge passiert:
Seit gestern ist der Ergoraum um zwei Attraktionen reicher. Zwei "WattBike" Fahrrad-ergometer ergänzen das Angebot. Die übrigen Räder werden derzeit überholt und stehen ab Mitte Januar wieder zur Verfügung. Die Kinderabteilung freut sich über vier Paar neue Skulls und die Boote "Ruhrpott" und "Sparschwein" sind nach Reparaturen in der nächsten Woche wieder einsatzbereit.
Ab der kommenden Woche laufen unser Winterangebote wieder an:
montags: 19:00 - 20:30 Uhr - Rudern im Ruderkasten im Regattahaus
dienstags: 19.00-20:30 Uhr - Fitnesstraining an der KRG Ergo/Kraft/Sauna
dienstags: 19:45-21:15 Uhr - Basketball in der Schmachtenberg Turnhalle

Seit unserem Umbau sind die Getränkepreise in der KRG stabil. Nach sieben Jahren sahen wir uns nun auf Grund gestiegener Kosten gezwungen sie moderat zu erhöhen. Eine Getränkeabrechnung zum 31.12.2012 hat unsere Wirtschaftswartin Julia Rottmann erstellt und ausgehängt. Wir bitten um zeitnahe Begleichung.
04.01.2013

 

 

weitere Infos im Newsarchiv .